Zurück zu den Filmen
Zur Perry Rhodan Buch / Multimedia - Übersicht

pr_spacenight

Space night presents: Perry Rhodan 40th Anniversary (D 2001)
DVD - Regionalcode 2, Elektrolux/BR
FSK: 6
Laufzeit: ca. 55 Minuten

Extras
Bildergalerien




Inhalt:

Perry Rhodan und Space night, zwei Namen mit Klang. Space night ist eine Sendung des Bayerischen Rundfunks, in der zu nächtlicher Stunde Weltraum-Filmaufnahmen (Earth-Views) zu ruhiger elektronischer Ambient-Musik oder aber zu klassischer Musik gezeigt werden. Das sind teilweise ältere Filme aus den Raumfahrtprogrammen, zum Teil aber auch neuere Produktionen. Inzwischen werden auch Interviews und themenbezogene Beiträge gesendet. Man kann stundenlang den Flug durch den Orbit miterleben und dabei entspannende Musik hören. Die Musiktitel sind inzwischen auch auf mehreren CDs erhältlich, auch DVDs mit den Filmen kann man kaufen. Perry Rhodan ist die weltweit größte Science Fiction - Serie, sie läuft schon seit über 40 Jahren, es sind weit über 2000 Heftromane, hunderte Taschenbücher, Paperbacks, Hardcover und Bildbände erschienen. Es gibt einen uralten kultig-furchtbaren Perry Rhodan - Film, eine Neuverfilmung als TV-Miniserie ist in Arbeit und auch im Bereich Multimedia ist Perry Rhodan mit Hörspielen, E-Books, CD-ROMs, Computerspielen und einer eigenen Website vertreten. Die Titelbilder der Perry Rhodan (PR) - Romane wurden von Anfang an ausschließlich von Johnny Bruck (bis zu seinem Tod im Jahre 1995) gemalt. Er hat tausende Farbcover und unzählige Schwarzweißzeichnungen gefertigt. Zum 40. Geburtstag der PR-Serie sollte ihr und dem Maler Johnny Bruck mit dieser Space night-DVD eine Art Denkmal gesetzt werden. Der Versuch ist leider gründlich mißlungen.

Aus den PR-Titelbildern des Johnny Bruck sollte mit Hilfe von digitalen Schnittsystemen ein animiertes Videokunstwerk entstehen. Brucks Bilder sollten in Bewegung versetzt werden, man wollte ihnen sogar einen dreidimensionalen Charakter verleihen. Ich zitiere aus dem DVD-Inlay: "Mit modernsten Online-Schnittsystemen, die fünf Wochen rund um die Uhr rechneten, wurden die Titelbilder des Johnny Bruck in Bewegung versetzt. Planeten, Aliens und Raumschiffe sind so animiert, dass ein Science- Fiction-Film entstanden ist und dennoch der ursprüngliche Charakter der Space-Art-Bilder erhalten bleibt." Da könnte man auf die Idee kommen, daß man es bei dieser DVD mit einem richtigen Film zu tun hätte, vielleicht gar nach Machart von "Final Fantasy" oder "Titan AE". Dazu trägt auch das schöne Bild auf dem Cover bei. Werbetext und Cover sind aber absolut irreführend, denn den Zuschauer erwarten keine modernen 3D-Computergrafiken oder Zeichentrick-Animationen und schon gar kein richtiger Film, es ist vielmehr eine Collage von zusammengeschnipselten Elementen aus PR-Bildern. Die sogenannten Animationen bestehen größtenteils darin, daß beispielsweise das aus dem einen Bild ausgeschnittene Raumschiff vor dem Hintergrund eines anderen Titelbilds hin und her geführt wird. Da fragt man sich, wozu man das angeblich so aufwändige Equipment überhaupt gebraucht hat - das gleiche Ergebnis würde jeder Realschüler mit Schere, Klebstoff und einer Filmkamera zustandebringen. Satz mit X: Das war schonmal nix.

Das zweite Problem an der ganzen Sache besteht darin, daß man über die Qualität der Bruck`schen Kunstwerke durchaus geteilter Meinung sein kann. Die Bilder haben zwar einen individuellen, typischen Stil. Auch konnte Bruck dynamische Bewegungen, emotionale Gesichtsausdrücke usw. gut einfangen. Wer aber meint, er habe Grafiken in dem Stil geschaffen, die dem DVD-Cover gleichen, der irrt sich gründlich (das Cover ist NICHT von Bruck!). Die mit Ölfarbe in grellen und oft nachlässig verschmierten Tönen gemalten Bilder zeigen entweder martialisch wirkende Raumfahrer mit zumeist erregt verzerrten Gesichtern oder Dinosaurier in Sumpflandschaften, seltsam bizarre Roboter/Aliens und asymmetrische Raumschiffe. Bruck hatte auch eine Vorliebe dafür, Fotos von Soldaten, Maschinen und Landschaften als Ausgangsbasis für seine Bilder zu verwenden und sie mit irgendwelchen Fortsätzen und Ergänzungen zu versehen, die allzu deutlich als hinzugemalt erkennbar sind. Das ist auch schon das äußerste, was man bei Brucks Bildern an technischer Finesse erwarten darf, von Airbrush oder gar CGI sind sie gänzlich unberührt - was ihnen in der heutigen Zeit zugegebenermaßen einen gewissen Charme verleiht. Selbst wenn man Bruck-Bilder mag (mir haben sie noch nie besonders gut gefallen), kommt man bei dem "Film" nicht auf seine Kosten, denn man kann die Einzelbilder nicht in Ruhe genießen. Sie sind zu stark zerstückelt und alles ist immer nur kurz zu sehen. Da greift man doch lieber auf die Bildergalerien zurück - oder kauft sich gleich einen richtigen Bildband, den man ins Regal stellen kann!

Noch ein paar Worte zur Musik, die ja ein wesentlicher Bestandteil der Space night ist. Hier muß man sagen, daß die Auswahl zwar in Ordnung, aber ein wenig spärlich ist. Die Titel im einzelnen:

Azure Taint: Boogielotion pt.II
Anthony Rother: Databank/Nuklear Winter
Bullinuts: Heavy Air
The Herbalizer: Moon Sequence
Skylash: Dream De Menthe
Mo`Horizons: Walk into Space
Audiodrop: Lonesoft
Nihilist: Aurorix
Amphotic: Marsbeat

Das ist Space night-typische elektronische Musik zum Entspannen. Nur leider paßt sie kaum bis gar nicht zum Titelbild-Patchwork. Und wer sich die DVD hauptsächlich wegen der Musik kaufen würde, dem sei geraten, die Finger davon zu lassen, denn es gibt eine Audio-Doppel-CD, auf der sämtliche o.g. Tracks ebenfalls zu hören sind - und noch 15 weitere!

Wer also braucht diese DVD? Eigentlich niemand. Wer kein PR-Fan ist, dürfte nichts mit den zusammengestoppelten Bildchen anfangen können. Aber auch PR-Fans (wie ich) dürften enttäuscht sein (ich war SEHR enttäuscht), weil man nach den großartigen Ankündigungen einfach erheblich mehr erwartet. Space night - Fans sind sowieso enttäuscht, denn bis auf die Musik hat die DVD nichts mit dieser Sendung gemein. Man könnte auch meinen, mit 55 Minuten sei der Film viel zu kurz. Naja. Ich jedenfalls war froh, als er endlich zuende war...


Seitenanfang