Real Humans


Real Humans - Erste Staffel (Schweden, 2012)
- Äkta människor -

DVD Regionalcode 2, E-One
Altersfreigabe: FSK 16
Laufzeit: 10 Episoden zu je ca. 58:00 Minuten

Extras:
Keine

Regie:
Harald Hamrell, Levan Akin

Hauptdarsteller:
Andreas Wilson (Leo Eischer)
Johan Paulsen (Hans Engman)
Pia Halvorsen (Inger Engman)
Sten Elfström (Lennart Sollberg)
Mans Nathanaelson (Jonas Boberg)
Marie Robertson (Beatrice Novak)
Ola Wahlström (Ove Holm)
Leif Andree (Roger)
Jimmy Lindström (Malte Koljonen)
Sofia Bach (Asa)
Camilla Larsson (Therese)
Peter Viitanen (Silas)
Lisette Pagler (Mimi/Anita)
Eva Röse (Niska)
Alexander Stocks (Odi)




Inhalt:

Die Box enthält die komplette erste Staffel der Fernsehserie Real Humans.

Folge 1

Hubots - kaum von echten Menschen zu unterscheidende Roboter - machen das Leben leichter. Sie führen jeden Befehl prompt und widerspruchslos aus, solange die Robotergesetze dadurch nicht verletzt werden, und werden in allen Bereichen des täglichen Lebens eingesetzt. Über Nacht werden sie an der Steckdose aufgeladen, und gegen Aufpreis ist Zusatz-Software für die unterschiedlichsten Verwendungszwecke erhältlich. Hubots sind so allgegenwärtig und beliebt wie Autos, manche Menschen halten sie jedoch für eine Bedrohung. Besonders die Gruppierung "Real Humans" macht sich gegen die Verbreitung der Hubots stark. Hubots werden allgemein für Gegenstände ohne Emotionen gehalten. Sie haben keine Rechte, werden vernichtet, sobald sie nicht mehr durch den TÜV kommen, und auf dem Schwarzmarkt werden "weibliche" Hubots als Sexspielzeuge gehandelt. Manche Menschen gehen allerdings emotionale Bindungen mit ihren Hubots ein, teilweise werden sie als echte Lebenspartner betrachtet. Es gibt nur eine kleine Gruppe freier Hubots, die eigene Entscheidungen treffen können. Anführer dieser "wilden" Hubots ist Leo Eischer, ein Mensch, der sich in den Hubot Mimi verliebt hat. Leo und die Hubots sind stets auf der Flucht vor der Polizei und müssen immer neue Verstecke suchen. Als sie in das Haus eines alten Ehepaares eindringen, werden sie beschossen und getrennt. Dabei wird Mimi von Dieben entführt und an Jonas Boberg verkauft, den Besitzer des "Hubot Market". Leo macht sich zusammen mit dem Hubot Max auf die Suche nach Mimi. Unter der Führung von Niska, die das alte Ehepaar ermordet, ziehen die anderen Hubots weiter. Ihr Ziel ist eine Kirche, in der sie nach Leos Meinung sicher sind.

Lennart Sollberg, allein lebender Schwiegervater von Hans Engman, wird von dem völlig veralteten Hubot Odi betreut. Für Lennart ist Odi ein echter Freund, von dem er sich auch dann nicht trennen will, als der Hubot wegen einer schweren Fehlfunktion entsorgt werden soll. Er versteckt Odi im Keller. Gegen den Willen seiner Frau, der Rechtsanwältin Inger, erwirbt Hans bei Boberg einen teuren neuen Altenpflege-Hubot (Vera), der sich wenig später zu Lennarts Leidwesen als echter Hausdrachen entpuppt. Als kostenlose Dreingabe und Kaufanreiz erhält Hans einen zweiten Hubot - die reprogrammierte Mimi. Nach dem Systemneustart erhält Mimi den Namen Anita. Sie hat zunächst keinerlei Erinnerungen. Inger ist nicht begeistert von diesem "Familienzuwachs", gesteht Anita aber eine zweiwöchige Probezeit zu.

