Game of Thrones


Game of Thrones (USA, 2011)

Blu-ray, Warner Home Video / HBO Home Entertainment
Altersfreigabe: FSK 16
Laufzeit: Siehe Einzelepisoden

Extras
- Audiokommentare zu den Episoden 1 bis 4, 6, 8 und 10
- Episodenführer und Gesamtführer
- Rückblick/Vorschau zu allen Episoden
- Charakterprofile (30:42 Min.)
- Anatomie einer Episode (ca. 60 Min.)
- Making of "Game of Thrones" (30:02 Min.)
- Vom Buch auf den Bildschirm (5:14 Min.)
- Die Entstehung der Eröffnungssequenz (5:07 Min.)
- Die Entstehung der Dothraki-Sprache (5:27 Min.)
- Die Nachtwache (8:07 Min.)

Personen und ihre Darsteller:

Haus Stark und Gefolge:
Eddard Stark (Sean Bean), Lord von Winterfell
Catelyn Stark (Michelle Fairley), seine Frau aus dem Hause Tully
Sansa Stark (Sophie Turner), Eddards älteste Tochter
Arya Stark (Maisie Williams), Eddards jüngste Tochter
Robb Stark (Richard Madden), Eddards ältester Sohn
Bran Stark (Isaac Hempstead-Wright), Eddards zweiter Sohn
Jon Snow (Kit Harington), Eddards Bastardsohn
Benjen Stark (Joseph Mawle), Eddards Bruder, Erster Grenzer der Nachtwache
Theon Greyjoy (Alfie Allen), Eddards Mündel
Maester Luwin (Donald Sumpter), Berater der Starks
Rodrik Cassel (Ron Donachie), Kastellan und Waffenmeister von Winterfell
Jory Cassel (Jamie Sives), Rodriks Neffe, Hauptmann der Wache von Winterfell
Hodor (Kristian Nairn), ein riesenhafter, einfältiger Diener der Starks
Jon Umber (Clive Mantle), "Greatjon", Oberhaupt des Hauses Umber, Gefolgsmann der Starks

Haus Baratheon / Lannister und Gefolge:
Robert Baratheon (Mark Addy), König von Westeros
Cersei Baratheon (Lena Headey), seine Frau aus dem Hause Lannister
Joffrey Baratheon (Jack Gleeson), Cerseis ältester Sohn, Thronfolger des Königs
Renly Baratheon (Gethin Anthony), Roberts jüngerer Bruder und Mitglied des königlichen Rates
Jaime Lannister (Nikolaj Coster-Waldau), "der Königsmörder", Cerseis Zwillingsbruder
Tyrion Lannister (Peter Dinklage), Cerseis jüngerer Bruder
Tywin Lannister (Charles Dance), Cerseis Vater, Oberhaupt des Hauses Lannister
Petyr Baelish (Aidan Gillen), "Littlefinger", Mitglied des königlichen Rates
Varys (Conleth Hill), Mitglied des königlichen Rates
Großmaester Pycelle (Julian Glover), Mitglied des königlichen Rates
Sandor Clegane (Rory McCann), "der Hund", Joffreys Leibwächter
Gregor Clegane (Conan Stevens), Sandors älterer Bruder
Bronn (Jerome Flynn), ein Söldner, Tyrions Leibwächter
Shae (Sibel Kekilli), Tyrions Geliebte
Shagga (Mark Lewis Jones), Häuptling der Stone Crows

Andere Personen:
Viserys Targaryen (Harry Lloyd), Erbe des ermordeten Königs Aerys II.
Daenerys Targaryen (Emilia Clarke), seine Schwester
Illyrio Mopatis (Roger Allam), ein reicher Magister in der Stadt Pentos
Khal Drogo (Jason Momoa), Stammesfürst der Dothraki
Rakharo (Elyes Gabel), ein Blutreiter aus Khal Drogos Horde
Jeor Mormont (James Cosmo), Lord-Commander der Nachtwache
Maester Aemon (Peter Vaughan), Bruder der Nachtwache
Alliser Thorne (Owen Teale), Bruder der Nachtwache
Yoren (Francis Magee), Bruder der Nachtwache
Samwell Tarly (John Bradley), Rekrut der Nachtwache
Jorah Mormont (Iain Glen), Jeor Mormonts Sohn, ein verbannter Ritter
Syrio Forel (Miltos Yerolemou), ein Schwertmeister aus Braavos
Lysa Arryn (Kate Dicke), Catelyn Starks Schwester
Osha (Natalia Tena), eine Wildlingsfrau
Walder Frey (David Bradley), Oberhaupt des Hauses Frey
Gendry (Joe Dempsie), ein Schmiedelehrling
Mirri Maz Duur (Mia Soteriou), eine Maegi




