Zur Archiv-Startseite
Zur Übersicht der Kommentare


24.07.2004: Sparrenburgfest Bielefeld

Das Sparrenburgfest ist eigentlich ein mittelalterlicher Markt wie viele andere, wo man nach alter Handwerkskunst hergestellte, mehr oder weniger schöne oder nützliche Dinge kaufen, Met trinken, Gauklern zusehen kann usw., aber es ist doch immer wieder einen Besuch wert.

Und zwar nicht zuletzt wegen der anderen Besucher! Dort geben sich nämlich nicht nur kunstvoll aufgebrezelte Goths und andere Nachtschattengewächse ein Stelldichein, sondern auch Privatleute, die in teils sehr aufwändigen mittelalterlichen Kostümen oder gar in voller Rüstung auflaufen - komplett mit Schwert oder sonstigen Waffen. Was mir übrigens irgendwie nicht ganz legal vorkommt, aber das ebenfalls anwesende Auge des Gesetzes (nicht kostümiert, nur uniformiert) schien so manches Auge zuzudrücken. Es kann übrigens passieren, dass man auch den einen oder anderen Elben in der Menge sieht.

Für unfreiwillige Komik sorgte diesmal ein stolzer Ritter, dessen Kettenhemd bedenklich über den Gürtel nach unten lappte, weil es gar zu üppig "ausgefüllt" war...


Sparrenburgfest Bielefeld


Zur Archiv-Startseite
Zur Übersicht der Kommentare