Zurück zu den Filmen

ds9 Star Trek Deep Space Nine Season 5 - Box (USA 1993 - 1999)
DVD - Regionalcode 2, Paramount Home Entertainment
FSK: 12
Laufzeit: ca. 44 Minuten pro Episode

Extras:
Immer die Last mit den Tribbles - Die Vereinigung zweier Welten
Immer die Last mit den Tribbles - Ein historischer Kraftakt
Die Kultur der Ferengi
Crew-Dossier: Miles OBrien
Michael Westmores Aliens
Sketchbook: John Eaves
Inside DS9 mit Mike Okuda
10 "Hidden Features", Fotogalerie

Regie:
Diverse

Hauptdarsteller:
Avery Brooks (Cpt. Benjamin Lafayette Sisko)
Nana Vistor (Major Kira Nerys)
Alexander Siddig (Lt. Julian Bashir)
Terry Farrell (Lt. Jadzia Dax)
Rene Auberjonois (Odo Ital)
Michael Dorn (Lt. Cdr. Worf)
Cirroc Lofton (Jake Sisko)
Colm Meaney (Chief Miles Edward O`Brien)
Armin Shimerman (Quark)
u.v.m.




Inhalt:

Die Box umfaßt die komplette fünfte Season der Deep Space Nine - Fernsehserie auf sieben Silberlingen. Die 26 Episoden im einzelnen:

DIE APOKALYPSE DROHT
Odo vermutet, daß der klingonische Kanzler Gowron ein Wechselbalg ist. Sisko, OBrien, Odo und Worf werden deshalb auf eine geheime Mission ins klingonische Imperium geschickt, um den falschen Kanzler zu enttarnen. Dazu brauchen sie einerseits die Unterstützung von Gul Dukat, denn der besitzt einen gestohlenen Bird of Prey, außerdem müssen sie unerkannt bleiben. Deshalb werden die beiden Menschen durch chirurgische Eingriffe in Klingonen verwandelt, (Odo macht das selbst) aber mit den typisch klingonischen Verhaltensweisen haben sie so ihre Probleme...

DAS SCHIFF
Sisko und seine Crew untersuchen einen Planeten im Gamma-Quadranten, als ein Jem`Hadar-Schiff dort abstürzt, dessen Crew durch einen Ausfall der Beschleunigungsdämpfer ums Leben gekommen ist. Sisko möchte das Schiff abtransportieren lassen, denn das wäre eine ideale Gelegenheit, mehr über die Technologie des Dominion herauszufinden. Doch dann taucht eine weitere Jem`Hadar-Gruppe auf, die von einer Vorta geführt wird. Als diese sich mit Angriffen auf die im Schiff eingeschlossenen Menschen zurückhalten, erkennt Sisko, daß es irgend etwas besonders wertvolles im Inneren des Schiffes geben muß, auf das die Vorta es abgesehen hat.

GEFÄHRLICHE LIEBSCHAFTEN
Die Klingonin Grilka stattet DS9 einen Besuch ab. Worf ist sofort von der kriegerischen Frau fasziniert, umso größer ist sein Entsetzen, als er erfährt, daß sie Quarks Ex-Frau ist - und daß der Ferengi prompt wieder anfängt, sie zu umgarnen! In diesem emotionalen Durcheinander bemerkt Worf erst gar nicht, daß Jadzia Dax sich mehr als nur freundschaftlich zu ihm hingezogen fühlt.

DIE SCHLACHT UM AJILON PRIME
Jake Sisko ist mit Dr. Bashir in einem Shuttle unterwegs und überredet den Arzt, einer Föderationskolonie zu Hilfe zu eilen, die von klingonischen Landungstruppen angegriffen wird. Er meint, das sei eine gute Gelegenheit, einen fesselnden Bericht zu schreiben. Es erweist sich aber, daß die Realität des Krieges mehr ist, als Jake ertragen kann...