Inhalt:

Die Box enthält alle zehn Episoden der ersten Staffel der Fernsehserie Game of Thrones.

1.1: Der Winter naht (Winter is coming) - 61:37 Min.
Regie: Tim Van Patten

Der Sommer im Lande Westeros geht zu Ende, der Winter naht - ein Winter, der wie jede Jahreszeit Jahre dauern kann. Vor Jahrtausenden wurde hier eine gewaltige, unüberwindliche Mauer aus Eis errichtet, die den von Wildlingen und anderen Kreaturen bewohnten Norden vom restlichen Kontinent trennt. Die Bruderschaft der Nachtwache hat sich der Aufgabe verschrieben, Westeros vor allem zu beschützen, was auf der anderen Seite der Mauer lauern mag. Wer der Nachtwache beitritt, muss sich von seinem früheren Leben lossagen. Deserteure werden mit dem Tod bestraft. Inzwischen glaubt niemand mehr an die Geschichten von den dämonischen Weißen Wanderern (auch als "Andere" bezeichnet), die vor langer Zeit in Westeros gewütet haben sollen. Sie scheinen ebenso vollständig verschwunden zu sein wie die Drachen, die einst den Königen von Westeros gedient haben. Doch eines Tages werden drei jenseits der Mauer patrouillierende Brüder der Nachtwache von untoten Wildlingen und menschenähnlichen Kreaturen angegriffen. Nur einer überlebt und flieht nach Süden, wo er Lord Eddard Starks Soldaten in die Hände fällt. Als Herr der Burg Winterfell und Beschützer des Nordens ist es Eddards Aufgabe, den Deserteur hinzurichten. Das Gerede des Deserteurs über Weiße Wanderer, vor denen der Mann die Menschen des Südens warnen wollte, stößt auf taube Ohren. Auf dem Rückweg nach Winterfell finden Eddards Männer eine tote Schattenwölfin. Die sechs Welpen der mächtigen Bestie (des Wappentiers der Starks) leben noch - eines für jedes Kind des Lords. Seine Söhne Robb, Bran und Rickon, seine Töchter Sansa und Arya, sowie sein Bastardsohn Jon Snow erhalten je einen Welpen als Gefährten. Die Kinder und die schnell heranwachsenden Wölfe werden bald unzertrennlich.

Wenig später trifft Robert Baratheon, König von Westeros und Eddards ältester Freund, mit Gefolge in Winterfell ein. Jon Arryn, der Stellvertreter des Königs (seine "Hand") und Ehemann von Lysa, der Schwester von Eddards Gattin Catelyn, ist gestorben. Von all seinen Gefolgsmännern vertraut Robert nur Eddard, der ihm vor vielen Jahren bei der Eroberung des Throns der Sieben Königreiche von Westeros geholfen hat. Er will Eddard zu seiner neuen "Hand" machen. Aus Pflichtgefühl willigt Eddard ein, obwohl dies bedeutet, dass er seine Heimat verlassen und zur Hauptstadt King's Landing reisen muss. Robert will die Beziehungen zu den Starks festigen, indem er seinen Sohn Joffrey mit Sansa Stark verheiratet. Sansa und Arya müssen Winterfell deshalb ebenfalls verlassen. Während Sansa begeistert von diesen Aussichten ist, fällt Arya die Trennung schwer. Jon wird nicht mit seinen Brüdern in Westeros zurückbleiben, sondern in die Nachtwache eintreten, zu der auch Eddards Bruder Benjen gehört. Tyrion Lannister, der zwergenwüchsige Bruder der Königin, will Jon und Benjen begleiten, um sich die legendäre Mauer einmal anzusehen. Vor Eddards Abreise erhält Catelyn eine beunruhigende Nachricht von ihrer Schwester Lysa. Jon Arryns Witwe ist aus King's Landing geflohen und hat sich in ihr eigenes Fürstentum zurückgezogen, denn sie glaubt, dass ihr Mann von den Lannisters - der Familie der Königin - ermordet wurde. Als der zehnjährige Bran wieder einmal auf den hohen Burgmauern herumklettert, wird er Zeuge eines erotischen Stelldicheins zwischen Cersei und ihrem Zwillingsbruder Jaime. Um den Zeugen für den ehebrecherischen Inzest zu beseitigen, stößt Jaime den zehnjährigen Jungen von der Mauer.

