Zur Archiv-Startseite
Zur Übersicht der Kommentare


09.04.2006: Wortpate

Wortpate zu werden, ist ungefähr genauso sinnvoll und nützlich wie der Erwerb eines Grundstücks auf dem Mond. Beides ist durchaus möglich – ersteres wird vom "Verein Deutsche Sprache" angeboten. Auf der Homepage des Vereins (wortpatenschaft.de) kann man aus einer Datenbank ein beliebiges Wort auswählen und reservieren. Man wird zur Überweisung eines bestimmten Betrages aufgefordert, der als Spende an den Verein gilt, und darf sich dann als Pate des Wortes bezeichnen. Man erhält auch eine Urkunde – siehe Bild. Natürlich hat man nichts davon. Aber egal…

Jedenfalls habe ich es mir nicht nehmen lassen, einfach mal eines meiner Lieblingsworte zu reservieren: "verschammeriert". Diesen Begriff verwendet man bei uns in Rheinhessen zur Beschreibung eines Zustands, der mit "zerkratzt", "aufgeschürft" oder "zerschrammt" nur unzureichend beschrieben wäre.


Wortpate


Zur Archiv-Startseite
Zur Übersicht der Kommentare