Zurück zu den Spielen

Die Sims 3: Einfach tierisch

System:
Sony
Playstation 3

Genre:
Aufbauspiel

Kurzreview
DIE SIMS 3 - EINFACH TIERISCH

Dieses Spiel enthält die Vollversion von Die Sims 3 sowie die Zusatzinhalte des Add-Ons "Einfach tierisch". Am grundlegenden Spielprinzip dieser Reihe wurde nichts verändert, es wurde lediglich durch neue Elemente erweitert. Ich verweise deshalb auf meine Review zu Die Sims 2 Deluxe - darin ist im Grunde schon genau beschrieben, wie sich Die Sims 3 "anfühlt". Allerdings gibt es die eine oder andere Einschränkung. So ist die Sim-Nachbarschaft fest vorgegeben, eine komplett neue Umgebung kann man nicht erstellen. Dafür lässt sich die Umgebung frei erkunden, Nachbarhäuser können betreten werden und es gibt mehr Gemeinschaftsgrundstücke wie Restaurants und ein Fitness-Studio. Screenshots kann man zwar immer noch erstellen, aber die lassen sich leider nicht als Bilddateien exportieren.

Wie üblich müsst ihr die Grundbedürfnisse und Wünsche eurer Sims im Auge behalten. Ängste haben sie nicht mehr, dafür viele ganz verschiedene Stimmungen. Die Bedürfnisse "Umgebung" und "Komfort" sind weggefallen, aber ein schön eingerichtetes Haus, bequeme Möbel und dergleichen beeinflussen die Stimmung eurer Sims durchaus noch. Außerdem hebt sich die Laune, wenn ein besonders leckeres Gericht serviert wird, wenn Musik in der Stereoanlage läuft, wenn der Sim Glück in der Liebe hat usw. Umgekehrt geht die Laune selbst bei vollständig befriedigten Grundbedürfnissen rapide in den Keller, wenn der Sim wegen irgendetwas genervt ist. Erfüllte Wünsche führen nicht nur zu guter Laune, sondern bringen auch Zufriedenheit auf Lebenszeit-Punkte, mit denen Belohnungen freigeschaltet werden können. Erwerbt ihr etwa die Fähigkeit "Stahlblase", dann muss euer Sim nur noch selten aufs Klo. Mit "Gefeierter Schriftsteller" erhaltet ihr mehr Tantiemen für Bücher, die euer Sim schreibt. Bei einem "Legendären Gastgeber" wird jede Party zum Erfolg und die Belohnung "Schneller Lerner" ist selbsterklärend.

In der Review zu Die Sims 2 hatte ich geschrieben, das Spiel sei nichts für Leute, die Kämpfe, Action und Quests brauchen. Gut, Kämpfe und Action kommen im dritten Teil auch nicht vor, Quests aber sehr wohl. "Nestbau und Partnersuche" - also das Ausgestalten und Einrichten der Wohnung sowie die Interaktion mit anderen Sims und die Pflege von Beziehungen - sind immer noch zentrale Gameplay-Bestandteile. Recht viel Zeit kann man diesmal aber darüber hinaus mit dem Absolvieren von Gelegenheiten, Herausforderungen und Mysterien verbringen. Wohlgemerkt: Man kann das tun, es ist kein Muss. Wer keine Lust dazu hat, kann das alles ebenso gut ignorieren, würde dabei aber viele lustige Erlebnisse verpassen.

Gelegenheiten werden abhängig von der ausgewählten Karriere zufällig generiert. Das können Kleinigkeiten sein, bei denen man als Spieler nichts oder nur wenig tun kann. Zum Beispiel wird der Sim gebeten, Überstunden zu machen, und ist dann einfach länger in der Arbeit. Oder er soll einen bestimmten Gegenstand beschaffen und zu einem bestimmten Ort bringen. Das macht man als Spieler selbst, besonders aufregend ist das aber nicht. Zur Belohnung wird der Sim schneller befördert. Es gibt aber ganz besondere Gelegenheiten, die man schon fast als Quest bezeichnen kann. In der von mir eingeschlagenen Wissenschafts-Karriere war das die Erfindung eines Simboters. Zu diesem Zweck musste ich verschiedene seltene Materialien finden und teils noch weiterbearbeiten. Besondere Pflanzen mussten gezüchtet werden, wozu ich zunächst einmal ein hohes Level der Gartenbau-Fähigkeit erreichen musste. Die Erfinder-Fähigkeit musste ebenfalls auf einem hohen Level sein und ich musste eine Werkbank besitzen. Tja, und dann konnte ich einen Roboter bauen, den ich als neues Familienmitglied adoptieren konnte! Roboter haben ganz spezielle Eigenschaften und bieten ungeahnte Möglichkeiten.