Viserys Targaryen und seine Schwester Daenerys leben im Exil auf dem östlichen, nur durch eine Meerenge von Westeros getrennten Kontinent Essos. Sie sind die Erben des von Robert gestürzten Königs Aerys II., der seinerzeit von Jaime getötet worden ist. Viserys plant seine Rückkehr, doch dazu braucht er eine Armee. Sein Gönner Illyrio Mopatis verschachert Daenerys als Braut an Khal Drogo, einen mächtigen Stammesfürsten aus dem Reitervolk der Dothraki. Khal Drogos Krieger sollen den Thron von Westeros für Viserys erobern. Als Hochzeitsgeschenk erhält Daenerys von Illyrio eine Kiste mit drei versteinerten Dracheneiern. Sie fühlt sich bei den Dothraki wie eine Sklavin und leidet darunter, sich dem ungeliebten Mann hingeben zu müssen.

1.2: Der Königsweg (The Kingsroad) - 55:17 Min.
Regie: Tim Van Patten

Bevor Jon mit Benjen und Tyrion zur Mauer aufbricht, schenkt er seiner Halbschwester Arya das Schwert "Nadel". Bran liegt seit seinem Sturz im Koma. Catelyn weicht nicht von seiner Seite. Cersei und Jaime sind nicht erfreut, als sie von Tyrion erfahren, dass der Junge überleben wird. Eines Nachts dringt ein Attentäter in Brans Zimmer ein und versucht den Jungen mit einem Dolch zu ermorden. Catelyn stellt sich ihm entgegen und hält ihn lange genug zurück, bis Brans Schattenwolf Summer hinzukommt und den Unbekannten tötet. Da Catelyn ein langes blondes Haar an Brans Absturzstelle entdeckt, und da der Attentäter eine ungewöhnlich wertvolle Waffe verwendet hat, glaubt Catelyn, dass die Lannisters hinter dem Anschlag stecken. Sie weiht Robb und einige Vertraute ein. Gemeinsam mit dem Kastellan Rodrik Cassel folgt sie Eddard nach King's Landing, um ihn zu warnen und die Angelegenheit zu klären.

Unterwegs nach King's Landing erfahren Robert und Eddard von Daenerys Targaryens Hochzeit mit einem Dothraki-Fürsten, der über tausende Kämpfer gebietet. Eddard glaubt nicht an eine Bedrohung, doch Robert verfolgt alle Targaryens mit tödlichem Hass, denn seine große Liebe Lyanna - Eddards Schwester - ist seinerzeit vom Kronprinzen Rhaegar Targaryen entführt worden. König Aegon II. hatte Eddards Vater und Bruder, die Lyanna befreien wollten, bei lebendigem Leib verbrennen lassen. Lyanna hatte die Ereignisse ebenfalls nicht überlebt. Daraufhin hatte Robert gegen den König rebelliert und selbst die Macht übernommen. Bei einem Spaziergang beobachten Sansa und Joffrey, wie Arya und ein Schlachterjunge spielerisch mit Stöcken fechten. Joffrey zückt sein Schwert und verwundet den Jungen. Arya versucht Joffrey aufzuhalten und wird ebenfalls bedroht. Da greift Aryas Schattenwolf Nymeria ein und beißt Joffrey in den Arm, so dass er das Schwert fallen lassen muss. Arya wirft es in einen Fluss. Später stellt Joffrey die Sache so dar, als sei er grundlos angegriffen worden. Sansa kennt die Wahrheit, behauptet aber, sich an nichts erinnern zu können. Der Schlachterjunge wird von Joffreys Leibwächter Sandor Clegane getötet. Robert will der Sache nicht weiter nachgehen, aber Cersei verlangt, dass auch der Wolf beseitigt wird. Da Nymeria zuvor von Arya davongejagt worden ist, bleibt nur Sansas Wolf Lady übrig. Eddard übernimmt die unrühmliche Aufgabe selbst und tötet das Tier. Im selben Moment erwacht Bran im weit entfernten Winterfell aus dem Koma.

