Zur Archiv-Startseite
Zur Übersicht der Kommentare


25.11.2018: Kompetenzsingularität

In Kringels Kommentar vom 07.02.2013 ist meine Theorie der Arbeit anschaulich, wenn auch stark vereinfacht beschrieben. Sie fußt auf langjährigen empirischen Forschungen und konnte bisher nicht widerlegt werden. Die Theorie besagt kurz zusammengefasst, dass Arbeit den Weg des geringsten Widerstands nimmt. Sie fließt also immer dorthin, wo sie erledigt wird.

Leider ist mir bei der Formulierung dieses Kernsatzes ein entscheidender Fehler unterlaufen. Im oben verlinkten Eintrag stelle ich die Frage, warum ich so oft derjenige bin, bei dem die Arbeit letzten Endes landet. Schließlich reiße ich mich definitiv nicht darum. Die Erklärung ist naheliegend! In aller Bescheidenheit kann ich die Frage jetzt, nach weiteren Jahren unfreiwilliger Studien, durch eine Umformulierung des Kernsatzes beantworten. Richtig muss er lauten: "Die Arbeit geht immer dorthin, wo sie gut erledigt wird."

Ich muss das in meiner Theorie der Arbeit postulierte Modell also um den Faktor "Kompetenz" erweitern. Er fügt sich problemlos in das Modell ein, denn ich habe geschrieben, dass das Medium, in dem sich die Arbeit ausbreitet (ich nenne es "Kollege(n)") aus mehreren Einzelelementen besteht, die über eine Art Gravitationssenke verteilt sind. Hier kommt der neue Faktor ins Spiel! Ebenso wie Gravitation zu Krümmungen in der Raumzeit führt, führt der Faktor "Kompetenz" zu Dellen in der n-ten Dimension und letztlich dazu, dass Scheiße immer bergab rollt. Stellt euch einfach ein straff gespanntes Bettlaken vor, auf das ihr eine schwere Metallkugel legt. Eine zweite, leichtere Kugel wird in den von der ersten Kugel erzeugten Trichter rollen, eine schwerere wird einen neuen Trichter erzeugen, in den die erste hineinrollt. Nun, und wenn ihr jetzt annehmt, dass ihr mit dem Faktor "Kompetenz" gesegnet (oder vielmehr gestraft) seid, dann ist leicht zu verstehen, warum sich euch die Arbeit nähert, obwohl ihr im Grunde überhaupt nichts damit zu tun haben wollt. Die Erde wird ja auch nicht gefragt, ob sie es toll findet, dass immer mehr Menschen und sonstige Amöben auf ihr herumkrabbeln!

Ganz schlimm wird es, wenn eure Kompetenz einen kritischen Punkt übersteigt. Dann werdet ihr automatisch und für alle Zeit zum tiefsten Punkt der oben beschriebenen Senke – zu einer Kompetenzsingularität, der nichts entkommen kann, nicht mal Arbeit, für die ihr nicht zuständig seid…


Zur Archiv-Startseite
Zur Übersicht der Kommentare