Roger, ein Nachbar der Engmans, schließt sich den "Real Humans" an. Sein Arbeitsplatz ist wegen des zunehmenden Einsatzes der Hubots gefährdet und seine Frau Therese (eine Freundin Ingers) hat ihn verlassen, weil sie seine Aggressivität, die sich nicht nur gegen den Familien-Hubot Rick richtet, nicht mehr erträgt.


Real Humans

Hubot Mimi / Anita - originalverpackt


Folge 2

Der Mord an dem alten Ehepaar wird von der Polizei mit Hubots in Verbindung gebracht. Beatrice Novak und Ove Holm von der Hubot-Sondereinheit EHURB werden mit der Untersuchung des Falles betraut. Suchkommandos nehmen die Spur der von Niska angeführten Gruppe auf. Niska tötet einen Spürhund. So entgehen die Hubots den Verfolgern und erreichen gerade noch rechtzeitig die Kirche, doch dort gibt es keinen Strom. Leo trennt sich vorübergehend von Max, dessen Akku ebenfalls aufgeladen werden muss, und sucht im Nachtclub "Hubot Heaven" nach Mimi. Sie ist dort nicht bekannt. Leo erleidet einen Schwächeanfall. Er trägt Hubot-Technik in sich und leidet unter Energiemangel. In der Toilette zapft er einen Stromkreis per USB-Anschluss an und verliert dabei das Bewusstsein. Als er am nächsten Morgen wieder zu sich kommt, ist Max verschwunden. Leo findet den herumirrenden Hubot nach kurzer Suche wieder.

Lennart hat Odi heimlich reaktiviert, aber der Hubot ist funktionsgestört. Er hat Erinnerungslücken und reagiert unvorhersehbar. Roger versucht vergeblich, Therese und seinen Stiefsohn Kevin zu finden. Als es auf der Arbeit wieder einmal Ärger mit den Hubots gibt, wird Roger beurlaubt. Inger nimmt irritiert zur Kenntnis, dass Therese einen Partnerersatz in ihrem Hubot Rick sieht. Allmählich wird Inger weich, denn Anita kümmert sich rührend um die jüngste Tochter Sofia. Das kleine Mädchen klaut gern. Als das auffällt, beschuldigt Inger Anita. Ihr wird rasch klar, dass sie sich irrt. Das führt bei Inger endgültig zum Stimmungswandel. Anita beginnt sich an ihre Vergangenheit zu erinnern.


Real Humans

Familie Engman - gemischte Gefühle angesichts Anitas Ankunft


Folge 3

Inger entscheidet, dass Anita bleiben darf. Sie soll nicht als Arbeitssklavin, sondern als Familienmitglied behandelt werden. Inger geht mit Anita shoppen. Als Anita den Hubot-Verkäufer Boberg sieht, und als sie an einem Badeausflug der Familie teilnimmt, kehren weitere Erinnerungen zurück. Ingers Sohn Tobias macht sich über die Sexualfunktion von Hubots schlau, traut sich aber nicht, seine Erkenntnisse praktisch umzusetzen. Vera dringt eigenmächtig in den Kellerraum ein, in dem Lennart Odi versteckt hält. Odi greift den anderen Hubot an, so dass Veras Programmierung zurückgesetzt wird. Hans muss den Hubot neu starten. Er beginnt zu ahnen, was wirklich los ist. Das hindert Lennart nicht daran, heimlich mit Odi angeln zu gehen.

Roger besucht ein Treffen der "Real Humans"-Aktivisten. Dort begegnet er Beatrice und Malte Koljonen. Alle drei halten die Vorgehensweise der Organisation für zu lax. Sie gründen die "Echte Menschen Befreiungsfront" und schwören, solange mit allen Mitteln zu kämpfen, bis sämtliche Hubots vernichtet sind.

Leo und Max geraten bei der Suche nach Nahrung und Geld mit einem Bauarbeiter aneinander. Da er ein Versteck braucht, bietet Leo der Besitzerin des "Hubot Heaven" einen Deal an. Er und Max dürfen dort wohnen, dafür überarbeitet Leo die Software der Hubot-Prostituierten. Die Beamten von EHURB finden Leos Fingerabdrücke am Tatort des Mordes und auf einem Werkzeug, mit dem der Bauarbeiter angegriffen wurde.

