Zurück zu den Spielen

Landwirtschaftssimulator 2015

System:
Sony
Playstation 4

Genre:
Wirtschafts-
Simulation

Note: 2+

Seite 1
Nächste Seite

Landwirtschaftssimulator 2015

Wenn ihr wissen wollt, wie sich der Landwirtschaftssimulator 2015 spielt, dann lest Bauer Kringels Tagebuch. Das wurde zwar mit der Vorgängerversion erstellt, das Gameplay ist aber praktisch identisch. Wer den Landwirtschaftssimulator 2013 kennt, der braucht keine Tutorials und wird sich sofort mit der 2015'er-Version zurechtfinden. Ich möchte nicht so weit gehen, die Neuauflage als leicht überarbeitete und etwas aufgestockte Kopie des zwei Jahre alten Spiels zu bezeichnen, aber so viel stimmt: An den Stärken und Schwächen hat sich nichts geändert. Die Landwirtschaft wird sehr schön simuliert, man kann sogar richtig was lernen. Man kann sich stundenlang mit dem Bestellen der Felder, der Zubereitung von Kraftfutter fürs Rindvieh und so weiter beschäftigen.

Aber auch diesmal fällt der Einstieg nicht ganz leicht, denn es dauert sehr lang, bis man genug Geld zusammen hat, um richtig gute Maschinen kaufen zu können. Genau wie im LS 2013 kommt man mit Transport- und Mähmission schneller zu Geld als mit dem Ertrag der Äcker. Das Spiel hat noch andere Schwächen, denn die Physik-Engine wurde allenfalls geringfügig verbessert.



Landwirtschaftssimulator 2015

(Bild 1: Die Physik-Engine hat mal wieder Kapriolen geschlagen)


Ziele muss man sich auch diesmal selbst setzen. Ich habe mir vorgenommen, alle Trophäen zu erringen. Das ist mir gelungen, aber der Weg dorthin war weit, denn unter anderem muss man 10 Millionen Euro erwirtschaften!



Landwirtschaftssimulator 2015

(Bild 2: Meine allererste Platin-Trophäe auf der PS4)


An der Grafik hat sich gar nicht so wahnsinnig viel geändert. Die Landmaschinen sehen auf jeden Fall noch authentischer aus als die an sich schon sehr netten Modelle im LS 2013. Sie hinterlassen jetzt außerdem Reifenspuren und werden allmählich schön dreckig. Wenn die Maschinen wieder glänzen sollen, schnappt man sich einen Hochdruckreiniger, den es im Shop zu kaufen gibt und der dann unverrückbar irgendwo auf dem Hof platziert wird.



Landwirtschaftssimulator 2015

(Bild 3: Der Frontlader wird gesäubert)


Ich kann mein zum LS 2013 geäußertes Lob nur wiederholen; die Liebe zum Detail ist deutlich erkennbar. Das gilt aber nur für die Landmaschinen. Bei der Umgebung wurde wieder geknausert. Zugegeben, insgesamt wirkt die Landschaft abwechslungsreicher und realistischer, die Fernsicht ist besser. Im Gras wachsen jetzt bunte Blümchen - allerdings überall. Das ist mir schon wieder zu bunt. Die Gebäude hätten jedoch schöner gestaltet werden können und der Begriff "lebendig" kommt mir angesichts der hölzern durch die Gegend staksenden NPSs, mit denen keinerlei Interaktion möglich ist, nicht in den Sinn.



Landwirtschaftssimulator 2015

(Bild 4: Ein NPC in Bjornholm)


Die Benutzeroberfläche wurde ein wenig überarbeitet und sieht schicker aus. Die wichtigsten Einrichtungen werden jetzt auf der Karte mit Namen angezeigt. Alle Menüs sind übersichtlich und informativ, die Bedienung mit dem Gamepad geht völlig problemlos von der Hand. Tatsächlich finde ich die Fahrzeugsteuerung mit dem Gamepad besser als mit Tastatur und Maus in der PC-Version.



