Zurück zu den Filmen

imax

IMAX - Blue Planet (USA 1990)
DVD - Regionalcode 2, Warner Home Video
FSK: 6
Laufzeit: ca. 40 Minuten

Extras
Trailer

Regie:

Ben Burtt




Inhalt:

In diesem Film nähert sich der Zuschauer dem Planeten Erde zunächst einmal vom Weltraum aus. Wolkenfetzen treiben dahin, glitzernde blaue Ozeane erstrecken sich soweit das Auge reicht, die Konturen von Kontinenten werden sichtbar, Landschaftsmerkmale entfalten sich. Man sieht losbrechende Gewitter und Stürme - aber auch die Folgen der Eingriffe von Menschenhand. Immer wieder wechselt die Ansicht von Weltraum-Filmaufnahmen hinunter zur Erde, wo der Zuschauer nicht mehr der losgelöste Beobachter ist, sondern erkennen muß, daß die größten Umweltkatastrophen, die durch den menschlichen Raubbau mit der Natur verursacht worden sind, mittlerweile sogar schon aus dem All beobachtet werden können. Z.b. sieht man brennenden Regenwald in Südamerika. Ja, okay, die Bilder kennen wir, aber das ist doch so weit weg, das betrifft uns doch nicht. Ach nein? Wenn man dann nämlich wieder im Orbit ist und von dort aus sieht, welche unglaublichen Ausmaße diese Brände wirklich haben, dann erkennt man erst, wie nahe uns auch diese scheinbar fernen Katastrophen tatsächlich sind.

Ein Dokumentarfilm mit wunderschönen Landschaftsaufnahmen und beeindruckenden Bildern aus dem Orbit, unterlegt mit bewegender Musik. Anhand dieser Weltraumaufnahmen bekommt man einen guten Eindruck davon, wie verletzlich die Lebenssphäre unseres Planeten ist und wie dünn die Grenze sich darstellt, die uns vor der tödlichen Weltraumkälte schützt. Und an der wir ja auch schon fleißig herumnagen.


Der Film:

Wer sich einen IMAX-Film (und insbesondere diesen Film) nicht in einem IMAX-Kino anschaut, sondern nur in einem normalen Kino oder gar zu Hause auf dem Fernseher, der kann nicht nachvollziehen, was für ein Erlebnis er eigentlich ist. Zu Anfang von Blue Planet sieht man erstmal nur den Weltraum, dann taucht von unten her langsam die Erdkugel auf. Auf dem Fernsehbildschirm wirkt das vielleicht nicht besonders aufregend, aber wenn man in so einem IMAX-Kino sitzt, hat man in dem Moment wirklich das Gefühl, als wäre man Astronaut an Bord des Space Shuttles, von dem aus alle Weltraum-Aufnahmen in Blue Planet gefilmt worden sind. Dann wechselt die Szenerie, man ist auf der Erde und erlebt ein Gewitter. Da muß man zu Hause schon eine hervorragende Dolby-Surround-Anlage stehen haben, wenn man das gleiche Sounderlebnis wie in einem IMAX-Kino erreichen will: Da peitscht der Regen herunter, der Donner läßt die Kinositze erbeben - man fühlt sich, als ob man mittendrin wäre. Leider ist der Film viel zu kurz.

Die DVD:

Unbedingt in der englischen Originalversion anschauen, der deutsche Sprecher macht die ganze Stimmung kaputt.

Seitenanfang