Daenerys lässt sich von einer ihrer Dienerinnen in der Liebeskunst unterweisen. So gelingt es ihr, Khal Drogo zu mehr Zärtlichkeit zu bewegen.

1.3: Lord Schnee (Lord Snow) - 57:14 Min.
Regie: Brian Kirk

Jon wird in die Bruderschaft der Nachtwache aufgenommen, stellt aber schnell fest, dass seine romantischen Vorstellungen nicht der Realität entsprechen. Der Nachtwache mangelt es so sehr an Rekruten, dass Waisen, Sträflinge und anderes zwielichtiges Volk aufgenommen werden müssen. In der Bruderschaft sind alle gleich - erst als Jon dies mit Tyrions Hilfe akzeptiert, gewinnt er allmählich die Freundschaft seiner neuen Kameraden. Nur Ser Alliser Thorne, Jons Ausbilder, verachtet ihn noch immer. Lord Commander Mormont bittet Tyrion, am Königshof ein gutes Wort für die Nachtwache einzulegen, denn der Winter naht, und es gibt beunruhigende Nachrichten über Wildlinge, die in Massen vor einer unbekannten Bedrohung jenseits der Mauer Richtung Süden fliehen.

Eddard nimmt seinen Platz als neue Hand des Königs im Kleinen Rat ein, dem außer ihm Roberts Bruder Renly, der Meisterspion Varys, der Großmaester Pycelle und der Schatzmeister Petyr Baelish (genannt "Littlefinger") angehören. Letzterer hat einst um Catelyn Starks Gunst gekämpft und liebt sie immer noch. Zu Eddards Ehren soll ein Turnier veranstaltet werden. Die Kosten sind enorm, die Schatzkammern sind leer. Tatsächlich ist der König aufgrund seines verschwenderischen Lebensstils tief bei den reichen Lannisters verschuldet. Die Nachricht von Brans Erwachen erreicht King's Landing. Der Junge kann sich an nichts erinnern. Seine Beine sind gelähmt. Nachdem Catelyn in King's Landing eingetroffen ist, bringt Petyr sie heimlich mit Eddard zusammen. Der Dolch, den der Mörder bei sich hatte, war Petyrs Eigentum. Er hat die Waffe angeblich wegen einer Wette an Tyrion verloren. Bevor sich Catelyn auf den Rückweg macht, versucht sie Eddard davon zu überzeugen, dass Petyr ihm bei der Suche nach der Wahrheit helfen wird. Als Eddard erfährt, dass Arya ein Schwert besitzt, engagiert er den Schwertmeister Syrio Forel, um das Mädchen zu unterrichten.

Daenerys hat die Liebe ihres Mannes und den Respekt seines Stammes gewonnen. Ihr Bruder Viserys ist nicht erfreut über ihre neue Selbstsicherheit und versucht sie zu züchtigen. Doch Daenerys hat nun ihre eigenen Gefolgsleute und wird von ihrem Blutreiter Rakharo sowie dem verbannten Ritter Ser Jorah Mormont beschützt. Viserys' Leben wird nur verschont, weil Daenerys es wünscht. Eines Abends teilt sie Khal Drogo mit, dass sie schwanger ist.

1.4: Krüppel, Bastarde und Zerbrochenes (Cripples, Bastards, and Broken Things) - 55:37 Min.
Regie: Brian Kirk

Samwell Tarly, ein fetter Feigling, kommt als Rekrut zur Mauer. Jon nimmt ihn in Schutz und zieht sich damit erst recht die Verachtung Alliser Thornes zu.

