Zur Archiv-Startseite
Zur Übersicht der Kommentare


21.07.2010: How to destroy Angels

Trent Reznor, Kopf der aus ihm selbst und wechselnden Mitgliedern bestehenden Gruppe Nine Inch Nails, war in den letzten Jahren sehr produktiv. Sechs Alben sind seit 2005 erschienen, einzelne wurden sogar als Gratis-Download angeboten. Ein äußerst lobenswertes Angebot, das ich natürlich gern genutzt habe. 2009 hat Trent Reznor angekündigt, eine "Auszeit" nehmen zu wollen. Seitdem liegt das Projekt NIN quasi auf Eis. Schock Schwerenot! Aber neues Futter für NIN-Fans ist bereits erhältlich. Gemeinsam mit seiner Frau Mariqueen Maandig (Gesang) und Atticus Ross, der schon früher mal bei NIN mitgewirkt hat, hat Trent Reznor jetzt eine neue Band gegründet: How to destroy Angels. Eine gleichnamige EP mit sechs Tracks ist bereits erhältlich.

Man könnte sagen: How to destroy Angels ist NIN mit gebremstem Schaum und weiblicher Stimme. Trent Reznors Einfluss ist jedenfalls nicht zu überhören. Genau diese Art von düsterem Industrial-Rock, vermischt mit ruhigeren, "sphärischen" Melodien, verzerrten Geräuschsamples und ausgetüftelten elektronischen Klängen ist typisch für NIN. Durch Mariqueen Maandigs sanfte, vielleicht etwas zu dünne Stimme (sie haucht oft mehr, als dass sie singt) erhält das Ganze zwar durchaus einen individuellen Touch, so richtig eigenständig ist das neue Projekt aber doch nicht. "Ohrwurmqualität" hat keiner der Tracks, irgendwie fehlt mir das gewisse Etwas.

Trotzdem könnt ihr bedenkenlos zugreifen, wenn ihr NIN mögt - die beste Nachricht ist nämlich: Ihr könnt die EP auf der offiziellen Homepage der Band kostenlos und DRM-frei im MP3-Format downloaden. Die Kaufversion hat übrigens ein anderes Cover.



How to destroy Angels


Tracks:

The Space in Between (3:35 Min.)
Parasite (5:05 Min.)
Fur-Lined (4:00 Min.)
BBB (3:31 Min.)
The Believers (5:36 Min.)
A Drowning (7:04 Min.)

Zur Archiv-Startseite
Zur Übersicht der Kommentare