R.E.D.


R.E.D. 2 - Noch älter. Härter. Besser. (Collector's Edition) (USA, 2013)
- RED 2 -

Blu-ray, Concorde Home Entertainment
Altersfreigabe: FSK 16
Laufzeit: ca. 116 Minuten

Extras:
- Making of (34:44 Min.)
- Verpatzte Szenen (4:28 Min.)
- 5 Entfallene Szenen (4:46 Min.)
- Kinotrailer

Regie:
Dean Parisot

Hauptdarsteller:
Bruce Willis (Frank Moses)
Mary-Louise Parker (Sarah Ross)
John Malkovich (Marvin Boggs)
Helen Mirren (Victoria Winslow)
Catherine Zeta-Jones (Katya Petrokovich)
Byung-hun Lee (Han Cho-Bai)
Anthony Hopkins (Dr. Edward Bailey)
Neal McDonough (Jack Horton)
Brian Cox (Ivan Simanov)
David Thewlis (Der Frosch)




Story

Zur Vorgeschichte: Siehe R.E.D.

Frank Moses mag ein unbesiegbarer Ex-Agent sein, aber in Beziehungsfragen ist er überfordert. Sarah langweilt sich an der Seite ihres überprotektiven Lebensgefährten und ist deshalb allzu neugierig, als Marvin Boggs auftaucht, um Frank zu warnen. Angeblich ist jemand hinter Frank und Marvin her. Frank will nicht zuhören, doch kurz danach explodiert Marvins Auto. Kurz nach der Trauerfeier wird Frank verhaftet und verhört. Da tritt Jack Horton (nach eigener Aussage jemand, der ab und zu brisante Informationen für die Regierung sicherstellt) mit schwer bewaffneten Kämpfern auf den Plan. Alle anwesenden Beamten werden getötet. Horton droht, Sarah solange zu foltern, bis Frank ihm gesagt hat, was er hören will. Frank kann sich befreien und alle Widersacher außer Horton ausschalten. Plötzlich erscheint der quicklebendige Marvin und holt Frank heraus. Marvin hat zuvor bereits Sarah in Sicherheit gebracht. Marvin erklärt, dass vor Kurzem ein Dokument im Internet aufgetaucht ist, dem zufolge er und Frank Ende der Siebziger an der Geheimoperation "Nightshade" beteiligt waren. Seinerzeit wurde eine Massenvernichtungswaffe nach Russland geschmuggelt und Franks Schuld war es, dass sie verloren gegangen ist. Hortons Aufgabe ist es, alle Mitwisser dieser Aktion zu beseitigen. Horton heuert Han Cho-Bai für zwanzig Millionen Dollar an. Der Koreaner gilt als bester Killer der Welt und hat noch eine private Rechnung mit Frank offen. Weitere Hilfe beschafft sich Horton vom englischen Geheimdienst MI6, und so wird ausgerechnet Franks alte Freundin Victoria Winslow auf ihn angesetzt.

Frank stiehlt Hans Privatjet. Die Reise geht nach Paris, denn dort lebt "Der Frosch", von dem sich Frank nähere Informationen über Nightshade erhofft. In Paris bahnt sich (nachdem ein Feuergefecht mit Han überstanden ist) eine neue Beziehungskrise an, denn Frank begegnet dort der russischen Geheimagentin Katya Petrokovich, einer alten Flamme von ihm, der er immer noch nicht widerstehen kann. Gemeinsam schnappen sie sich den Frosch. Es ist Sarahs Überredungskünsten zu verdanken, dass der Mann ihnen den Schlüssel zu einem Schließfach überlässt. Katya, die ebenfalls auf der Suche nach Nightshade ist, legt Frank herein und erbeutet den Schlüssel, wird aber selbst ausgetrickst, denn Marvin hat den Schlüssel ausgetauscht. Im Schließfach befinden sich Unterlagen, denen zufolge Nightshade vom seit 32 Jahren in einer Klinik für kriminelle Geisteskranke in London einsitzenden Spitzenphysiker Dr. Edward Bailey erschaffen wurde. Bailey ist Franks nächster Anlaufpunkt. Victoria, die natürlich gar nicht daran denkt, ihre Freunde zu töten, hilft bei der Infiltration der Hochsicherheitsklinik tatkräftig mit. Bailey scheint nicht zurechnungsfähig zu sein und unter schweren Gedächtnisstörungen zu leiden, weil er unter Drogen gesetzt wurde. Er erinnert sich aber an das genaue Versteck der Bombe in Moskau. Mit Ivan Simanovs Hilfe gelangen die Freunde unbemerkt dorthin.