DIE ERPRESSUNG
Keiko OBrien kehrt von einer Expedition in die Feuerhöhlen von Bajor zurück, doch sie ist seltsam verändert. Sie ist von einem Geistwesen besessen, das den Chief erpreßt, da es in der Lage wäre, Keiko innerhalb von Sekundenbruchteilen zu töten. Das Wesen verfolgt einen geheimnisvollen Plan, und Miles soll ihm bei der Verwirklichung helfen.

IMMER DIE LAST MIT DEN TRIBBLES
Die Defiant soll den bajoranischen "Drehkörper der Zeit" von Cardassia nach Bajor bringen. Mit an Bord ist ein Händler, der längere Zeit auf Cardassia festgesessen hat. Es stellt sich heraus, daß dieser Mensch in Wirklichkeit ein chirurgisch veränderter Klingone ist, und zwar niemand anderer als Mr. Darwin, der vor 200 Jahren eine Ladung Saatgut vergiftet hat und von Captain Kirk entlarvt worden ist. Darwin versetzt die Defiant zurück in die Vergangenheit, um die damaligen Verhältnisse zu seinen Gunsten zu verändern. Die Defiant-Crew macht sich an die Verfolgung und begegnet dabei der alten Enterprise NCC-1701...

DIE REISE NACH RISA
Worf und Dax machen Urlaub auf Risa. Worf ist noch schlechter gelaunt als gewöhnlich, denn seine Beziehung zu Dax verläuft nicht so, wie es sich für einen Klingonen gehört. Die ziemlich lockeren Sitten auf dem Urlaubsplaneten geben ihm den Rest und so ist er ein leichtes "Opfer" einer Gruppe von Leuten, für die Risa ein Symbol der Dekadenz ist und die den Planeten deshalb sabotieren wollen.

DIE SCHULD
Sisko, Odo, Dax und Garak sind zusammen mit einem Shuttle unterwegs, finden sich aber nach einem Plasmasturm scheinbar in der Vergangenheit wieder. Es ist eine Zeit, in der DS9 noch von den Cardassianern besetzt war und in der Odo Sicherheitschef gewesen ist. Der ehemalige Gestaltwandler scheint mit dieser Zeit ein dunkles Geheimnis zu verbinden...

DER AUFSTIEG
Die alten Feinde Quark und Odo stranden auf einem lebensfeindlichen Planeten und müssen sich zusammenraufen, um überleben zu können. Gleichzeitig auf DS9: Jake Sisko zieht in sein erstes eigenes Quartier, muß dieses aber mit Nog teilen. Das erweist sich als komplizierter als erwartet, denn die beiden Jungen haben grundsätzlich verschiedene Charaktereigenschaften.

HEILIGE VISIONEN
Captain Siskos Sinneswahrnehmungen werden nach einem Unfall auf dem Holodeck extrem verstärkt. Er hat plötzlich Visionen, durch die er die Zukunft vorhersagen kann. Obwohl er weiß, daß die Veränderungen in seinem Gehirn, denen er diese Visionen verdankt, ihn letztlich umbringen werden, will er nicht mehr auf seine neuen Fähigkeiten verzichten. Unter anderem verhindert er wegen einer dieser Visionen den Beitritt Bajors zur Föderation.

DUNKELHEIT UND LICHT
Ein Unbekannter tötet ein Mitglied aus Major Kiras ehemaliger Widerstandsgruppe nach dem anderen. Nach jedem Mord erhält Kira eine Nachricht, für die ihre eigene Stimme verwendet wurde. Es stellt sich heraus, daß der Killer es ganz besonders auf den Major abgesehen hat.

DAS BABY
Kira Nerys bekommt endlich das Baby, das sie für Keiko und Miles O`Brien ausgetragen hat. Odo bekommt ebenfalls Nachwuchs, denn Quark verkauft ihm ein krankes Formwandler-Baby. Nachdem Dr. Bashir den kleinen Schleimhaufen geheilt hat, versucht Odo ihm das Formwandeln beizubringen. Unwillkommene Unterstützung erhält er dabei von Dr. Mora, dem er selbst diese Fähigkeit verdankt.