Unzählige Herausforderungen warten darauf, gemeistert zu werden. Die Vielfalt ist wirklich enorm und vieles macht man so nebenher: Es gilt vorgegebene Mengen von Edelsteinen, Metallen usw. zu finden, Fische der verschiedensten Arten zu fangen, Gerichte perfekt zuzubereiten, Freundschaften zu schließen, Trainingsstunden zu absolvieren und so weiter und so fort. Zur Belohnung winken Spezialeigenschaften für eure Sims und Karmapunkte (dazu später mehr). In den umfangreichen Menüs könnt ihr jederzeit sehen, welche Herausforderungen es überhaupt gibt und wie weit ihr darin schon fortgeschritten seid.

Echte Quests, die sich über einen längeren Zeitraum hinziehen, sind die Mysterien. Das sind richtige kleine Mini-Abenteuer mit abwechslungsreicher Aufgabenstellung. Um sie zu absolvieren, müsst ihr die verschiedensten Fähigkeiten weiterentwickeln, Orte in der Nachbarschaft untersuchen, Geheimnisse aus Sims hervorlocken, mit denen ihr euch zuerst einmal anfreunden müsst und dergleichen. Zur Belohnung erhaltet ihr besondere Gegenstände und Karmapunkte. In einem Mysterium besteht eine eurer Aufgaben sogar darin, eine Zeitmaschine zu bauen und in die Vergangenheit zu reisen. Zeitreisen sind mit Vorsicht zu genießen. Habt ihr ein "Techtelmechtel" in der Vergangenheit, dann kann das unerwartete Auswirkungen auf die Gegenwart haben...

Die bereits erwähnten Karmapunkte werden zum Freischalten ganz besonderer Belohnungen benötigt. Karma-Belohnungen gibt es nur in den Konsolenversionen von Die Sims 3. Manche sind dauerhaft wirksam und verbrauchen keine Punkte, andere müssen manuell aktiviert werden. Das führt dann z.B. dazu, dass ein wahrer Geldregen auf euren Sim niedergeht, dass er mit Turbogeschwindigkeit lernt, sich in einen Geist verwandelt oder von den Toten aufersteht und so weiter. Bekanntlich gibt es gutes und schlechtes Karma, das gilt auch für die Belohnungen. Außerdem solltet ihr darauf achten, nicht zu viele Karmapunkte zu verbrauchen. Schlägt die Karma-Anzeige zu sehr ins Negative aus, dann hat das ganz üble Folgen.

Die letzte große Besonderheit dieses Spiels sind die Haustiere. In den Konsolenversionen sind das Hunde und Katzen (Pferde stehen nur in der PC-Version zur Verfügung). Sie sind ganz normale Mitglieder eurer Familie, auch eure Nachbarn haben meist Haustiere. Sie können sich untereinander anfreunden und Nachwuchs kriegen. Ob das auch unerwünscht geschehen kann, habe ich noch nicht herausgefunden. Aussehen und Charaktereigenschaften der Haustiere können genauso individuell gestaltet werden wie bei menschlichen Sims, Grundbedürfnisse und Wünsche haben eure pelzigen Freunde natürlich ebenfalls. Tiere können berufliche Laufbahnen einschlagen und es gibt eigene Mysterien und Herausforderungen für Katzen und Hunde. Haustiere bringen eine ganze Menge neuer Interaktionsmöglichkeiten mit. Man kann ihnen Tricks beibringen, mit ihnen spielen, Gassi gehen oder sie einfach nur lieb haben. Außerdem können sie den menschlichen Sims beim Lösen von Mysterien helfen. Mein Hund hat mir die gesuchten Materialien für den Bau des Simboters viel schneller angeschleppt, als ich sie je hätte finden können. Selbstverständlich gibtís auch unzählige Einrichtungsgegenstände eigens für Vierbeiner.

Die neu hinzugekommenen Gameplay-Elemente werten das Spiel enorm auf. Wäre dies hier keine Kurzreview, dann würde ich die Note 1 vergeben und noch ein Plus dranhängen. Es gibt noch mehr zu entdecken und man hat noch mehr spielerische Möglichkeiten als in Die Sims 2. Tatsächlich kann bei einem großen Haushalt eine gewisse Hektik entstehen, wenn es darum geht, die Bedürfnisse und Wünsche mehrerer Sims zu befriedigen, gleichzeitig Karriere zu machen und obendrein noch komplexe Mysterien zu lösen! Und wie gehabt macht es einfach Spaß, den Sims dabei zuzusehen, wie sie miteinander umgehen, sich über neue Einrichtungsgegenstände freuen und diese ausprobieren. Eine große Portion Humor ist auch wieder mit dabei. Somit kann ich das Spiel uneingeschränkt empfehlen.

J. Kreis, 25.01.2015





Gastkommentare


Neueste Kommentare stehen oben.


Gastkommentare werden nicht von J. Kreis verfasst und dürfen nicht auf anderen Homepages oder in Printmedien weiterverwendet werden.


Noch keine Gastkommentare vorhanden!


Deine Meinung?

(Bei Klick auf diesen Button öffnet sich ein Kontaktformular in einem gesonderten Fenster)


Seitenanfang