Khal Drogos Horde erreicht Vaes Dothrak, die Hauptstadt der Pferdeherren. Daenerys erkennt, dass ihr Bruder selbst dann nicht fähig wäre, den Thron der sieben Königreiche zurückzuerobern, wenn Khal Drogo ihm all seine Kämpfer zur Verfügung stellen würde. Als Viserys wieder einmal die Hand gegen seine Schwester erhebt, wehrt sich Daenerys erstmals und schlägt ihn nieder. Jorah Mormont macht ihr klar, dass Viserys die Geschichten, denen zufolge sich das Volk von Westeros nach der Rückkehr des wahren Königs sehnt, frei erfunden hat.

Eddard versucht herauszufinden, womit sich sein Vorgänger beschäftigt hat, bevor er ermordet wurde. Von Großmaester Pycelle erfährt er, dass Jon Arryn offenbar Ahnenforschung anhand eines Buches über die Adelshäuser von Westeros betrieben hat. Petyr Baelish weist Eddard darauf hin, dass man am Königshof niemandem trauen darf, denn überall lauern Spione. Littlefinger hat seine eigenen Informanten. Einer davon hat beobachtet, dass Jon Arryn auffallend häufig bei einem bestimmten Waffenschmied zu Gast war. Eddard sucht den Schmied auf und erkennt, dass dessen Lehrling Gendry ein Bastard des Königs ist. Dann beginnt das Turnier. In der ersten Tjost treten der jüngst zum Ritter geschlagene Knappe Jon Arryns und Ser Gregor Clegane, ein Gefolgsmann der Lannisters, gegeneinander an. Der junge Mann wird dabei durch einen Lanzensplitter tödlich verwundet.

Unterwegs nach King's Landing macht Tyrion in Winterfell Halt und übergibt Bran den Konstruktionsplan für einen Sattel, der es dem Jungen ermöglichen soll, trotz seiner Lähmung zu reiten. Bei einem weiteren Zwischenstopp in einer Taverne begegnen sich Tyrion und Catelyn, die auf dem Rückweg nach Winterfell ist. Sie befiehlt die Festnahme Tyrions, den sie für den Hintermann des Anschlags auf Bran hält.

1.5: Der Wolf und der Löwe (The Wolf and the Lion) - 54:16 Min.
Regie: Brian Kirk

Catelyn bringt Tyrion zur Burg ihrer Schwester Lysa, der Witwe Jon Arryns. Die Reisenden müssen einen Angriff von Barbaren abwehren. Dabei rettet Tyrion Catelyns Leben. Lysa ist aus Angst vor den Lannisters nicht mehr bei Sinnen. Sie hält Tyrion für den Mörder ihres Mannes und lässt ihn gegen Catelyns Willen einsperren.

Die Nachricht über Tyrions Gefangennahme ist inzwischen auch in King's Landing eingetroffen, doch sowohl Eddard als auch der König haben andere Sorgen. Lord Varys deutet Eddard gegenüber an, dass Jon Arryn von seinem eigenen Knappen vergiftet wurde, weil er zu viele Fragen gestellt hat. Arya berichtet von einem Gespräch, das sie zufällig mitgehört hat. Angeblich hegt jemand Mordpläne gegen Eddard, doch Arya kann keine Namen nennen (es waren Varys und Ilyrio). Robert erfährt von der Schwangerschaft der Targaryen-Erbin. Er entscheidet, dass Daenerys beseitigt werden soll. Eddard will mit einem unehrenhaften Meuchelmord nichts zu tun haben. Sein Widerspruch erregt Roberts Zorn. Daraufhin legt Eddard sein Amt als Hand nieder und will die Stadt verlassen. Zuvor lässt er sich von Littlefinger zu einem Bordell führen. Dort lebt die letzte Person, die Jon Arryn lebend gesehen hat: Eine Prostituierte, die vom König geschwängert worden ist. Es wird klar, dass Jon Arryn versucht hat, alle Bastarde des Königs ausfindig zu machen. Draußen wartet bereits Jaime Lannister mit einer Übermacht an Soldaten, um Tyrions Freilassung zu erzwingen. Eddards Männer, darunter sein Wachhauptmann Jory Cassel, werden getötet. Eddard wird hinterrücks von einem Soldaten verwundet, als er mit Jaime kämpft. Dieser lässt Eddard blutend am Boden liegen und begibt sich nach Casterly Rock, zum Stammsitz der Lannisters.