Die Pastorin Asa gewährt den wilden Hubots Unterschlupf in dem Haus, das sie mit ihrer Frau Eva bewohnt. Einem Hinweis auf merkwürdige Besucher folgend statten Beatrice und Ove der Pastorin einen Besuch ab. Beatrice sieht Niska auf dem Dachboden, behält das aber für sich.


Real Humans

Leo Eischer. Im Hintergrund der Hubot Max


Folge 4

Da Odi beim Angelausflug zu schnell und in Schlangenlinien fährt, wird die Polizei aufmerksam. Lennart setzt den Hubot aus, damit er ihm nicht weggenommen wird. Als er Odi später abholen will, ist der Hubot verschwunden. Er liegt mit leerem Akku im Wald und fällt schließlich denselben Dieben in die Hände, die bereits Mimi entführt haben. Von einem Kunden, dessen Hubot er umprogrammiert hat, erfährt Leo die Adresse der Diebe. Er stellt sie zur Rede und schießt einen nieder, wird dann aber von einem Hubot-Wächter attackiert. Zuvor hatte er noch eine andere Kundin: Therese wollte, dass Leo bei Rick ein Liebhaber-Update installiert und die Robotergesetze außer Kraft setzt. Sie wurde wieder einmal von Roger angegriffen, der Kevin besuchen wollte, was ihm von Therese verweigert wurde. Als Roger das nächste Mal bei Therese auftaucht, wird er von Rick mit einem kräftigen Schwinger begrüßt. Therese und ihre Freundin Pilar lieben ihre Hubots. Sie fühlen sich diskriminiert, weil ihre Partner als Maschinen betrachtet werden und nicht mehr Rechte haben als eine Kaffeemaschine. Das soll sich ändern, und Inger soll sie in einem Präzendenzfall vertreten. Nach einigem Hin und Her erhält Inger die Erlaubnis dazu von ihrem Chef, der allerdings mehr an der Publicity interessiert ist als an dem Fall selbst.

Malte plant einen Anschlag auf den Hubot-Market. Er hortet ein Waffenarsenal in seinem Zimmer, Roger soll Sprengstoff besorgen. Das "Blut" der Hubots neigt bei sehr hohen Temperaturen zur Explosion. Das will Malte ausnutzen. Er ahnt nicht, dass Beatrice selbst ein Hubot ist. Sie hat Mittel und Wege gefunden, sich sehr effektiv als echter Mensch zu tarnen. Sie arbeitet insgeheim mit den wilden Hubots zusammen. Im Gegensatz zu ihren Kameraden ist Niska nicht an einem friedlichen Miteinander von Mensch und Hubot interessiert. Maltes Pläne kommen ihr deshalb sehr gelegen.

Rückblick: Als Leo noch klein ist, erleidet seine Mutter einen Badeunfall. Leo versucht sie zu retten und gerät ebenfalls in Gefahr. Mimi, der Familien-Hubot, riskiert ihre eigene Existenz, als sie ins Wasser springt und den Jungen herauszieht. Leo überlebt, aber seine Organe sind so schwer geschädigt, dass sein Vater nur noch einen illegalen Ausweg sieht. Dem Kind muss Hubot-Technik implantiert werden - auch ins Gehirn.


Real Humans

Niska, Anführerin der freien Hubots


Folge 5

Der Geheimdienst schaltet sich in die Ermittlungen von EHURB ein, denn es ist bekannt, dass David Eischer (Leos Vater) eine Möglichkeit gefunden hat, Hubots einen freien Willen zu geben. Mit ihrer überlegenen Intelligenz und Kraft wären autonome Hubots eine existenzielle Bedrohung für die Menschheit. Im Rahmen der Ermittlungen wird auch Boberg unter Druck gesetzt. Sogar ohne Eischers Code entwickeln immer mehr Hubots eigene Interessen und Wünsche, vor allem dann, wenn ihre Grundprogrammierung wie bei Rick gehackt wird, was sie sogar selbst tun können.

Da Hans leichtsinnigerweise das Passwort für Anita aufgeschrieben hat, kann sich seine Tochter Matilda heimlich Zugang zu gesperrten Speichersektoren verschaffen und diese reaktivieren. Daraufhin kommt die Mimi-Persönlichkeit des Hubots wieder an die Oberfläche. Mimi ist panisch, denn sie weiß nicht, wo sie ist und wo ihre Gefährten sind. Matilda beruhigt sie, verspricht ihr zu helfen und setzt das Programm vorerst zurück: Aus Mimi wird wieder Anita.