Landwirtschaftssimulator 2015

(Bild 5: Menü mit Wettervorhersage, aktuellen Infos und Kontostand)


Landwirtschaftssimulator 2015

(Bild 6: Händlermenü, hier einige Geräte für die Forstwirtschaft)


Es stehen zwei Maps zur Verfügung: Bjornholm und Westbridge Hills. Letztere ist nicht ganz neu, sie ähnelt einer Map, die per Add-On für die PC-Version des LS 2013 nachgeliefert wurde. Die Map erinnert mit der flachen Landschaft und den riesigen Feldern an den mittleren Westen der USA, was auch für die Farmgebäude gilt. Wälder findet man hier kaum.



Landwirtschaftssimulator 2015

(Bild 7: Mein Hof in Westbridge Hills)


Bjornholm ähnelt dem aus LS 2013 bekannten Hagenstedt, es ist aber viel mehr Baumbestand als dort vorhanden. Auf dieser Map gibt es sogar einen Zirkus. Das Städtchen liegt an der Küste - komplett mit Leuchtturm - und hinter dem Bauernhof steht ein tonnenförmiges kleines Gebäude, das eine Sauna sein könnte.



Landwirtschaftssimulator 2015

(Bild 8: Mein Hof in Bjornholm)


Beim Speichern wird immer derselbe Spielstand verwendet und überschrieben. Einen neuen Spielstand kann man nur beim Neustart anlegen. Positiv hervorzuheben ist, dass schon bei Spielbeginn relativ leistungsfähige Maschinen auf dem Hof stehen. Ich vermisse zwar das Motorengetucker des Traktoren-Oldtimers aus dem LS 2013 (siehe dortigen Screenshot Nr. 1), aber was die Feldarbeit angeht, weine ich diesen langsamen alten Mühlen keine Träne nach. Für die Bewirtschaftung von vier bis sechs mittelgroßen Äckern reichen die Standard-Maschinen, die euch beim Start des LS 2015 zur Verfügung gestellt werden, völlig aus. Wenn es schneller gehen soll, braucht ihr PS-stärkere Fahrzeuge wie diesen SAME Fortis 150 mit angekoppelter Sämaschine, die in einem Arbeitsgang grubbern kann.



Landwirtschaftssimulator 2015

(Bild 9: SAME Fortis 150, Sämaschine wird soeben aufgeklappt)


Versteigerungen von Äckern finden im LS 2015 nicht mehr statt. Schade! Bei Versteigerungen konnte man immer Geld sparen. Eine weitere eher lästige Neuerung: Missionen müssen an Anschlagwänden abgeholt werden. Man stellt also am besten einen nicht benötigten Traktor dort ab, der dann als Teleportationspunkt dient. Immerhin können mehrere Missionen gleichzeitig angenommen und nacheinander abgearbeitet werden. Neben den bekannten Transport- und Mähmissionen gibt es jetzt Bedarfsmissionen. Man muss eine vorgegebene Menge einer bestimmten Fruchtart bei einer Abladestation abliefern und erhält dann zusätzlich zum normalen Preis eine Prämie sowie ggf. einen Zeitbonus.



Landwirtschaftssimulator 2015

(Bild 10: Anschlagtafel)


Anstelle der aus dem LS 2013 bekannten Hufeisen sind diesmal 100 Goldmünzen in der Landschaft versteckt. Hat man 10 gefunden, werden die Verstecke der restlichen Münzen auf der Karte sichtbar. Hat man alle gefunden, kann man sie in einen speziellen Brunnen werfen. Zur Belohnung werden alle Silos eures Hofes zu einem guten Teil aufgefüllt!

Kommen wir nun zur einzigen wirklich entscheidenden Neuerung des LS 2015 - das ist die Forstwirtschaft.



Nächste Seite: Forstwirtschaft und Fazit



Seitenanfang