FÜR DIE UNIFORM
Ein Katz-und-Maus-Spiel zwischen Captain Sisko und seinem ehemaligen Sicherheitschef Eddington, der zum Maquis übergelaufen ist. Eddington scheint seinen Verfolgern von Starfleet immer um eine Nasenlänge voraus zu sein und treibt Sisko fast zur Verzweiflung - bis dieser erkennt, was die eigentliche Triebfeder für Eddingtons Verhaltensweise ist: Er will den Helden spielen. Also übernimmt Sisko die Rolle des Bösewichts...

DIE SCHATTEN DER HÖLLE
Eine verschlüsselte Nachricht aus dem Gamma-Quadranten erreicht DS9 und nur Garak ist in der Lage, den Code zu knacken. Es ist ein Notruf seines Mentors Enabran Tain, der seit dem gescheiterten Angriff auf das Dominion im Gamma-Quadranten verschollen ist. Zusammen mit Worf macht Garak sich auf den Weg zur Quelle des Notrufs, denn möglicherweise gibt es noch andere Überlebende des Debakels.

IM LICHTE DES INFERNOS
Worf und Garak sitzen auf einem Gefängnis-Asteroiden im Gamma-Quadranten fest, ein weiterer Gefangener ist Dr. Bashir, der eigentlich auf DS9 sein müßte - er wurde durch einen Wechselbalg ersetzt! Eine große Flotte des Dominion fliegt durch das Wurmloch und begibt sich nach Cardassia, aber nicht um den Planeten zu vernichten, sondern um sich mit den Cardassianern zu verbünden - mit Gul Dukat als neuem Herrscher!

DR. BASHIRS GEHEIMNIS
Dr. Bashir soll als "Vorlage" für das neue medizinische Langzeit-Hologramm dienen. Zu diesem Zweck wird er eingehend von Dr. Zimmermann (der Vorlage für den "alten" Holodoc) untersucht, auch seine Vergangenheit wird ausgeleuchtet, weil ein komplettes psychologisches Profil von Bashir erstellt werden soll. So kommt ein Geheimnis des Doktors zutage: Er wurde in seiner Jugend genetisch verändert...

DER DATENKRISTALL
Odo begegnet seiner ersten Liebe, einer Fremden namens Arissa, die ihn eine Zeitlang an der Nase herumführt, ihm dann aber die Wahrheit erzählt: Sie arbeitet für eine Verbrecherorganisation, will aber aussteigen. Ihr Problem ist, daß man dieses Syndikat nur auf eine einzige Weise verlassen kann: Durch den Tod - und die Mörder sind schon auf DS9.

KRIEGSGESCHÄFTE
Ferengi haben nur eins im Sinn: Profit! Als Quarks Cousin Gaila dem hoch verschuldeten Barkeeper ein im wahrsten Sinn des Wortes todsicheres Geschäft vorschlägt, überlegt Quark nicht lang. Es geht um "virtuellen" Waffenhandel - die Kunden können sich in Quarks Holosuiten perfekte Nachbildungen der "Ware" ansehen, ohne gegen ein Gesetz zu verstoßen. Doch bald bekommt Quark Gewissensbisse, denn er macht Geschäfte mit dem Tod.

DIE ÜBERWINDUNG
Tekeny Ghemor kommt nach DS9. Der cardassianische Dissident war einst so etwas wie ein Vater für Kira Nerys, die jetzt hofft, Tekeny könne die Opposition gegen das neue Regime auf Cardassia anführen. Daraus wird aber nichts, denn Tekeny hat eine tödliche Krankheit im Endstadium. Stattdessen vertraut er Kira alle Insiderinformationen an, über die er noch verfügt. Gleichzeitig bemühen Gul Dukat und der Vorta Weyoun um die Auslieferung des Dissidenten.

LIEBE UND PROFIT
Quark ist am Boden zerstört, denn seine Bar ist von Ungeziefer verseucht und er hat seine Ferengi-Handelslizenz verloren. Ein Ferengi, der keinen Handel treiben darf, ist aber kein richtiger Ferengi! Deprimiert flüchtet er sich in die Arme seiner Mutter auf Ferenginar, muß aber entsetzt feststellen, daß sie sich mit dem Großen Nagus Zek eingelassen hat...

