Zur Archiv-Startseite
Zur Übersicht der Kommentare


13.12.2003: Christkindlesmarkt Nürnberg

Ihr habt keine Berührungsängste und quetscht euch gerne durch Schulter an Schulter stehende Menschenmassen? Es macht euch nichts aus, dass man euch Glimmstengel in die Kleidung bohrt, euch mit fettigen Wurstbrötchen beschmiert oder euch mit Glühwein vollgöbelt? Dann ist der Christkindlesmarkt in Nürnberg genau richtig für euch! Dort habt ihr auch die einmalige Gelegenheit, Körperkontakt auf internationaler Ebene aufzunehmen, denn mindestens die Hälfte des Pulks, der sich auf diesem Markt quasi im Block zwischen den Buden hindurchschiebt, besteht aus Japanern und Amerikanern, die sich dabei vermutlich köstlich über die lustigen Eigenarten der verrückten Deutschen amüsieren.

Die Buden kann man grob in zwei Kategorien unterteilen: Mampf (Schlagworte: "3 Rostbratwürstl im Weckla" "Lebkuchen" "Glühwein". Das sagt wohl alles) und Krampf (Christbaumschmuck, "Zwetschgenmännla", sonstiger Tinnef). Naja, zugegeben, einige geschmackvolle Sachen gibt es auch, wollen wir mal nicht zu kritisch sein.

Richtig romantisch wird es erst, wenn es dunkel wird, wenn man den einen oder anderen Glühwein intus hat und wenn auf der Bühne ein Posaunen- oder Kinderchor zu hören ist. Man sollte sich diese auch an Werktagen total überlaufene Massenveranstaltung ruhig mal ansehen. Dabei sollte man sich aber ein dickes Fell zulegen und robuste Oberbekleidung mitnehmen...



Christkindlesmarkt Nürnberg

Zur Archiv-Startseite
Zur Übersicht der Kommentare