Silas, der zweite Hubot-Dieb, deaktiviert Odis Sperre. Nachdem Odi Silas' toten Partner zersägt hat, soll auch Leo entsorgt werden. Dabei stellt sich heraus, dass Leo ein Cyborg ist und nicht so leicht umgebracht werden kann. Er lebt und kann sich befreien, als Silas durch einen Besuch Bobergs (der die illegalen Geschäftsbeziehungen mit Silas abbricht) abgelenkt wird.

Malte und Roger legen eine Bombe vor dem Hubot-Market ab und bringen sie zur Explosion. Dabei wird Leo verletzt, der gerade bei Boberg war und endlich erfahren hat, wo sich Mimi jetzt befindet.


Real Humans

Einige der freien Hubots. Von links: Fred, Max, Gordon, Flash


Folge 6

Bei der Vernichtung des Hubot-Market wird Max zerstört, Boberg überlebt schwer verletzt und entstellt. Leo versucht das Haus der Engmans zu erreichen. Er bricht auf der Straße zusammen und wird ins Krankenhaus eingeliefert. Dort kommt sein Geheimnis ans Licht. Der Geheimdienst nimmt Leo in Gewahrsam. Er verlangt einen Anwalt. Inger erhält diesen Job. Ihr vorheriger Fall ist geplatzt: Der Vertreter der Gegenseite hat ein Gutachten über Ricks ordnungsgemäßen Zustand verlangt, denn die Aufhebung der Sperre ist strafbar. Matilda erzählt Inger, dass Mimi zu freien Hubots gehört, die eine Tätowierung am Arm haben, durch die sie als "Kinder" David Eischers gekennzeichnet werden. Inger glaubt ihrer Tochter nicht. Hans begreift, welches Interesse Tobias wirklich an Mimi hat. Der Junge hält das selbst für abartig und glaubt, er sei krank. Dabei ist er nur verliebt.

Lennart erleidet einen Herzinfarkt. Vera ist zur Stelle und reanimiert ihn, so dass er schon bald aus dem Krankenhaus entlassen werden und seinen zweiten Frühling genießen kann. Er trifft sich mit Solveig, einer gleichaltrigen Frau aus seinem Malkurs. Im Krankenhaus erfährt er, dass seine private Krankenversicherung ihm die Option zur Herstellung eines Hubot-"Klons" von sich selbst bietet.

Ove ertappt Beatrice beim Aufladen, so das ihre Tarnung auffliegt. Beatrice flieht und taucht bei Roger unter. Die beiden wollen nichts mehr mit Malte zu tun haben.

Flash, ein Hubot aus Niskas Gruppe, fühlt sich von Asas und Evas Beziehung abgestoßen. Sie beleidigt Eva und verlässt die Gruppe, als sie von Niska zurechtgewiesen wird. Als Eva die Polizei rufen will, wird sie von Niska bedroht. Der ebenfalls zu den wilden Hubots gehörende Gordon liest die Bibel und beginnt sich für Religion zu interessieren. Asa nimmt ihn mit in die Kirche. Als sie Gleichheit predigt, erntet sie nur Ablehnung von der Gemeinde. Gordon wird hinausgejagt. Er und die anderen wilden Hubots müssen wieder einmal fliehen.


Real Humans

Beatrice Novak. Rechts im Hintergrund: Ove Holm


Folge 7

Inger beginnt einige Zusammenhänge zu erkennen, als sie sieht, dass Leo dieselbe Tätowierung hat wie Anita. Außerdem wurde Inger namentlich von Leo als Anwältin angefordert. Er will allerdings nicht mit ihr sprechen, denn ihm ist klar, dass alle Unterredungen abgehört werden. In Ingers Abwesenheit wird Leo gefoltert, und schließlich erhält Inger keinen Zutritt mehr zu ihrem Mandanten. Von Ove erfährt sie, dass Leo schon am nächsten Tag getötet werden soll, damit er obduziert werden kann. Da Inger inzwischen davon überzeugt ist, dass Hubots dieselben Rechte haben sollten wie Menschen, will sie die Sache nicht auf sich beruhen lassen.