Nachdem die Freunde erneut mit Han aneinandergeraten sind, besuchen sie den Kreml und stellen die Bombe in einem unterirdischen Geheimraum sicher. Bailey erklärt, dass die Waffe auf der Basis von rotem Quecksilber funktioniert. Der Stoff ist nicht nachweisbar, die Bombe ist also eine ultimate Waffe. Für Frank steht fest, dass die Bombe keiner Regierung überlassen werden darf. Katya, die die Freunde überrascht, lässt sich ebenfalls hiervon überzeugen und wechselt die Seiten. Die Freude über die gelungene Aktion wird getrübt, als Victoria anruft. Sie hat erfahren, warum Bailey wirklich eingesperrt wurde: Er wollte sehen, wie die Bombe explodiert. Bailey, der den Verrückten zuletzt nur noch gespielt hat, schießt Katya nieder. Er hat einen Handel mit Horton abgeschlossen. Es soll so aussehen, als habe Frank Katya ermordet. Tatsächlich werden Frank, Marvin und Sarah vor ein Erschießungskommando gestellt. Sie werden von Victoria und Ivan gerettet. Horton betrügt Bailey. Der Physiker soll für den Rest seines Lebens eingesperrt bleiben und all seine Geheimnisse preisgeben. Bailey hat so etwas geahnt. Er befreit sich und tötet alle Agenten mit einem Nervengift. Er fliegt nach London und sucht in der iranischen Botschaft Zuflucht, um die Bombe dort zu verkaufen. Frank muss ihm folgen, aber dazu braucht er Hans Hilfe. Es gelingt ihm, den alten Widersacher auf seine Seite zu ziehen.

Mit geschicktem Teamwork dringen Frank und seine Freunde bei den Iranern ein und schnappen sich die Bombe. Bailey hat allerdings einen nicht zu stoppenden Countdown eingeleitet. Er nimmt Sarah als Geisel und setzt sich ab. Nach einer wilden Verfolgungsjagd stehen sich Bailey und Frank, der den Bombenkoffer trägt, in Hans Flugzeug gegenüber. Bailey lässt Frank mit Sarah gehen, weigert sich aber, den Countdown zu stoppen. Damit hat er sein eigenes Todesurteil unterzeichnet, denn der Bombenkoffer, den Frank wieder mitnimmt, ist leer - Frank hat die Bombe in einem unbeobachteten Moment im Flieger versteckt. Sie explodiert, als sich das Flugzeug hoch über dem offenen Meer befindet, und richtet somit keinen Schaden an. Frank schuldet Han jetzt außer den 20 Millionen Dollar für den geplatzten Mordauftrag weitere 30 Millionen für den Privatjet. Frank hat eingesehen, dass er Sarah nicht aus jeder Gefahr heraushalten kann, und nimmt sie zu einem Einsatz in Caracas mit, bei dem sie sich im Gegensatz zu Frank und Marvin prächtig amüsiert.

Kringels Meinung

R.E.D. 2 ist ein gutes Beispiel dafür, dass man einen Zufallstreffer nicht gezielt wiederholen kann. Im Gegensatz zum ersten Film ist der Funke diesmal bei mir überhaupt nicht übergesprungen. Zunächst mal war natürlich der Reiz des Neuen futsch - alte Recken, die es noch einmal wissen wollen, Action-Rollen für Schauspieler wie Helen Mirren und John Malkovich, von denen man so etwas nicht erwartet hätte... das war für mich beim ersten Film der eigentliche Clou, aber dasselbe nochmal? Das hat nicht mehr so gut funktioniert, allerdings wäre der Film ohne Helen Mirren vielleicht zum Totalverlust geworden. Im Kommentar zum ersten Film habe ich geschrieben, dass nicht jeder Gag funktioniert, dass Wortgefechte und Situationskomik ansonsten aber gut gelungen sind. Diesmal ist es genau umgekehrt. Der Humor ist viel zu bemüht, bis auf wenige Ausnahmen geht jeder Witz nach hinten los, Sarahs äußerst merkwürdige Verhaltensweise ist nicht nachvollziebar und die Action ist diesmal so sehr übertrieben, dass es schwer fällt, sie überhaupt noch ernst zu nehmen. Die Story ist noch verworrener und weit unlogischer als im ersten Film, so manche Aktion in dem uninspirierten Hin und Her erweist sich im Nachhinein als vollkommen sinnlos. Catherine Zeta-Jones und Anthony Hopkins, beide durchaus sehenswert in ihren Rollen, reißen es auch nicht mehr heraus. Hat mir nicht gefallen. Mehr habe ich dazu nicht zu sagen.

Blu-ray-Features

Die Collector's Edition enthält R.E.D. und R.E.D. 2 im Steelbook.

Das Bonusmaterial ist mindestens ebenso verzichtbar wie der Film selbst. Das so genannte "Making of" ist eine reine Werbeveranstaltung, eine lustlose Zusammenstellung von Filmausschnitten, ein paar Interviewfetzen und ganz wenig Hinter-den-Szenen-Material. Die nicht verwendeten Szenen habe ich nach dem Anschauen sofort wieder vergessen und von den verpatzten Szenen regen allenfalls zwei vielleicht ein wenig zum Schmunzeln an. Das war's.


J. Kreis, 22.06.2014




Gastkommentare


Neueste Kommentare stehen oben.


Gastkommentare werden nicht von J. Kreis verfasst und dürfen nicht auf anderen Homepages oder in Printmedien weiterverwendet werden.


Noch keine Gastkommentare vorhanden!


Deine Meinung?

(Bei Klick auf diesen Button öffnet sich ein Kontaktformular in einem gesonderten Fenster)


Seitenanfang


Startseite

Filme