1.6: Eine goldene Krone (A Golden Crown) - 52:36 Min.
Regie: Daniel Minahan

Eddard erholt sich von seiner schweren Verwundung. Königin Cersei behauptet, er habe den Kampf selbst provoziert. Der König setzt Eddard trotzdem wieder als Hand ein, damit sein Freund die Regierungsgeschäfte übernehmen kann, während er selbst auf der Jagd ist. Eddards erste Amtshandlung besteht darin, Ser Gregor Clegane den Ritterstand abzuerkennen und Soldaten zu entsenden, die ihn töten sollen. Außerdem wird Tywin Lannister, zu dessen Gefolgsleuten Clegane gehört, vor den Thron zitiert. Grund dafür sind grausame von Clegane verübte Überfälle auf mehrere Dörfer. Für Eddard steht fest, dass die Lannisters dies aus Rache für Tyrions Verhaftung angeordnet haben. Prinz Joffrey beginnt auf Betreiben seiner Mutter damit, Sansa zu umwerben, die davon sehr angetan ist. Arya trainiert weiter mit Syrio Forel. Beide Mädchen sind deshalb nicht begeistert, als Eddard ankündigt, sie zu ihrer eigenen Sicherheit zurück nach Winterfell schicken zu wollen. Als Sansa eine Bemerkung über Joffreys Haarfarbe macht, begreift Eddard endlich, welche tödliche Wahrheit Jon Arryn entdeckt hat: Alle Bastarde Roberts haben schwarzes Haar, aber Königin Cerseis Kinder haben alle das goldene Haar der Lannisters. Somit können sie nicht Roberts leibliche Nachkommen sein.

Mit dem nach Tyrions Plänen konstruierten Spezialsattel kann Bran endlich wieder reiten. Beim ersten Ausritt wird er im Wald von Wildlingen angegriffen. Robb und Theon Greyjoy retten ihn. Sie töten alle Wildlinge bis auf eine Frau namens Osha, die sie mit nach Winterfell nehmen. Theon ist ein "Mündel" Eddards, in Wahrheit lebt er als Geisel bei den Starks, seit Eddard eine Rebellion von Theons Vater niedergeschlagen hat.

Tyrion beruft sich auf königliches Recht und fordert ein Gottesurteil. Der Söldner Bronn tritt für ihn gegen einen Ritter des Hauses Arryn an und gewinnt. Somit ist Tyrion frei.

Daenerys versucht die Dracheneier "auszubrüten", indem sie sie ins Feuer legt. Dabei stellt sie - nicht zum ersten Mal - fest, dass ihr selbst größte Hitze nichts ausmacht. Viserys will die unvorstellbar wertvollen Eier stehlen, wird aber von Ser Jorah Mormont daran gehindert. Als sie ein Stammesritual absolviert, bei dem sie ein rohes Pferdeherz verschlingen muss, verdient sich Daenerys endgültig den Respekt und die Liebe der Dothraki. Daraufhin wird Viserys eifersüchtig. Betrunken platzt er in eine Feier hinein, bedroht Daenerys mit dem Schwert und verlangt, Khal Drogo möge seinen Teil des Handels erfüllen. Der Stammesfürst stimmt zu und schenkt Viserys eine Krone, indem er ihm geschmolzenes Gold über den Kopf gießt. Im Gegensatz zu seiner Schwester ist Viserys nicht vom echten Drachenblut und überlebt diese Krönung nicht.

