Oz - Eine fantastische Welt


Oz - Eine fantastische Welt (USA/GB, 1985)
- Return to Oz -

DVD Regionalcode 2, Disney
Altersfreigabe: FSK 12
Laufzeit: ca. 105 Minuten

Extras:
Keine

Regie:
Walter Murch

Hauptdarsteller:
Fairuza Balk (Dorothy Gale)
Emma Ridley (Ozma)
Jean Marsh (Schwester Wilson / Prinzessin Mombi)
Nicol Williamson (Dr. J. B. Worley / Nome King)
Piper Laurie (Tante Em)
Matt Clark (Onkel Henry)




Story

Zur Vorgeschichte siehe Der Zauberer von Oz

Vor sechs Monaten ist die kleine Dorothy Gale aus Oz nach Hause zurückgekehrt. Sie kann nicht schlafen, denn sie sehnt sich nach dem zauberhaften Land und ihren Freunden, hat bei der Rückreise aber die roten Schuhe verloren und kann Oz somit nicht mehr erreichen. Erschwerend kommt hinzu, dass niemand Dorothys Geschichten vom Zinnmann, der lebenden Vogelscheuche, dem furchtsamen Löwen und der Smaragdstadt glaubt.


Oz - Eine fantastische Welt

Dorothy leidet an Schlaflosigkeit


Im Oktober 1899 findet Dorothy in der Nähe des neuen Farmhauses einen Schlüssel, der das Oz-Symbol trägt. Sie glaubt, ihre Freunde in Oz seien in Gefahr. Tante Em und Onkel Henry wollen von alldem nichts wissen. Sie halten Dorothy für krank und machen sich große Sorgen um sie. Schließlich kratzen sie das für eine kostspielige neue Therapie benötigte Geld zusammen, die von einem gewissen Dr. Worley in der Zeitung angepriesen wird. Dorothy wird in Dr. Worleys Klinik gebracht. Durch Elektroschocks, so erklärt der Wissenschaftler, können die Träume von nicht existierenden Ländern und Lebewesen aus Dorothys Kopf herausgezogen werden. Zu diesem Zweck wird das Mädchen auf eine Liege geschnallt und mit einer Apparatur verbunden. Als das Gerät in Betrieb genommen werden soll, schlägt der Blitz ein und es kommt zu einem Stromausfall. Dorothy wird von einem geheimnisvollen Mädchen befreit, dem sie schon zuvor begegnet ist. Die beiden fliehen, verfolgt von Dr. Worleys Assistentin Wilson. Sie stürzen in einen reißenden Fluss.


Oz - Eine fantastische Welt

Dr. Worley stellt die Elektroschock-Apparatur vor. Ganz links: Tante Em


Dorothy erwacht am nächsten Morgen auf dem Trockenen. Der Fluss ist ebenso verschwunden wie das fremde Mädchen. Dafür ist Billina da, ein Huhn von der Farm. Dorothy begreift, dass sie sich nicht mehr in Kansas befindet, als Billina zu sprechen beginnt. Dorothy ist endlich wieder in Oz! Sie stößt sogar auf das Häuschen, mit dem sie seinerzeit nach Oz gelangt ist. Doch etwas stimmt nicht mit dem einst so schönen Land. Nirgends sind Munchkins zu sehen. Die gelbe Ziegelsteinstraße wurde durch eine unterirdische Kraft zerstört und die Smaragdstadt liegt in Trümmern.


Oz - Eine fantastische Welt

Dorothy und Billina auf der zerstörten Yellow Brick Road


Alle Stadtbewohner, auch der Zinnmann und der furchtsame Löwe, wurden in Stein verwandelt. Sämtliche Smaragde wurden entfernt. Bösartige Wesen mit überlangen Armen und Beinen sowie Rädern anstelle von Händen und Füßen treiben sich in den Ruinen der Smaragdstadt herum. Dorothy wird verfolgt und in die Enge getrieben. Sie nutzt den Schlüssel, um eine geheime Steintür zu öffnen, hinter der sie sich vor den Rollerern in Sicherheit bringen kann. Dorothy stößt auf die "Armee von Oz". Sie besteht aus einem einzigen mechanischen Mann namens Tik Tok. Er hat Uhrwerke fürs Denken und Sprechen sowie für Bewegungen, die regelmäßig aufgezogen werden müssen, wie Dorothy einer auf Tik Toks Rücken angebrachten Bedienungsanleitung entnehmen kann. Dorothy setzt den Roboter in Gang und gewinnt somit einen neuen treuen Freund. Tik Tok erzählt, der Nome King habe die Smaragdstadt angegriffen und alles Lebende in Stein verwandelt.


