Zur Archiv-Startseite
Zur Übersicht der Kommentare


15.05.2005: MARTa Herford

Letzte Woche hat in Herford das Museum "MARTa" seine Tore geöffnet. Ein Museum für moderne Kunst – in HERFORD??? Schon mutig, so was in der Provinz zu wagen, in einer Stadt, die vielleicht durch das dort gebraute Bier bekannt geworden ist, aber nicht durch ihr Kulturangebot… Außerdem war der Bau nicht unumstritten, denn die Kosten von annähernd 30 Millionen Euro (ein Drittel musste die Stadt aufbringen) lassen einen schon schlucken, wenn man sich überlegt, welche städtischen Einrichtungen mit dem Geld hätten saniert werden können…

Jedenfalls musste ich mir den Bau natürlich auch gleich mal anschauen, schließlich wurde er von Frank Gehry entworfen, der auch Architekt des weltberühmten Guggenheim-Museums in Bilbao war. So ist denn auch das MARTa-Haus ein ganz netter Hingucker mit seinen runden Formen. Leider liegt das Gebäude mitten in einem Gebiet, das so gar nicht anziehend wirkt. Ringsherum erstrecken sich zu wilden Parkplätzen umfunktionierte Schotterflächen, Industriehallen und so weiter – also schnell rein ins Museum. Innen setzt sich der Eindruck des Provisorischen, Unfertigen allerdings fort: Da liegen Kabel herum, man hat den Eindruck, der Bau sei noch gar nicht abgeschlossen… Absicht?

6 Euro kostet der Eintritt für Erwachsene und zu diesem Preis darf man die Ausstellung "My private Heroes" von Jan Hoet bewundern, die im MARTa noch bis Mitte August zu sehen ist. Da wurden alle möglichen Gemälde, Plastiken und banalen Ausstellungsstücke zum Thema "Heldentum" wild nebeneinander gestellt, nichts wird erklärt und selbst ein Gemälde von Francis Bacon (ich glaube, es ist – ausgerechnet! – "Der Papst") wirkt in dem Durcheinander irgendwie verloren. Überhaupt geht vieles vor den riesigen Wänden des Museumsgebäudes total unter. Ich muss zugeben, dass die Ausstellung mir wieder einmal gezeigt hat, dass ich von Kunst nichts verstehe. Oder vielleicht verstehe ich ja soviel: Wenn ich nichts verstehe, muss es Kunst sein…

MARTa Herford


Zur Archiv-Startseite
Zur Übersicht der Kommentare