1.7: Gewinn oder stirb (You win or you die) - 57:47 Min.
Regie: Daniel Minahan

Tywin, Oberhaupt des Hauses Lannister, kann die Gefangennahme seines Sohnes Tyrion durch die Starks sowie Eddards jüngstes Urteil nicht hinnehmen. Er zieht seine Truppen zusammen. Ein Bürgerkrieg steht somit unmittelbar bevor. Für die Lannisters wäre das die ideale Gelegenheit, selbst die Macht über die Sieben Königreiche zu übernehmen. Eddard konfrontiert Cersei mit seiner Erkenntnis, dass ihr Zwillingsbruder Jaime der Vater ihrer Kinder ist. Er will Robert nach dessen Rückkehr von der Jagd darüber informieren, gibt Cersei aber Zeit, mit ihren Kindern aus King's Landing zu verschwinden. Doch Robert wird bei der Jagd schwer verwundet. Varys deutet an, die Lannisters hätten dem König vergifteten Wein verabreicht, durch den er geschwächt wurde. Robert wird nach King's Landing gebracht, aber er liegt bereits im Sterben. Vor seinem Tod ernennt der König Eddard zum Protektor des Reiches. Er soll regieren, solange Joffrey nicht volljährig ist. Renly und Littlefinger schlagen Eddard unabhängig voneinander vor, die Macht zu ergreifen und Joffrey zu ermorden, aber ein solcher Verrat kommt für Eddard nicht in Betracht. Seiner Meinung nach ist Roberts Bruder Stannis der wahre Thronerbe. Er schreibt Stannis einen Brief, in dem er ihn über die Hintergründe informiert. Stannis ist jedoch weit weg und Renly verlässt die Hauptstadt fluchtartig mit seinen Gefolgsleuten, denn er ahnt, was nun bevorsteht. Littlefinger sichert Eddard, der nur mit wenigen Soldaten nach King's Landing gezogen ist, die Unterstützung der Stadtwache zu. Doch Joffrey sitzt bereits auf dem Thorn. Cersei interessiert sich nicht für Roberts letzte Anweisung und zerreißt das Dokument, in dem Eddard zum Protektor erklärt wird. Eddard ordnet Cerseis und Joffreys Festnahme an, wird jedoch selbst verhaftet. Littlefinger und die Stadtwachen erweisen sich als Verräter und fallen ihm in den Rücken.

Die Wildlingsfrau Osha arbeitet als Magd in Winterfell. Maester Luwin erkundigt sich bei ihr nach dem Grund für das Vordringen der Wildlinge in den Süden. Osha behauptet, dass ihr Volk vor den Weißen Wanderern flieht.

Dass sich jenseits der Mauer tatsächlich eine unbekannte Gefahr regt, wird klar, als eine von Benjen Stark angeführt Patrouille nicht zurückkehrt. Die Rekruten - darunter Jon und Samwell - werden vereidigt und erhalten ihre Aufträge. Jon ist enttäuscht, weil er nicht zur kämpfenden Gruppe eingeteilt wird, sondern den Lord Commander sowie Maester Aemon als Knappe bedienen muss. Jon und Samwell legen ihre Eide bei einem Wehrholzbaum jenseits der Mauer ab. Da erscheint Jons Schattenwolf Ghost, der im Wald gejagt hat. Er trägt eine abgetrennte Hand im Maul.

Ser Jorah vereitelt in Vaes Dothrak einen Mordanschlag auf Daenerys, wofür er von Khal Drogo geehrt wird. Niemand ahnt, dass Jorah derjenige war, der den König von Westeros über Daenerys informiert hat. Der Attentatsversuch hat genau den Effekt, der eigentlich hätte verhindert werden sollen: Khal Drogo, dem völlig klar ist, wer hinter dem Anschlag steckt, entschließt sich voller Zorn endlich dazu, den Wunsch seiner geliebten Frau zu erfüllen und Westeros für seinen ungeborenen Sohn zu erobern.