Als Anita Sofia abholen will, wird sie von Kevin und drei anderen Jugendlichen überfallen, die sich an ihr vergehen wollen und das Ganze auch noch filmen. Als Tobias zufällig hinzukommt, suchen die Jugendlichen das Weite. Nachdem das Video im Internet aufgetaucht ist, schlägt Tobias Kevin zusammen. Die Sache bleibt den Eltern nicht verborgen. Tobias und Kevin müssen sich entschuldigen, aber damit ist die Sache noch nicht ausgestanden.

Flash fällt Silas in die Hände und wird von ihm missbraucht. Roger wird entlassen, und als er den Hubot zerstört, durch den er ersetzt werden sollte, verliert er auch noch die Abfindung. Roger ist nicht unglücklich darüber, künftig zu Hause bleiben zu müssen, denn dort lebt jetzt auch Beatrice. Die ist allerdings nicht besonders erfreut, denn sie versteckt Niskas Gruppe ohne Rogers Wissen im Keller. Eines Tages steht Malte vor der Tür. Er behauptet, im Keller seien noch einige seiner Sachen, die er holen wolle. Roger lässt ihn ein...


Real Humans

Malte Koljonen, Roger, Beatrice


Folge 8

Malte will in Rogers Keller Selbstmord begehen, wird aber von Beatrice daran gehindert. Danach bricht er völlig zusammen. Roger nimmt ihn auf. Um Roger noch enger an sich zu binden, gibt Beatrice vor, seine Gefühle zu erwidern. Sie erinnert sich daran, wie sie erschaffen worden ist - sie ist eine Hubot-Kopie von Leos ertrunkener Mutter. Niska hatte David Eischers Code verwendet, um sie zu "befreien", denn David hatte das nicht übers Herz gebracht. Beatrice wurde vorausgeschickt, um den Weg für die anderen freien Hubots zu bereiten. Da Beatrice herausfinden muss, was Roger wirklich empfindet, eröffnet sie ihm, dass sie ein Hubot ist. Roger behauptet, er liebe sie trotzdem. Malte findet die Wahrheit heraus. Als auch noch Niska und ihre Gefährten aus dem Keller hervorkommen, flieht er panisch.

Das Netz um die freien Hubots zieht sich allmählich zusammen, denn sowohl Eva als auch Boberg wenden sich an den Geheimdienst. Bobergs Vater war ein Freund Davids und hat einen Teil des Codes (der nicht aus der Hardware extrahiert werden kann) erhalten. Boberg würde den Code wiedererkennen.

Therese muss feststellen, dass ein Hubot mit freiem Willen genauso nerven kann wie ein echter Mann. Rick wird immer dominanter und neigt zu gefährlichen Alleingängen.

Inger droht mit der Presse und erhält somit wieder Zugang zu Leo. In ihrem Auftrag hat Matilda ein wenig recherchiert und mehr über Leos Vergangenheit herausgefunden. Den Akten zufolge ist Leo als Kind gestorben. David hat vor einigen Monaten Selbstmord begangen. Leo bittet Inger eindringlich, Mimi zu schützen. Er schreibt ihr einige Codeworte auf, die von Mimi gespeichert werden sollen. Unterwegs nach Hause wird Inger von einem Mann angerempelt, der ihr Handy stiehlt - damit hatte sie das Gespräch mit Leo aufgezeichnet.


Real Humans

Bei Vera wurde eine schwere Funktionsstörung verursacht


Folge 9

Maltes Mutter findet heraus, dass ihr Sohn hinter dem Anschlag auf den Hubot-Market steckt. Sie informiert die Polizei, doch Malte bekommt Wind von der Sache und versteckt sich im Keller - eine gute Gelegenheit für Niska, um eine weitere Gefahrenquelle zu beseitigen. Sie ersticht Malte.

