Werbefilm-Klassiker


Werbefilm-Klassiker (D, 2011)

DVD Regionalcode 2, Tacker-Film
Altersfreigabe: FSK 0

Regie:
Wolfgang Dresler / Sandra Karlowski




Inhalt / Kommentar:

Diese DVD-Box enthält folgende fünf Einzel-DVDs:

Mahlzeit! Lebensmittel im Werbefilm (51:59 Min.)
Bonusmaterial:
- Kaffeeklatsch (3:34 Min.)
- DDR Speiseplan (Text)

Spieglein, Spieglein... Schönheitsideale im Werbefilm (52:59 Min.)
Bonusmaterial:
- Schlankheitsmittel (Tom Dick macht sein Glück) (4:30 Min.)

Blitzblank und sauber! Die Reinlichkeit im Werbefilm (52:12)
Bonusmaterial:
- Spuk auf der Leine (23:20 Min.)
- Römerbad (5:20 Min.)

Taler, Taler... Das liebe Geld im Werbefilm (59:31 Min.)
Bonusmaterial:
- Weitere Werbefilme (7:13 Min.)
- Das Neueste aus Schilda (11:30 Min.)
- Geschichte des Schulsparens (6:35 Min.)
- Historische Spardosen (4:23 Min.)
- Spardosen - ohne Worte (9:31 Min.)

Hauptrolle: Hausfrau! Das Bild der Hausfrau im Kultur- und Werbefilm (59:31 Min.)
Bonusmaterial:
- Helfer der Landfrau (12:04 Min.)

Werbung ist eigentlich ein lästiges Ärgernis. Aber mit einigen Jahrzehnten Abstand können sie zum Kult werden, und sie sind immer auch ein Spiegel ihrer Zeit. Die fünf Filme dieser Box enthalten deutsche Kino- und Fernseh-Werbefilme aus der Zeit vom Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts bis zum Ende der Sechzigerjahre. Sie werden zu Recht als "Collagen" bezeichnet, denn die Werbefilme werden nicht kommentarlos aneinandergereiht, sondern kommentiert und in einen historischen Kontext gesetzt. Zu diesem Zweck werden immer wieder alte Wochenschau-Ausschnitte und dergleichen dazwischengeschnitten. Von den meisten Werbefilmen werden nur kurze Ausschnitte gezeigt, man bekommt sie nicht in voller Länge zu sehen. Viele der ältesten Clips sind Zeichentrickfilme von Hans Fischerkoesen, dem Schöpfer von "Onkel Otto", der hier leider ebenso wenig zu sehen ist wie die Mainzelmännchen, Äffle und Pferdle oder andere Werbetrenner-Figuren. Klementine habe ich ebenfalls schmerzlich vermisst. Anhand der thematisch geordneten Zusammenstellungen kann man gut erkennen, wie sich einerseits Werte und Bedürfnisse in den vergangenen Jahrzehnten gewandelt haben, und wie sehr manche Werbeversprechen andererseits schon seit 60 und mehr Jahren dieselben geblieben sind. Höchst interessant und lehrreich!

DVD-Features:

Die Ausstattung mit Bonusmaterial kann sich ebenfalls sehen lassen. So können unter anderem weitere alte Werbefilme bewundert werden, diesmal in voller Länge. Es ist schon interessant, was für ein Aufwand hier teilweise betrieben wurde. "Helfer der Landfrau", ein Film der Robert Bosch GmbH, zeigt zum Beispiel die mannigfaltigen Einsatzmöglichkeiten für eine Küchenmaschine im bäuerlichen Haushalt. "Spuk auf der Leine" ist ein richtiger Kurzspielfilm aus dem Jahre 1954, in dem drei Hausfrauen auf ungewöhnliche Weise dazu gebracht werden, eine Werksführung bei den Flammer Seifenwerken mitzumachen. "Das Neueste aus Schilda" ist ein Puppentrickfilm, der für das Sparen bei der Sparkasse wirbt.

Hinzu kommen neue Produktionen wie eine virtuelle Führung durch die per CGI restaurierten Ruinen eines Römerbades in Baden Baden oder ein Vortrag über die Geschichte des Schulsparens von Dr. Peter Joerißen vom Schulmuseum Bergisch Gladbach.

J. Kreis, 06.08.2012




Gastkommentare


Neueste Kommentare stehen oben.


Gastkommentare werden nicht von J. Kreis verfasst und dürfen nicht auf anderen Homepages oder in Printmedien weiterverwendet werden.


Noch keine Gastkommentare vorhanden!


Deine Meinung?

(Bei Klick auf diesen Button öffnet sich ein Kontaktformular in einem gesonderten Fenster)


Seitenanfang


Startseite

Filme