Oz - Eine fantastische Welt

Ein Rollerer in den Ruinen der Smaragdstadt


Dem unverwüstlichen Tik Tok sind die Rollerer nicht gewachsen. Alle bis auf einen, den der Roboter zu packen bekommt, werden vertrieben. Tik Tok quetscht Informationen aus dem Rollerer heraus. Dorothy erfährt, dass der Nome King alle Smaragde zu seinem inmitten der tödlichen Wüste gelegenen Berg gebracht hat. Die Vogelscheuche wurde vermutlich dorthin entführt. Mehr, so behauptet der Rollerer, den Tik Tok schließlich rollen lässt, weiß nur Prinzessin Mombi. Doch Mombi ist keine freundliche Prinzessin, sondern eine böse Hexe. Sie trägt verschiedene Köpfe, die sie den Bewohnerinnen der Smaragdstadt gestohlen hat, und ist auch an Dorothys Kopf interessiert. Tik Tok kann nicht verhindern, dass Dorothy eingesperrt wird, denn seine Uhrwerke sind wegen des anstrengenden Kampfes gegen die Rollerer schneller abgelaufen als gedacht. In ihrem Gefängnis macht Dorothy die Bekanntschaft Jack Pumpkinheads, einer aus Holzstöcken und einem Kürbiskopf zusammengesetzten Kreatur, die sich Dorothy anschließt.


Oz - Eine fantastische Welt

Jack Pumpkinhead, leicht lädiert


Jack erklärt, Mombi habe ihn mittels eines magischen Pulvers erschaffen, das unbelebte Gegenstände lebendig machen kann. Mit seinen langen Armen kann Jack die Tür öffnen, so dass sich Dorothy in Mombis Gemächer schleichen und das Pulver stehlen kann. Währenddessen bauen der reaktivierte Tik Tok, Billina und Jack aus diversem Gerümpel und einem ausgestopften Tierkopf namens Gump ein Fluggefährt zusammen, welches mit dem Pulver zum Leben erweckt wird. Die Flucht gelingt und der Flug geht direkt zum Berg des Nome King. Mombi setzt die Rollerer auf die Spur der Fliehenden. Am Rand der tödlichen Wüste müssen die Rollerer umkehren, denn alle Lebewesen verwandeln sich in Sand, wenn sie mit dem Sand der Wüste in Berührung kommen. Wohl oder übel macht sich Mombi selbst auf den Weg zum Berg. Der Nome King hat Dorothy bereits erwartet. Ihre Ankunft in Oz wurde ihm von den mit ihm verbundenen Steinen gemeldet. Der Nome King besteht selbst aus Gestein; er ist praktisch mit dem felsigen Untergrund des Landes Oz identisch. Er fühlt sich im Recht, denn die Edelsteine, aus denen die Smaragdenstadt errichtet wurde, stammen aus seinem unterirdischen Reich.


Oz - Eine fantastische Welt

Tik Tok, Gump und Dorothy


Dorothy wendet ein, dass die Vogelscheuche nicht für den "Diebstahl" der Smaragde bestraft werden darf. Die Stadt war schließlich schon da, bevor König Vogelscheuche gekrönt wurde. Als Dorothy in Tränen ausbricht, schlägt der Nome King ein Rätselspiel vor. Die Vogelscheuche wurde in ein Objekt der aus Vasen, Statuetten und anderen Kunstgegenständen bestehenden Sammlung des Nome King verwandelt. Dorothy und ihre Begleiter sollen die Vogelscheuche suchen. Berühren sie das richtige Objekt und sagen dabei das Wort "Oz", so wird die Vogelscheuche zurückverwandelt und darf gehen. Raten sie dreimal falsch, werden sie selbst Bestandteil der Sammlung. Gump, Jack und Tik Tok müssen den Ausstellungsraum nacheinander allein betreten. Gump und Jack raten falsch. Jedes Mal tritt der Nome King etwas mehr aus dem Felsen heraus und wird menschlicher. Er eröffnet Dorothy, dass er im Besitz der roten Schuhe ist. Nur mit ihrer Hilfe ist es ihm gelungen, die Smaragdstadt zu zerstören und ganz Oz unter seine Kontrolle zu bringen. Er wäre sogar bereit, die Schuhe einzusetzen, um Dorothy nach Kansas zurückzuschicken. Da sie ihre Freunde zurücklassen müsste, verzichtet Dorothy. Tik Tok tut so, als sei sein Uhrwerk abgelaufen. Wie erwartet schickt der Nome King Dorothy in den Ausstellungsraum, damit sie den Roboter aufzieht. Anschließend trifft auch Tik Tok seine dritte (falsche) Wahl und wird verwandelt. Mombi trifft beim Nome King ein und wird zur Strafe für ihr Versagen in einen Käfig gesperrt. Dorothy rät zweimal falsch. Beim dritten Versuch lässt sie sich vom Zufall leiten und findet einen Smaragdenstein, den sie berührt. Sie sagt das Zauberwort und prompt steht die Vogelscheuche vor ihr.


