Zurück zu den Spielen

deus_ex

System:
Sony Playstation 2

Genre:
Egoshooter

Note: 2
DEUS EX

Man könnte dieses Spiel auch als Egoshooter-RPG bezeichnen, denn es bietet wesentlich mehr als andere Genrevertreter. Stets gibt es verschiedene Wege, eine Mission zu erfüllen. Entweder man geht "durch den Haupteingang" und kämpft sich den Weg frei, oder man schleicht sich über Umwege voran, knackt Schlösser, hackt sich in Sicherheitssysteme... Da es Bonuspunkte gibt, wenn man den gewaltfreien Weg wählt, können die Moralwächter der Republik diesem Spiel noch nicht mal vorwerfen, daß es gewaltverherrlichend sei!

Das Arsenal an Waffen und Gegenständen, das man mit sich herumtragen kann, ist allein schon phänomenal. Zusätzliche Fähigkeiten erhält man durch Nano-Implantate, die man dann auch noch upgraden kann. Wie bei einem waschechten RPG kann man viele Eigenschaften des Helden durch Erfahrungspunkte verbessern.

Die Story des Spiels ist unheimlich komplex, es geht um weltweite Verschwörungen, Verrat und Korruption. Die Spieltiefe ist enorm und Probleme mit zu schnellem durchzocken hat man bei Deus Ex nicht - dieses Spiel sorgt für Wochen voller schlafloser Nächte...

Am Ende steht man vor der Qual der Wahl: Soll man sich für die Verschmelzung mit einer mächtigen KI entscheiden und zu einer Art Gott mutieren? Oder doch lieber Area 51 sprengen und die Menschheit damit ins Mittelalter zurückbomben? Oder an der Seite eines größenwahnsinnigen Geheimbündlers die Weltherrschaft übernehmen? Je nachdem, welches letzte Missionsziel man erfüllt - man kann sich frei entscheiden - sieht man einen anderen Abschlußfilm. Sehr schön!

Nur die Graphik ist nicht mehr zeitgemäß, wenn auch nicht unbedingt schlecht.

Cheat: SELECT, dann L2, R2, L1, R1, START, START, START - Jetzt ist im Ziele/Hinweise/Bilder-Menü ein weiterer Menüpunkt, über den ein Godmode und vieles mehr aktiviert werden kann.

Seitenanfang