Zur Archiv-Startseite
Zur Übersicht der Kommentare


02.02.2019: Neue Tempolimits? Brauchen wir nicht!

Zurzeit wird die Einführung von Tempolimits mal wieder heiß diskutiert. Mit Sicherheit wird das Thema bald sang- und klanglos im Sande verlaufen, denn damit kann man in Deutschland Wahlen verlieren genauso wie es in den USA beim Versuch der Verschärfung des Waffenrechts geschehen würde! Dieser Vergleich hinkt meines Erachtens nicht, denn nur wer nicht Tag für Tag mit dem auf deutschen Straßen herrschenden Wahnsinn konfrontiert ist, wird ernsthaft behaupten wollen, dass Autos keine Waffen sind und dass Tempolimits nichts bringen. Wer die auf unseren Straßen herrschenden Zustände für normal hält, gehört wahrscheinlich selbst zu jenen Menschen, für die es eine unerträgliche Einschränkung der persönlichen Freiheit wäre, wenn sie nicht mit Tempo 250 über die Autobahn rasen dürften. Ganz ehrlich: Ich verstehe diese Geisteshaltung nicht. So eilig kann man es doch gar nicht haben! Und niemand, der noch bei klarem Verstand ist, kann glauben, er beherrsche sein Fahrzeug so gut wie ein Formel-1-Pilot.

Ob Tempolimits gut für die Umwelt sind, kann ich nicht beurteilen. Als Berufspendler kann ich aber sehr wohl behaupten, dass die exzessive, aggressive Raserei und alles, was damit zusammenhängt (rücksichtsloses Auffahren, riskante Überholmanöver usw.) für mich an jedem verdammten Arbeitstag puren Stress bedeutet. Vielleicht bin ich zu empfindlich, aber es vergeht wirklich kein Tag ohne mindestens eine brenzlige Situation! Hier habe ich schon einmal etwas dazu geschrieben. Verbessert hat sich seitdem nichts im Gegenteil. Kein Wunder, dass ich regelmäßig wegen Unfällen im Stau stehe! Wenn es bei den Unfällen nur das durchgedrehte Gesindel erwischen würde, das heißt, wenn sich die Raser ausschließlich selbst ins Krankenhaus oder in den Tod fahren würden, dann hätte ich dagegen gar nichts einzuwenden. Das wäre einfach nur natürliche Selektion. Aber so ist es ja leider ganz und gar nicht.

Es würde schon reichen, wenn die Temposünder wenigstens geblitzt werden würden, und zwar jedes Mal, wenn sie zu schnell unterwegs sind. Das geschieht jedoch nicht, zumindest nicht dort, wo ich unterwegs bin. Es gibt keine einzige fest installierte Radarfalle und wenn mal irgendwo mobile Blitzer stehen, dann hat das absoluten Seltenheitswert. Rheinhessen muss für Raser das Paradies sein! Meiner Meinung nach brauchen wir keine neuen Tempolimits. Die existierenden müssen nur besser durchgesetzt werden! Alle paar Kilometer ein immer scharf geschalteter Starenkasten, jede Ampel eine Blitzampel, viel höhere Bußgelder und Strafen - das wären mal sinnvolle Maßnahmen!


Zur Archiv-Startseite
Zur Übersicht der Kommentare