MARTOKS EHRE
Der klingonische General Martok erhält seinen ersten Auftrag seit der Rückkehr aus der Gefangenschaft. Die Besatzung des Bird of Prey, den er kommandieren soll, ist ein Haufen von Versagern - jedenfalls sind die Leute selbst davon überzeugt, daß so etwas wie ein Fluch auf ihnen und ihrem Schiff liegt. Worf und Jadzia Dax begleiten Martok auf seiner Mission und müssen erkennen, daß die Zeit der Gefangenschaft Spuren bei Martok hinterlassen hat. Der General geht jeder Konfrontation aus dem Weg, was die Spannungen an Bord nur noch erhöht.

KINDER DER ZEIT
Bei der Untersuchung eines unbekannten Planeten entdeckt die Crew der Defiant eine kleine, von Menschen bewohnte Siedlung. Man landet und erlebt eine Überraschung: Die Siedler sind Nachkommen der Defiant-Besatzung! Des Rätsels Lösung: In den nächsten Tagen wird das Schiff beim Abflug um 200 Jahre in die Vergangeheit geschleudert werden und wird auf dem Planeten notlanden müssen. Mit diesem Wissen wäre es der Defiant-Crew möglich, die Zeitreise zu vermeiden, aber damit würde das Leben der Siedler ausgelöscht - sie hätten dann niemals existiert!

GLANZ DES RUHMS
Sisko muß mit seinem alten Widersacher Eddington zusammenarbeiten. Einige wenige Maquis-Mitglieder, die noch nicht von den Cardassianern aufgespürt worden sind, haben von einer geheimen Basis aus Raketen abgefeuert, durch die Cardassia zerstört werden könnte. Das Problem: Jede Rakete verfügt über eine Tarnvorrichtung und kann nicht abgefangen werden. Nur von der geheimen Basis aus könnten sie noch gestoppt werden und Eddington denkt gar nicht daran, Sisko den Standort der Basis zu verraten.

EMPOK NOR
Auf DS9 fällt ein wichtiges Bauteil aus, das nicht repliziert werden kann. Ein Ersatzteil könnte durchaus beschafft werden, denn es gibt noch eine weitere von den Cardassianern aufgegebene Station: Empok Nor. Chief O`Brien fliegt mit einer kleinen Einsatzgruppe dorthin, der auch Garak angehört, denn dieser ist der einzige, der die Sicherheitseinrichtungen der Station deaktivieren kann. Leider gibt es auf Empok Nor noch eine andere, tödliche Bedrohung, von der niemand etwas ahnt.

DIE KARTE
Auf DS9 herrscht dicke Luft. Jeder fürchtet sich vor dem drohenden Krieg mit dem Dominion und auch der Captain ist deprimiert. Jake möchte ihn aufheitern und sieht seine Chance gekommen, als in Quarks Bar Antiquitäten versteigert werden, darunter auch eine alte Baseball-Karte. Leider wird Jake von einem verrückten Wissenschaftler überboten und der ist nur bereit, die Karte herauszurücken, wenn Jake ihm bestimmte Gegenstände beschafft. Das alles wäre noch kein Problem, wenn sich nicht zur gleichen Zeit der Vorta Weyoun auf DS9 aufhalten würde, der Jakes Aktivitäten enorm verdächtig findet.

ZU DEN WAFFEN!
Immer mehr Jem'Hadar - Schiffe dringen durch das Wurmloch in den Alphaquadranten ein. Captain Sisko veranlaßt deshalb, daß der Einflugbereich des Wurmlochs mit getarnten, selbstreplizierenden Raumminen gesichert wird. Das ruft eine vereinigte Flotte der Cardassianer und des Dominion auf den Plan: DS9 wird angegriffen. Da Entsatz von der Sternenflotte nicht zu erwarten ist, wird die Station geräumt, sobald das Minenfeld komplett aufgebaut ist.

Fortsetzung folgt!