Oz - Eine fantastische Welt

Dorothy und die Vogelscheuche


Des Rätsels Lösung ist: Alle Bewohner von Oz werden in grüne Gegenstände verwandelt. Ausgehend von dieser Erkenntnis werden Jack und Gump befreit. Währenddessen wird der Nome King immer mehr zu Stein. Er attackiert die Gefährten und droht Jack zu verschlingen. Pech für ihn, dass sich Billina im Inneren von Jacks Kürbiskopf versteckt hat, denn sie legt vor Schreck ein Ei, das in den weit geöffneten Rachen des Ungeheuers fällt. Eier sind für den Nome King giftig. Das Steinwesen und sein Reich lösen sich auf. Die roten Schuhe bleiben unversehrt. Dorothy zieht die Schuhe an und spricht ihren Wunsch aus. Sie selbst und all ihre Freunde werden an die Erdoberfläche versetzt, die Smaragdstadt erstrahlt wie einst und alle Einwohner sind wieder lebendig. Nur Tik Tok fehlt. Aber nein - an Gumps Geweih hängt ein grüner Orden. Dorothy berührt ihn, sagt "Oz" und kann ihren Freund wieder in die Arme schließen. Dorothys Erfolg wird in der Smaragdstadt gefeiert. Mombi hat den Untergang des steinernen Reiches überstanden. Sie besitzt keine Zauberkräfte mehr. Das ist Strafe genug.


Oz - Eine fantastische Welt

Der Nome King will Jack Pumpkinhead verschlingen


Die Bewohner von Oz wollen Dorothy zur Königin krönen. Da Mädchen ist hin- und hergerissen. Am liebsten, so sagt sie, wäre sie gleichzeitig in Oz und zu Hause. Da erblickt sie das fremde Mädchen in einem Spiegel. Dies ist Ozma, Tochter des Königs, der Oz vor der Ankunft der Hexen und des Zauberers beherrscht hat. Sie wurde vom Nome King und Mombi hinter den Spiegeln des Königspalasts gefangen gehalten. Dorothy hilft Ozma, aus dem Spiegel hervorzutreten. Ozma wird zur Königin gekrönt und sorgt für Dorothys Rückkehr nach Kansas. Sie verspricht, sie werde Dorothy ab und zu besuchen und ihr weitere Besuche in Oz ermöglichen. Billina bleibt in Oz. Dorothy kommt am Ufer des Flusses zu sich. Sie wird von ihrem Hündchen Toto aufgespürt. Onkel Henry und Tante Em haben verzweifelt nach Dorothy gesucht und können sie jetzt in die Arme schließen. Dr. Worleys Klinik ist bis auf die Grundmauern niedergebrannt. Der Wissenschaftler wollte seine Maschinen retten und ist in den Flammen gestorben. Sonst ist niemand zu Schaden gekommen. Schwester Wilson wird in einem Gefängniswagen abtransportiert. Einige Zeit später macht Ozma ihr Versprechen wahr, indem sie sich Dorothy in einem Spiegel zeigt. Dorothy behält das für sich.


Oz - Eine fantastische Welt

Ozma


Kringels Meinung

Dieser Film ist eine Fortsetzung von Der Zauberer von Oz und basiert wie dieser auf den Oz-Romanen Lyman Frank Baums. Für die Handlung wurden Geschehnisse aus den Bänden 2 und 3 der Romanserie verwendet, vermischt und abgewandelt. So kommt Dorothy in Band 2 ("Im Reich des Zauberers von Oz") gar nicht vor. Hauptfigur ist ein Junge namens Tip, der einiges erlebt, was Dorothy im Film widerfährt. Unter anderem begegnet er Jack Kürbiskopf und bekommt es mit Prinzessin Mombi zu tun. Am Ende stellt sich heraus, dass Tip mit Prinzessin Ozma identisch ist. In Band 3 ("Ozma von Oz") wird wieder ein Abenteuer Dorothys erzählt, es findet nur nicht in Oz statt, sondern im benachbarten Zauberland Ev. Billina, Tik Tok, die Rollerer und der Nome King kommen in diesem Roman erstmals vor, darin findet auch das Rätselspiel statt.