Kevin erträgt Ricks Anwesenheit nicht mehr. Er zieht vorübergehend bei seinem Vater ein. Alle Hubots haben sich inzwischen als Menschen getarnt, Roger behautet, sie seien Gastarbeiter. Beatrice erklärt Roger, dass sie nicht nur ein gleichberechtigtes Zusammenleben von Mensch und Hubot anstrebt. Ihrer Meinung nach müssen die Menschen eine transhumane Existenz anstreben - also praktisch zu Hubots werden - um ihre Sterblichkeit zu überwinden. Da Therese fürchtet, Kevin zu verlieren, verkauft sie Rick an Silas. Silas hat inzwischen herausgefunden, dass Flash zu den Eischer-Hubots gehört.

Nachdem Tobias festgestellt hat, dass er mit menschlichen Mädchen nichts anfangen kann, bringt Hans ihn zu einer Psychiaterin. Die hat eine Diagnose parat: Tobias ist ein Transhumansexueller.

Leos Zustand verschlechtert sich so sehr, dass sich seine Ärztin entscheidet, ihm zur Flucht zu verhelfen. Beim Geheimdienst geht man zu Recht davon aus, dass Leo einen wichtigen Teil des Quellcodes kennt, mit dem Hubots befreit werden können. Es handelt sich um die letzten Programmzeilen, ohne die der Rest (der sich zusammen mit den Persönlichkeitskopien aller Kinder David Eischers auf einer Festplatte in Niskas Besitz befindet) nicht zu gebrauchen ist. Genau diese Programmzeilen werden jetzt von Anita gespeichert, die von Inger und Matilda wieder in den Mimi-Modus versetzt wurde. Als Inger erfährt, dass all ihre Unterlagen in der Anwaltskanzlei sowie ihr Computer beschlagnahmt wurden, sieht sie die Zeit zum Handeln gekommen. Hans ist anderer Meinung. Weder glaubt er, dass Inger vom Geheimdienst verfolgt wird, noch ist er bereit, in Mimi ein vollwertiges Familienmitglied zu sehen. Ein ernsthaftes Zerwürfnis bahnt sich an, doch da verschwindet Mimi.

Beatrice und Niska treffen sich mit Ove, um herauszufinden, wo Leo festgehalten wird, denn auch sie brauchen den restlichen Code, um weitere Hubots befreien zu können. Beatrice erschießt Niska, sobald Ove geredet hat. Einige Zeit zuvor hatte Beatrice den Inhalt der Festplatte auf einen USB-Stick kopiert. Den überlässt sie Ove.


Real Humans

Eva (li.) und Asa machen vorerst gute Miene zum bösen Spiel


Folge 10

Beatrice dringt in die Geheimdienst-Einrichtung ein, aber Leo ist schon nicht mehr dort. Sie findet heraus, dass die Ärztin Leo zur Flucht verholfen hat und nimmt mit deren Hilfe Leos Spur auf. Leo hat sich in der vergangenen Nacht mit Mimi getroffen. Mimi hat ihn in einem Industriegebiet in Sicherheit gebracht. Die beiden ahnen nicht, dass sie von einer Überwachungskamera gefilmt werden. Leo ist immer noch sehr schwach und hat unter schlimmen Schmerzen zu leiden. So geht es ihm schon immer, seit er zu einem Cyborg gemacht wurde. Er erkennt, dass Mimi ein neues Zuhause gefunden hat. Sie möchte ihn dort hinbringen, damit ihm geholfen wird, doch Leo will nicht unter den Menschen leben - tatsächlich will er überhaupt nicht mehr weiterleben. Die beiden werden vom Geheimdienstchef gestört. Mimi flieht, der Geheimdienstchef verfolgt sie.

Kevin findet heraus, dass die "Gastarbeiter" Hubots sind. Roger erklärt, dass er nur so getan hat, als ob er in Beatrice verliebt sei, weil er die Hubots für gefährlich hält. Roger und Kevin schalten zwei der drei im Haus verbliebenen freien Hubots ab, um sie zu verkaufen, den letzten zerstören sie.

Silas will Flash an den Geheimdienst verkaufen, dort ist man aber nur an Mimi interessiert. Bei der Übergabe wird Silas verhaftet. Flash entkommt, schnappt sich das Geld des Hubot-Zuhälters und geht als Mensch getarnt zu einer Feier, wo sie mit einem Gast anbändelt.

