Zur Archiv-Startseite
Zur Perry Rhodan - Übersicht
Perry Rhodan: Der Posbi-Krieg



Allgemeine Infos:

Dieser 6 Bände umfassende Minizyklus ist ein in sich abgeschlossener Spin-off der Perry Rhodan - Heftromanserie. Band 1 ist im Oktober 2006 erschienen.

Handlungszeitraum

5. April 1343 NGZ bis 6. Juni 1343 NGZ

Hintergrund:

Die Invasion der Loower (vgl. PAN-THAU-RA - Zyklus) liegt knapp zwei Jahre zurück. Zwar sind schon Truppen der Terminalen Kolonne TRAITOR in der Milchstraße unterwegs, aber davon ahnen die Galaktiker noch nichts. Erst in einem knappen Jahr (vgl. PR 2300) werden die Assassinen des Chaos ihr Attentat auf die Aufbaukonferenz der Völker ausüben. Es herrscht also relative Ruhe in der Milchstraße. Perry Rhodan hat bereits mehrere Projekte initiiert, die den Terranern in den schweren Zeiten seit der Erhöhung der Hyperimpedanz einen Vorteil verschaffen sollen. Er fliegt mit der LEIF ERIKSSON II zu den Posbis, um wieder einmal die guten Beziehungen zwischen den positronisch-biologischen Robotern und den Terranern zu pflegen. Seit vielen Jahrhunderten gehören die Posbis zu den treuesten Freunden der Menschheit, schon oft haben sie ihnen in schwierigen Zeiten beigestanden.

Auf der Posbi-Welt Rundron nimmt Lotho Keraete, der Bote der abwesenden Superintelligenz ES, Kontakt mit Perry Rhodan auf. Er berichtet von einer terranischen Kolonie in der Galaxie Ambriador, von der noch nie zuvor jemand etwas gehört hat. Diese Kolonie wird von Posbis angegriffen, die sich offensichtlich noch immer als Feinde allen Lebens betrachten. Perry Rhodan, Mondra Diamond, Startac Schroeder, zwei Posbis und ein Matten-Willy werden nach Ambriador versetzt, um die dort lebenden 29 Milliarden Menschen vor der Vernichtung zu retten.

Erkenntnisse und Folgen für die PR-Serie:

In Ambriador ist vor vielen Jahrtausenden ein Instrument der Kosmokraten namens TRAGTDORON gestrandet. TRAGTDORON vereint die Funktionen eines Schwarms und eines Sporenschiffs in sich, hat aber nur einen Wirkungsradius von 10 Lichtjahren. Durch TRAGTDORONS Emissionen ist Ambriador zu einem hyperdimensionalen Attraktor für Materie geworden, die in anderen Galaxien von Tryortan-Schlünden aufgesaugt worden ist. So sind unter anderem auch Terraner, Laren und Posbis nach Ambriador gelangt und haben dort Sternenreiche gegründet. Aus den Terranern sind auf diese Weise die Alteraner geworden. Auch Kelosker haben bis 1343 NGZ in Ambriador gelebt. Ihr Ziel war es, TRAGTDORON zu erreichen.

Dies gelingt ihnen im Juni 1343 NGZ mit Perry Rhodans Hilfe. Seine Ritteraura ist der Schlüssel, mit dem man sich Zutritt zu TRAGTDORON verschaffen kann. Die Kelosker befrieden die Posbis und beenden den Krieg zwischen ihnen, den Alteranern und den Laren. Die Kelosker beabsichtigen, TRAGTDORON zu THERMIOC zu bringen, um damit für das Leben zu kämpfen. Perry Rhodan und seine Begleiter kehren nach Terra zurück, mit dabei ist die Alteranerin Tamra Cantu, in die Startac Schroeder sich verliebt hat. Innerhalb weniger Jahrhunderte werden sich die Verhältnisse in Ambriador wieder normalisieren.








Illustrationen Pabel-Moewig Verlag KG
Zurück zur Startseite