Zurück zu den Filmen

Im Schatten des Mondes Im Schatten des Mondes (GB/USA, 2007)
- In the Shadow of the Moon -

DVD - Regionalcode 2, Polyband/GEOkompakt-DVD
FSK: 0
Laufzeit: ca. 95 Minuten

Extras
Keine

Regie:
David Sington




Inhalt/Kommentar:

Dieser abendfüllende Dokumentarfilm ist den Astronauten des US-amerikanischen "Apollo"-Raumfahrtprogramms gewidmet. Edwin "Buzz" Aldrin, Michael Collins, Alan Bean, Jim Lovell, Edgar Mitchell, David Scott, John Young, Charles Duke, Eugene Cernan und Harrison Schmitt berichten in aktuellen Interviews von ihrem Werdegang als Astronauten, ihren Eindrücken während der Mondflüge und den geradezu spirituellen Erfahrungen, die manche von ihnen dabei gemacht haben. Die Erzählungen sind sehr persönlich und teils auch recht emotional geprägt, so dass man versteht, was die Männer damals wirklich bewegt hat, was sie bei ihren ersten Schritten auf dem Mond empfunden haben, welche Gefühle der Anblick der weit entfernten Erde in ihnen ausgelöst hat und so weiter. Lediglich Neil Armstrong, der erste Mensch auf dem Mond, kommt nicht zu Wort - allerdings höchstwahrscheinlich auf eigenen Wunsch, denn soweit ich weiß, lebt Armstrong sehr zurückgezogen und tritt schon seit langer Zeit nicht mehr öffentlich auf. Er ist somit nur in Archivmaterial zu sehen, das für diesen Film verwendet wurde. Im Mittelpunkt steht also die menschliche und weniger die "technische" Seite der Flüge zum Mond. Deshalb ist der Film auch für Leute geeignet, die sich nicht für Luft- und Raumfahrttechnik interessieren.

Der Film konzentriert sich auf die Apollo-11-Mission, also die erste Mondlandung. Aber auch auf die anderen Missionen wird eingegangen, beginnend mit der Auswahl der Astronauten. Die vielen katastrophalen Fehlschläge (bei einem hat eine komplette Besatzung ihr Leben verloren) werden nicht ausgeklammert und es wird auch auf spätere Mondflüge eingegangen, z.B. auf die Beinahe-Katastrophe von Apollo-13. Man bekommt nicht nur eine Zusammenstellung von Interviews zu sehen, obwohl diese Berichte aus erster Hand schon interessant genug wären. Mindestens die Hälfte des Films besteht aus Original-Filmaufnahmen von der Vorbereitung der Missionen, den Raketenstarts, den Flügen durchs All und den Expeditionen auf dem Mond. Dieses Archivmaterial wurde, wie im Abspann betont wird, nicht verändert, d.h. irgendwelche Ergänzungen durch Computergrafiken und dergleichen gibt es nicht. Die Filmaufnahmen haben trotz ihres Alters eine brillante Qualität, so dass ich vermute, dass sie digital restauriert wurden. Sie sind eine wahre Augenweide und müssen im Kino geradezu überwältigend gewesen sein - selbst auf dem heimischen TV-Bildschirm sind sie noch sehr beeindruckend. Viele davon kannte ich noch gar nicht, möglicherweise handelt es sich um Material, das noch nie zuvor gezeigt worden ist.

Egal wie man den Film betrachtet - als zeitgeschichtliches Dokument oder als spannende Unterhaltung - er wird jedem Anspruch gerecht. Toll gemacht - sollte man unbedingt mal gesehen haben.

Die DVD:

Die DVD war dem GEOkompakt-Heft 12/2009 beigefügt und dürfte somit im Handel nicht erhältlich sein. Man kann Heft und DVD aber vermutlich noch beim Verlag bestellen. Bonusmaterial ist nicht vorhanden, außerdem gibt es keine gesonderte englische Tonspur. Somit muss man in Kauf nehmen, dass einem permanent die deutschen Synchronsprecher dazwischenplappern. Nur ein einziges Mal halten sie sich zurück, nämlich in dem Moment, als Neil Armstrong seinen Fuß auf die Mondoberfläche setzt und dabei seine berühmten Worte spricht.

J. Kreis, 04.03.2010


Deine Meinung?

(Bei Klick auf diesen Button öffnet sich ein Kontaktformular in einem gesonderten Fenster)


Seitenanfang