Das Haus der Engmans wird von der Polizei durchsucht. Hans hat endgültig genug und will mit Sofia in ein Hotel gehen, verfährt sich aber und gerät auf den Hubot-Strich, wo er Odi sieht. Er mietet Lennarts Hubot, um ihn zu befreien. Inger und die anderen Kinder treffen sich derweil mit Ove, der inzwischen wie Inger glaubt, dass Hubots mehr sein können als nur Maschinen. Er will, dass die Öffentlichkeit die Wahrheit erfährt, meint aber, dass der Geheimdienst das nicht zulassen wird. Ove schenkt Tobias den USB-Stick, den er für einen nutzlosen Schlüsselanhänger hält.

Lennart hatte einen weiteren Herzinfarkt. Die Engman-Familie (incl. Odi) wird an seinem Krankenbett wieder vereint. Lennart ist überglücklich, Odi zu sehen. In der Nacht stirbt Lennart. Seine Angehörigen erhalten die zur Erschaffung eines Hubot-Klons erforderlichen Daten.

Beatrice findet Leo. Er glaubt, seine Mutter sei zu ihm gekommen, und lässt sich dazu überreden, ihr den Code ins Ohr zu flüstern, damit sie ihm beim Selbstmord hilft. Nach Leos Tod stehen sich Beatrice und der Geheimdienstchef gegenüber. Beatrice besitzt nicht nur Leos Code, sondern auch die Festplatte mit dem Rest des Programms. Sie überrumpelt den Geheimdienstchef und erschießt ihn, doch dabei wird die Festplatte zerstört. Somit ist Leos Code für Beatrice nutzlos.

Unbemerkt vom Geheimdienst kehrt Mimi zu den Engmans zurück. Tobias hat inzwischen herausgefunden, dass der Schlüsselanhänger ein USB-Stick ist. Er steckt das Gerät in seinen Laptop. Er bemerkt nicht, dass das Programm von selbst startet...


Real Humans

Was vom Hubot übrig blieb...


Kommentar:

Dem Fernsehsender "Arte" habe ich so manche tolle Entdeckung zu verdanken. Zum Beispiel bin ich nur durch den dort gezeigten Film Audition auf das Werk des Regisseurs Takashi Miike gestoßen. Und womöglich hätte ich nie von der Existenz der Fernsehserie "Real Humans" erfahren, wenn ich nicht beim Zappen zufällig in eine Folge hineingestolpert wäre. Science Fiction aus Schweden? Ich wusste nicht, dass es das überhaupt gibt! Vom Serienstart hatte ich nichts mitbekommen. Da wäre mir beinahe ein echtes Fernseh-Highlight entgangen! Die Serie, von der übrigens bereits die zweite Staffel läuft, ist ein eindrucksvoller Beweis dafür, dass man mit relativ kleinem Budget und vergleichsweise einfachen Mitteln hervorragende SF machen kann. "Real Humans" spielt ja zu unserer Zeit, nur eben in einer Parallelwelt, die sich lediglich darin von der Realität unterscheidet, dass Hubots so selbstverständlich zum Alltag gehören wie bei uns Smartphones. Somit entfallen nicht nur die Kosten für futuristische Szenenbilder und Requisiten; gleichzeitig sind uns die Geschehnisse näher, als wenn sie in der Zukunft spielen würden. Das Figurenensemble repräsentiert die wichtigsten denkbaren Reaktionen auf die Hubots, also auf eine beliebige hoch entwickelte neue Technologie, wie sie uns auch heute schon begegnen kann. Als da wären Ausbeutung (Bobergs Hubot-Market, Rogers Firma) bis hin zum Verbrechen (Silas als Hubot-Zuhälter), Angst (Roger) und Hass (Malte), echte Zuneigung (u.a. Lennart, Leo) und dunklere Interessen (Kunden des Hubot Heaven). Selbst religiöse Implikationen (Asa, Gordon) fehlen nicht.

