PR 2581
Titelbild © VPM


Perrypedia



Archiv-Startseite
PR - Übersicht
Heftromane
Zyklus-Übersicht
« PR 2580 «
» PR 2582 »
Perry Rhodan Nr. 2581: Wunder in Gefahr

Autor: Leo Lukas

Inhalt

Die JULES VERNE ist in einem Energiefeld gefangen, das sämtliche Technik lahmlegt und den Besatzungsmitgliedern die Lebensenergie entzieht, so dass sie im Sterben liegen. Nur Julian Tifflor ist wegen seines Zellaktivators noch einigermaßen handlungsfähig - und eine weitere Person, angezeigt vom Individualtaster seines mehr schlecht als recht funktionierenden SERUN. Tifflor spürt den anderen auf. Es ist sein Leibwächter Tanio Ucuz. Der Mann scheint unter einem fremden Einfluss zu stehen, denn er läuft Amok, richtet einige Zerstörungen im Schiff an und fällt über Tifflor her, der ihn allerdings abwehren kann. Dann verschwindet er übergangslos.

Derweil sind zwei Gruppen im Handelsstern unterwegs, der das Zentrum TALIN ANTHURESTAS bildet. Eine wird von Mondra Diamond angeführt, die andere von Akika Urismaki. Die Gruppen haben keinen Kontakt miteinander und leiden unter unerklärlicher Müdigkeit. Ihre Ausrüstung und Fahrzeuge sind ebenfalls von dem technikhemmenden Einfluss betroffen. Ein Psi-Sturm tobt außerhalb des Handelssterns, und bisher hat keine der Gruppen eine Möglichkeit zur Befreiung der JULES VERNE gefunden. Der Schattenmaahk Pral trennt sein Bewusstsein vom Körper und entdeckt ein immaterielles Netz, in dem der Handelsstern und die Scheibenwelten Knotenpunkte bilden, das aber weit über TALIN ANTHURESTA hinausgeht. Möglicherweise ist es mit dem Psionischen Netz vergleichbar, genutzt werden kann es allerdings nicht.

Mondras Gruppe findet im Zentrum des Handelssterns eine verkleinerte Version desselben. Er ist jedoch unzugänglich. Mondras Controller erweist sich als wirkungslos, als sie versucht, einen Transferkamin zu aktivieren und in das Herz TALIN ANTHURESTAS vorzudringen. Die Gruppe wird von Robotern mit kristallenen Einlagerungen umstellt. Auch Urismaki hat keinen Erfolg, als er endlich die Anlagen erreicht, die das Fesselfeld erzeugen; er kann sie nicht deaktivieren. Er stellt jedoch fest, dass der Psi-Sturm stärker wird, so dass die Vernichtung TALIN ANTHURESTAS bevorsteht. Offensichtlich erfüllen die Psi-Materie-Dispenser ihre Aufgabe nicht mehr, so dass sich die Psi-Materie um sie herum konzentriert und nicht mehr gleichmäßig in TALIN ANTHURESTA verteilt wird. Plötzlich nähert sich eine Heerschar von Unbekannten.

Beide Gruppen werden von Stalwart Agrester beobachtet. Er ist TALIN ANTHURESTAS Sicherheitschef. Er ist zu spät erwacht und wird durch den Psi-Sturm behindert, so dass er Fogudares Ermordung durch Perry Rhodan nicht verhindern konnte - aufgrund seiner Verwirrung konnte sich das Kristallwesen nicht entscheiden, welchen Aktionskörper es benutzen sollte. Agrester macht sich Vorwürfe deswegen und kann sich längere Zeit nicht entschließen, ob und wie er gegen die Eindringlinge vorgehen soll, zumal diese Controller bei sich tragen. Außerdem ist er aus unbekannten Gründen mental mit einem der Fremden (Tanio Ucuz) verbunden, was seine Verwirrung noch steigert. Schließlich schickt er den beiden Gruppen, die sich frei im Handelsstern bewegen, eine Roboterarmee entgegen. Agrester ist sich der Gefahr bewusst, die dem Handelsstern durch den Psi-Sturm droht.

Kommentar:

Menschen, die immer knapp vor dem Einschlafen sind, kurz vor dem Durchdrehen stehen oder bereits durchgedreht sind und zwischendurch viel launiges Geschwätz von sich geben, ein ebenfalls durchgedrehtes Kristallwesen, nicht funktionierende Controller, nicht funktionierende Ausrüstungsgegenstände, nicht funktionierende Fahrzeuge - und Psi-Materie, Psi-Stürme, Psi-Materie-Dispenser, Psi-Materie-Sonden und so weiter und so fort. Dass bei all diesen Zutaten wenigstens ein einigermaßen lesbarer Roman herausgekommen ist, grenzt an ein Wunder. Dieses Wunder ist jedoch in Gefahr, denn ich frage mich, wie lange die Autoren noch auf diese Weise weitermachen können. OK, noch knapp zwanzig Romane, dann wird zweifellos ein weiterer Total-Reset eintreten, ein Zurücksetzen aller Parameter auf Null, und ein Neustart in einem neuen Zyklus, in dem ich hoffentlich nie wieder irgendetwas lesen muss, das irgendwie mit "Psi" zu tun hat!

Übrigens: Eine der Scheibenwelten TALIN ANTHURESTAS entzieht sich Agresters Zugriff. Das Kristallwesen kann nicht einmal Einblick in die dortigen Geschehnisse nehmen. Agrester kann nur feststellen, dass diese Scheibenwelt in "Hyperkälte" erstarrt ist. Einen Augenblick mal. Ist das Wanderer? Ist Wanderer nur eine von vielen Scheibenwelten TALIN ANTHURESTAS? Nutzt ES die Hinterlassenschaften der Anthurianer - ist das die Basis seiner Macht? Ist ES infolge der Vergeistigung der Anthurianer entstanden? Das kann eigentlich nicht sein, die Geschichte der Superintelligenz, wie wir sie bisher kannten, ist anders verlaufen.

J. Kreis, 06.02.2011


« PR 2580 «
» PR 2582 »






Gastkommentare


Gastkommentare werden nicht von J. Kreis verfasst und dürfen nicht auf anderen Homepages oder in Printmedien weiterverwendet werden.


Noch keine Gastkommentare vorhanden!


Deine Meinung?

(Bei Klick auf diesen Button öffnet sich ein Kontaktformular in einem gesonderten Fenster)