Man sollte diesen Film nicht mit "Der Zauberer von Oz" vergleichen. Zunächst einmal ist "Oz - Eine fantastische Welt" kein Musical. Es wird nicht gesungen, was ich persönlich nicht für einen Nachteil halte. Vor allem ist die Fortsetzung viel düsterer, und das empfinde ich als deutlichen Vorteil. "Der Zauberer von Oz" ist vielleicht doch etwas zu bunt und zu kindlich. Davon ist hier kaum etwas zu spüren. Klar, die kleine Dorothy ist schon ganz niedlich und Humor ist durchaus vorhanden (hauptsächlich in Form von spitzen Bemerkungen, welche Billina von sich gibt), aber so zuckersüß-harmlos wie "Der Zauberer von Oz" ist dieser Film bei weitem nicht. Bei manchen Szenen kann selbst einem Erwachsenen ein Schauer über den Rücken laufen, etwa wenn die kopflose Mombi inmitten von Vitrinen voller kreischender Köpfe nach Dorothy grabscht. Auch die Rollerer mit ihrem irren Lachen sind ziemlich gruselig. Für kleine Kinder ist der Film wohl nicht geeignet. Mir gefällt er allerdings besser als "Der Zauberer von Oz".

Besonders böse wird es, wenn man sich vergegenwärtigt, dass Dorothys Abenteuer im Zauberland möglicherweise nur die Fantasien eines mit Elektroschocks misshandelten Kindes sind. Das ist eine ganz andere Prämisse als die scheinbare Verwirklichung eines Sehnsuchtstraumes im ersten Film! Diesmal geht es ja offensichtlich darum, dass man Dorothys Fantasie für krankhaft hält. Die Träume von Oz sollen ihr durch eine fragwürdige Behandlung ausgetrieben werden. Moderne Technik vs. Fantasie, sozusagen. In diesem Zusammenhang sollte erwähnt werden, dass Dorothys Erlebnisse in Oz auch diesmal die Realität wiederspiegeln. Die Rollerer sind das Äquivalent von Krankenhausassistenten, die die quietschende Rolltrage schieben, auf der Dorothy festgeschnallt wird. Dr. Worley ist mit dem Nome King identisch - kein Wunder, dass der steinerne Despot Dorothys Freunde verschlingen will! Solche Entsprechungen gehen bis in kleine Details hinein. Achtet nur mal auf die Szene, in der Schwester Wilson mit rauschendem Kleid durch einen Korridor der Klinik geht und schaut euch dann Mombis Gewand an. Am Ende lernt Dorothy eine bittere Lektion: Du darfst dir deine kindliche Fantasie bewahren, musst sie jedoch verstecken, wenn man dich in der Erwachsenenwelt nicht für verrückt halten soll ...

Tricktechnisch wirkt der Film etwas durchwachsen. Manche Hintergrundbilder, etwa von der zerfallenen Smaragdstadt, sowie die Flugszenen mit Gump sind ziemlich unansehnlich. Leider sehen der Nome King und seine steinernen Schergen zu sehr nach Stop-Motion mit Knetfiguren aus, um überzeugend zu sein. Dem stehen prächtige Bühnenbilder wie zum Beispiel Mombis Palast voller Spiegel sowie einige äußerst gelungene Kostüme, Modelle und dergleichen gegenüber. Ich weiß nicht, wer mir besser gefällt: Die Rollerer, Jack Kürbiskopf oder Tik Tok. Vielleicht letzterer, denn der ausgeklügelte Mechanismus des Maschinenmannes hat es mir besonders angetan.


J. Kreis, 13.10.2016




Gastkommentare


Neueste Kommentare stehen oben.


Gastkommentare werden nicht von J. Kreis verfasst und dürfen nicht auf anderen Homepages oder in Printmedien weiterverwendet werden.


Noch keine Gastkommentare vorhanden!


Deine Meinung?

(Bei Klick auf diesen Button öffnet sich ein Kontaktformular in einem gesonderten Fenster)


Seitenanfang


Startseite

Filme