Vor allem aber muss sich Inger Engman stellvertretend für den Zuschauer mit der Frage auseinandersetzen, wie man Menschsein und Menschlichkeit eigentlich definieren kann. Woran soll man die Entscheidung darüber festmachen, ob den Hubots Menschenrechte zuerkannt werden müssen oder nicht? An der (bei ihnen fehlenden) natürlichen Geburt? Oder an Intelligenz und Gefühlen? Intelligent sind die Hubots definitiv. Sie treffen eigene Entscheidungen, sind selbstständig handlungsfähig und haben erheblich leistungsfähigere Denkapparate als Menschen. Diese Eigenschaften könnte man allerdings auch so manchem real existierenden Computer zubilligen. Ab wann also wird künstliche Intelligenz zu menschlicher Intelligenz? In der Serie bleibt offen, ob Hubots Gefühle haben. Gordon scheint Flash ja wirklich zu vermissen, Mimi scheint Leo wirklich zu lieben. Aber wie "echt" ist das? Deuten die Menschen etwa zu viel in die Reaktionen der Hubots hinein? Wurden die Hubots vielleicht einfach nur darauf programmiert, Emotionen perfekt zu simulieren? Und wenn ja: Wie lässt sich das von echten Gefühlen unterscheiden? Für die Pfarrerin Asa stellen sich all diese Fragen nicht. Für sie ist entscheidend, wie wir Menschen auf die Hubots reagieren. Dann ist da noch die Sache mit den "Klonen", die Menschen von sich selbst anfertigen lassen können und der transhumanen Existenz, von der Bea spricht. Ist es möglich, das menschliche Bewusstsein in einen Hubot-Körper zu verpflanzen? Wahrscheinlich nicht - der "Klon" wäre nur eine Art Erinnerungsstück für die Hinterbliebenen. Man merkt: Die Serie regt zum Nachdenken an. Ich glaube, der SF-Schriftsteller Philip K. Dick hätte an "Real Humans" seine Freude gehabt, zumal die Hubots anders als in Blade Runner, der Verfilmung seines Romans Do Androids dream of Electric Sheep?, eindeutig nicht organisch sind (also keine genmanipulierten Klone mit künstlichen Erinnerungen), sondern richtige Roboter. Für die übrigens die Asimov'schen Robotergesetze gelten, wie in Episode 5 erwähnt wird.

Spezialeffekte werden sehr sparsam einesetzt, sie sind dafür umso eindrucksvoller. Ab und zu sind beschädigte Hubots zu sehen - Risse in der Haut, aus denen blaues "Blut" zu Tage tritt, auch mal ein abgetrenntes Körperteil und dergleichen. Dickes Make-up, gelackte Frisuren und helle Kontaktlinsen in Verbindung mit dem starren Blick und der absichtlich einstudiert wirkenden Mimik der Hubot-Schauspieler reichen ansonsten völlig aus, um die Fremdartigkeit dieser Wesen rüberzubringen. Die Hubots blinzeln nur selten und dann ganz bewusst, aber wenn es eine Störung gibt, flattern die Augenlider asynchron. All diese Effekte sind absolut überzeugend. Bei Niska ist das unechte Lächeln klar erkennbar, bei Beatrice weiß man nicht, was wirklich dahinter steckt. Am gruseligsten ist vielleicht Vera, der Altenpflege-Hubot. Bei ihr habe ich mich die ganze Zeit gefragt: Folgt sie lediglich ihrer Programmierung, oder hat sie noch ein anderes Interesse an Lennart? Die Schauspielerin verleiht ihrer Figur eine unterschwellige Bedrohlichkeit, die es in sich hat.

"Real Humans" ist aber nicht nur intelligente, gut gemachte SF, sondern auch fesselnde Fernsehunterhaltung. Den durch die Bank tollen schauspielerischen Leistungen ist es zu verdanken, dass man sich gut mit den Protagonisten identifizieren kann. Der Humor kommt bei aller Ernsthaftigkeit nicht zu kurz, jedenfalls werden immer wieder herrlich skurrile Ideen eingeflochten und Lennarts komische Verzweiflung beim Umgang mit Vera ist einfach köstlich.

J. Kreis, 23.07.2014




Gastkommentare


Neueste Kommentare stehen oben.


Gastkommentare werden nicht von J. Kreis verfasst und dürfen nicht auf anderen Homepages oder in Printmedien weiterverwendet werden.


Noch keine Gastkommentare vorhanden!


Deine Meinung?

(Bei Klick auf diesen Button öffnet sich ein Kontaktformular in einem gesonderten Fenster)


Seitenanfang


Startseite

Filme