Zurück zu den Filmen

Star Trek 10: Nemesis Star Trek 10 - Nemesis (USA, 2002)

DVD - Regionalcode 2, Paramount
FSK: 12
Laufzeit: ca. 112 Minuten

Extras
Audiokommentar des Regisseurs, "Neue Grenzen": Stuart Baird über die Regie von Nemesis, "Eine wagemutige Vision der Letzten Grenze", "Die letzte Reise der Star Trek-Familie", "Roter Alarm! Dreharbeiten der Actionszenen von Nemesis", Gelöschte Szenen, Fotogalerie

Regie:
Stuart Baird

Hauptdarsteller:
Patrick Stewart (Captain Jean-Luc Picard)
Brent Spiner (Lt. Cdr. Data / B-4)
Tom Hardy (Prätor Shinzon)




Inhalt:

Verschwörer verüben ein Attentat auf das Romulanische Imperium und töten alle Senatoren. Shinzon vom Nachbarplaneten Remus reißt die Macht an sich. Captain Picard wird in diplomatischer Mission nach Romulus entsandt. Als er Shinzon auf dessen Schiff, der gewaltigen und schwer bewaffneten SCIMITAR, gegenübersteht, sieht er eine jüngere Ausgabe seiner selbst. Der neue romulanische Machthaber ist weder Remaner noch Romulaner, sondern ein Klon Picards. Die Romulaner hatten einst geplant, den echten Picard zu beseitigen und den Klon in die Sternenflotte einzuschleusen, doch dieser Plan war fallen gelassen worden. Shinzon, dem es angeblich nur um die Befreiung der von den Romulanern versklavten Remaner geht, gibt sich zunächst freundlich. Er beabsichtigt jedoch, Picard zu entführen und sich mit dessen DNS eine Art Frischzellenkur zu verabreichen. Er benötigt diese Behandlung, um seinen sterbenden Klonkörper am Leben zu erhalten. Außerdem will er alles Leben auf der Erde mit der Thalaron-Matrix auslöschen, einer neuen Waffe, die in die SCIMITAR eingebaut ist. Auf diese Weise soll dem Romulanischen Imperium die Vormachtstellung in der Milchstraße gesichert werden. Eine wichtige Rolle in Shinzons Plänen spielt B-4, ein Prototyp Datas, den die Crew der ENTERPRISE kurz vor der Reise nach Romulus "zufällig" gefunden und an Bord genommen hat. Shinzon hat diesen Androiden in seinem Sinne umprogrammiert...

Eine vollständige Handlungszusammenfassung muss Kringel erst noch schreiben.

Der Film:

Auch einen Kommentar muss Kringel sich irgendwann aus den Rippen saugen.

Die DVD:

Angaben zur DVD folgen, sobald Zusammenfassung und Kommentar fertig sind.

J. Kreis, 18.06.2009


Deine Meinung?

(Bei Klick auf diesen Button öffnet sich ein Kontaktformular in einem gesonderten Fenster)


Seitenanfang