PR 2709
© Pabel-Moewig
Verlag GmbH,
Rastatt



Perrypedia



Archiv-Startseite
PR - Übersicht
Heftromane
Zyklus-Übersicht
« PR 2708 «
» PR 2710 »
Perry Rhodan Nr. 2709: Der perfekte Jäger

Autorin: Susan Schwartz

Inhalt

Shekval Genneryc beauftragt den Jaj-Gestaltwandler Leza Vlyoth, einen perfekten Jäger, mit der Beseitigung Icho Tolots. Der Marshall ist erfreut, denn die Jagd auf einen Haluter stellt die bisher größte Herausforderung für ihn dar. Mit seinem Raumschiff XYANGO, das ebenso veränderlich ist wie er selbst, und in dem ein Bassin mit seiner eigenen überschüssigen Körpersubstanz steht, reist Vlyoth umher und trifft Vorbereitungen. Zur Ermittlung des Aufenthaltsorts Icho Tolots braucht er Hilfe. In der Gestalt des Linguiden Yoanu Quont rekrutiert er den rebellischen jungen Anti Peo Tatsanor, denn der besitzt - ohne es selbst zu wissen - sehr starke Parafähigkeiten.

Vlyoth bildet den Báalol wie einen Lehrling aus und nimmt ihn mit nach Tahun. Dort wird der im Sterben liegende Haluter Fancan Teik betreut. Teik hält seinen Körper permanent strukturverdichtet und reagiert auf nichts. Der zuständige Arzt, Prof. Athanasiu Boulgard, kennt Yoanu Quont bereits und wird von ihm erpresst. Unter dem Vorwand, dem Haluter helfen zu wollen, dringt Tatsanor in Teiks Geist ein. Dabei verwendet er die auch von den Jaj eingesetzte Droge Glasfrost, die seine Kräfte verstärkt. Tatsanor setzt den Haluter geistigen Qualen aus und erhält die gewünschte Information.

Icho Tolot sowie der alte Haluter Luto Faonad und dessen sechzigjähriges Kind Avan Tacrol erforschen den Medusa-Planeten Kamaad im Orionnebel. Tolot ist nach 1484 NGZ aus Anthuresta in die Milchstraße zurückgekehrt und arbeitet mit Viccor Bughassidow zusammen. Die Haluter haben auf Kamaad Hinterlassenschaften einer unbekannten Zivilisation gefunden: Einen künstlich erschaffenen "Milchozean", eine wie eine riesige achtfingrige Hand geformte Skulptur, und ein Gebäude, dem sie den Namen "Termitenhügel" gegeben haben. Vlyoths Schiff refiguriert sich und nimmt die Form von Teiks 350-Meter-Kugelraumer MORAN an. Es trifft am 7. Juli 1514 NGZ bei Kamaad ein. Vyloth vernichtet Tolots Raumschiff HALUTA IV. Anschließend steigt er in das Bassin und nimmt die gesamte amorphe Biomasse auf, denn er benötigt sie, um eine neue Gestalt anzunehmen...

Kringels Meinung:

Ich werde den Roman nicht als Lückenfüller bezeichnen! Ich werde den Roman nicht als Lückenfüller bezeichnen! Ich werde den Roman nicht als Lückenfüller bezeichnen! Ich werde den Roman nicht als Lückenfüller bezeichnen! Ich werde den Roman nicht als Lückenfüller bezeichnen! Ich werde den Roman nicht als Lückenfüller bezeichnen! Ich werde den Roman nicht als Lückenfüller bezeichnen! Ich werde den Roman nicht als Lückenfüller bezeichnen! Ich werde den Roman nicht als Lückenfüller bezeichnen! Ich werde den Roman nicht als Lückenfüller bezeichnen! Ich werde den Roman nicht als Lückenfüller bezeichnen! Ich werde den Roman nicht als Lückenfüller bezeichnen! Ich werde den Roman nicht als Lückenfüller bezeichnen! Ich werde den Roman nicht als Lückenfüller bezeichnen! Ich werde den Roman nicht als Lückenfüller bezeichnen! Ich werde den Roman nicht als Lückenfüller bezeichnen! Ich werde den Roman nicht als Lückenfüller bezeichnen! Ich werde den Roman nicht als Lückenfüller bezeichnen! Ich werde den Roman nicht als Lückenfüller bezeichnen! Ich werde den Roman nicht als Lückenfüller bezeichnen! Ich werde den Roman nicht als Lückenfüller bezeichnen! Ich werde den Roman nicht als Lückenfüller bezeichnen! Ich werde den Roman nicht als Lückenfüller bezeichnen! Ich werde den Roman nicht als Lückenfüller bezeichnen! Ich werde den Roman nicht als Lückenfüller bezeichnen! Ich werde den Roman nicht als Lückenfüller bezeichnen! Ich werde den Roman nicht als Lückenfüller bezeichnen! Ich werde den Roman nicht als Lückenfüller bezeichnen! Ich werde den Roman nicht als Lückenfüller bezeichnen! Ich werde den Roman nicht als Lückenfüller bezeichnen! Ich werde den Roman nicht als Lückenfüller bezeichnen! Ich werde den Roman nicht als Lückenfüller bezeichnen! Ich werde den Roman nicht als Lückenfüller bezeichnen! Ich werde den Roman nicht als Lückenfüller bezeichnen! Ich werde den Roman nicht als Lückenfüller bezeichnen! Ich werde den Roman nicht als Lückenfüller bezeichnen! Ich werde den Roman nicht als Lückenfüller bezeichnen! Ich werde den Roman nicht als Lückenfüller bezeichnen! Ich werde den Roman nicht als Lückenfüller bezeichnen! Ich werde den Roman nicht als Lückenfüller bezeichnen! Ich werde den Roman nicht als Lückenfüller bezeichnen! Ich werde den Roman nicht als Lückenfüller bezeichnen! Ich werde den Roman nicht als Lückenfüller bezeichnen! Ich werde den Roman nicht als Lückenfüller bezeichnen! Ich werde den Roman nicht als Lückenfüller bezeichnen! Ich werde den Roman nicht als Lückenfüller bezeichnen! Ich werde den Roman nicht als Lückenfüller bezeichnen! Ich werde den Roman nicht als Lückenfüller bezeichnen! Ich werde den Roman nicht als Lückenfüller bezeichnen! Ich werde den Roman nicht als Lückenfüller bezeichnen!

Ist er ja auch nicht, obwohl Uschi Zietsch die Hälfte des Romans mit den lang und breit ausgewalzten (und im Nachhinein irgendwie sinnlos wirkenden) Vorbereitungen des Gestaltwandlers füllt, bevor sie endlich die Katze aus dem Sack lässt und den Namen der Zielperson verrät. Dieser Effekt verpufft wirkungslos, wenn man den Titel des Romans der nächsten Woche kennt. Und welcher Fan wird den wohl nicht bereits kennen?

Dass Tolot als Opfer auserkoren wurde, klingt logisch. Schließlich wäre er ein mächtiger Verbündeter für Perry Rhodan. Aber vielleicht ist das gar nicht der Grund. Vielleicht soll verhindert werden, dass er bei der Erforschung der Medusa-Planeten auf Geheimnisse der Onryonen bzw. des Atopischen Tribunals stößt. Vielleicht hat er so etwas auf Kamaad auch schon gefunden. Schließlich verbirgt sich in den Tiefen des Milchozeans eine aus riesenhaften Buchstaben bestehende Inschrift... Interessant ist in diesem Zusammenhang auch, dass Kamaad nur eine von drei medusischen Welten ist, die Tolot bereits entdeckt hat.

Wieder einmal geht ein Bösewicht - wie fast alle Schurken des Perryversums - bemerkenswert inkonsequent bei der Beseitigung seiner Gegner vor. Jedenfalls dann, wenn es um die Hauptpersonen der Serie geht. Vlyoth könnte Tolot einfach mit den Geschützen seines Schiffes wegpusten, aber nein, er will ihm natürlich Aug in Aug gegenübertreten. Welche Körperform als die eines Haluters sollte er wohl sonst angenommen haben? Ich bezweifle nicht, dass er im Zweikampf unterliegen wird. Auch diesmal werden die Autoren mit absoluter Sicherheit nicht den Mut haben, eine Hauptfigur wirklich endgültig und unwiderruflich sterben zu lassen.

Gibt es in der Datierung der letzten Kapitel einen Fehler? Kapitel 15 trägt als Überschrift das Datum des 14. Juli. Darin wird die HALUTA IV vernichtet. Der Epilog hat den 7. Juli als Überschrift. Darin sinniert Vlyoth darüber, was die Haluter wohl über die Vernichtung der HALUTA IV denken mögen. Komisch.

J. Kreis, 21.07.2013


« PR 2708 «
» PR 2710 »






Gastkommentare


Neueste Kommentare stehen oben.


Gastkommentare werden nicht von J. Kreis verfasst und dürfen nicht auf anderen Homepages oder in Printmedien weiterverwendet werden.


Noch keine Gastkommentare vorhanden!


Deine Meinung?

(Bei Klick auf diesen Button öffnet sich ein Kontaktformular in einem gesonderten Fenster)