Die Episoden:

Nach Dutzenden von langweiligen und belanglosen "Voyager" und "Enterprise" - Episoden weiß man die Qualität der DS9-Serie erst wieder so richtig zu schätzen. Die 5. Season markiert eine Zeit des Übergangs: Während man sich allmählich doch wieder mit den Klingonen zusammenrauft, geht der Kampf gegen das Dominion erst so richtig los. Die Season enthält wieder einige ziemlich düstere Episoden, aber auch eine der amüsantesten und besten, die es im gesamten Star Trek - Franchise jemals gegeben hat. Ich meine natürlich "Immer die Last mit den Tribbles"! Für diese Episode, die eigens zum 30. Jubiläum des Star Trek - Franchise produziert worden ist, wurden einige Szenen der Classic-Episode "Kennen Sie Tribbles?" digital bearbeitet, so daß jetzt beispielsweise Chief O`Brien in der Reihe der Delinquenten steht, die von Kirk nach der Klingonen-Schlägerei gemaßregelt werden. Für die neu gedrehten Szenen wurden einige der alten Enterprise-Sets 1:1 nachgebaut und die Schauspieler wurden in Kostüme mit dem alten Design gesteckt, was vor allem bei Dax für ein Aha-Erlebnis sorgt... Besonderes Highlight ist die Nachbildung der NCC 1701, die man in solcher Pracht noch nie zuvor gesehen hat. Einfach herrlich. Bei aller Witzigkeit ist die Episode aber niemals übertrieben oder gar respektlos gegenüber der Serie. Der Humor entsteht nicht durch platte Verarschung, sondern durch Anspielungen und Kleinigkeiten, die vielleicht nur Fans auffallen. Schon allein wegen dieser Episode muß man die Box einfach haben. Hinzu kommt, daß man sich jetzt endlich die englische Originalversion ansehen kann und nicht auf die erbärmlich schlechte Sat 1 - Synchronisation angewiesen ist.

Alle Episoden sind sehenswert, es gibt aber auch einige besondere Sahnestückchen - allen voran natürlich die Tribble-Episode - in dieser Staffel:
DIE APOKALYPSE DROHT - wegen der Klingonen-Masken für drei Hauptdarsteller
GEFÄHRLICHE LIEBSCHAFTEN - weil der Ferengi Quark bei einer Klingonin mehr Chancen hat als Worf
DER AUFSTIEG - wegen der Wortgefechte zwischen Odo und Quark, den beiden alten Freund... äh... Feinden
DR. BASHIRS GEHEIMNIS - die Wortgefechte zwischen Zimmermann, Bashir und den beiden Holodocs sind einfach zu köstlich!
EMPOK NOR - wegen der düsteren, horrorfilmartigen Atmosphäre
DIE KARTE - eine weitere echt amüsante, aber nicht platt-schenkelklopf-kalauernde Episode.

Die DVD:

Meiner Ausgabe dieser Box war noch eine weitere Bonus-DVD beigelegt, diese enthält die beiden letzten Episoden und die Specials der dritten Staffel. Offenbar war der Silberling in der 3. Box fehlerhaft und wurde jetzt mit Box Nr. 5 nochmal neu ausgeliefert. Ich erwähne hier aber nur die regulären Specials für die 5. Season.

Die beiden längsten Featurettes widmen sich der Entstehung der Jubiläums-Episode "Immer die Last mit den Tribbles", sie bestehen wie alle fast anderen Specials hauptsächlich aus Interviews mit den Schauspielern und dem Produktionsteam, man kann aber auch einige interessante Blicke hinter die Kulissen werfen. In weiteren Beiträgen (den "Hidden Features", die man aber ganz normal anwählen kann) werden einige Figuren wie Miles OBrien und Kira Nerys näher beleuchtet, hier kommen vor allem die Schauspieler Colm Meaney und Nana Visitor zu Wort. Mike Okuda berichtet in seinem Feature u.a. über winzigste Details auf den nach ihm benannten Okudagrammen, die man beim Ansehen der Episoden gar nicht sieht. Einige Beschriftungen sind reine Gags, bei anderen wurden die Namen von Leuten verewigt, die an der Produktion beteiligt waren. Michael Westmore erläutert in seinem Feature das aufwändige Make-up für die Klingonen und die Jem'Hadar.

Seitenanfang