1.8: Das spitze Ende (The Pointy End) - 58:08 Min.
Regie: Daniel Minahan

Eddard Stark wird in den Kerker geworfen. All seine Gefolgsleute in King's Landing werden niedergemetzelt. Sansa wird verschont, da sie nach wie vor Joffrey versprochen ist. Sie ist aber nicht mehr als eine Geisel. Arya kann mit Hilfe Syrio Forels aus dem Palast entkommen. Dabei tötet sie erstmals einen Menschen: Ein Stalljunge wollte sie gefangen nehmen. Cersei zwingt Sansa, einen Brief an Robb zu schreiben, in dem er aufgefordert wird, in die Hauptstadt zu kommen und Joffrey Treue zu schwören. Auch Eddard soll den minderjährigen Jungen als König anerkennen. Ihm wird zugesichert, dass Joffrey dann Gnade walten lassen wird. Robb beabsichtigt durchaus, in den Süden zu marschieren, aber anders, als es sich die Lannisters vorstellen. Um Eddard zu befreien, ruft er alle Gefolgsleute seines Vaters zu den Waffen. Sie akzeptieren Robbs Führungsanspruch. Selbst Jon Umber, genannt "Greatjon", zollt ihm Respekt. Da Catelyn bei ihrer Schwester Lysa keine Hilfe zu erwarten hat, verlässt sie deren Hof. Sie trifft sich mit Robb in dessen Heerlager. Ein Spion der Lannisters wird enttarnt, aber Robb lässt ihn laufen.

Tywin erhält die Nachricht, dass die Fürstentümer des Nordens einen Angriff vorbereiten. Inzwischen sind Tyrion und Bronn bei den Streitkräften der Lannisters eingetroffen. Sie haben eigene Kämpfer dabei. Auf dem Weg zu Tyrions Vater sind sie von barbarischen Hügelstämmen überfallen worden. Tyrion hat Shagga, dem Häuptling der Stone Crows, reichen Lohn sowie die Herrschaft über die Ländereien der Arryns versprochen und sich somit sein Leben erkauft. Tywin erneuert dieses Versprechen unter der Bedingung, dass die Stämme für ihn gegen die Starks ins Feld ziehen. Shagga stimmt zu, fordert zur Sicherheit aber, dass Tyrion an seiner Seite kämpft.

Jon und seine Gefährten haben zwei Leichen gefunden, die zur Mauer gebracht werden. Es sind Männer aus Benjens Patrouille, die schon lange tot sein müssen, seltsamerweise aber keine Anzeichen von Verwesung aufweisen. Lord Commander Mormont ordnet ihre Untersuchung an. Als Jon von Eddards Schicksal erfährt, ist er kurz davor, nach Winterfell zurückzukehren. Seine Kameraden halten ihn davon ab, denn da er den Eid abgelegt hat, wäre Jon ein Deserteur und hätte sein Leben verwirkt. In der Nacht wird Ghost unruhig. Jon lässt den Schattenwolf laufen und wird von ihm zur Unterkunft des Lord Commanders geführt. Dort wird Jon angegriffen: Eine der beiden vermeintlichen Leichen hat sich erhoben. Der Mann ist ein Untoter, dem Schwerthiebe nichts ausmachen. Jon steckt das Monster in Brand, wobei er sich die Hand verletzt. Nur so kann der Untote aufgehalten werden. Der andere wird am nächsten Tag verbrannt. Samwell glaubt nach der Lektüre eines alten Buches zu wissen, was mit den Toten geschehen ist. Sie wurden von den Weißen Wanderern berührt.

Um die Überquerung der Meerenge finanzieren zu können, braucht Khal Drogo Geld. Deshalb überfällt er eine Stadt, die anschließend geplündert wird. Die Überlebenden sollen als Sklaven verkauft werden. Daenerys befreit einige Frauen und bewahrt sie davor, von den Dothraki vergewaltigt zu werden. Einer der Männer will sich diesen verdienten Lohn nicht nehmen lassen und fordert Khal Drogo heraus. Dieser tötet den Mann im Zweikampf, wird aber verwundet. Eine der befreiten Frauen, die Maegi-Hexe Mirri Maz Duur, bietet sich als Heilerin an. Daenerys überredet Khal Drogo, die Wunde versorgen zu lassen.

1.9: Baelor (Baelor) - 56:16 Min.
Regie: Alan Taylor

Khal Drogos Wunde hat sich entzündet. Die Infektion breitet sich aus und setzt dem Stammesfürsten so sehr zu, dass er vom Pferd fällt. Dieses Zeichen der Schwäche bleibt nicht unbemerkt. Als Jorah Mormont erkennt, dass Khal Drogo die Nacht nicht überleben wird, warnt er Daenerys: Es wird ein Kampf um die Macht entbrennen, und der neue Khal wird keinen Rivalen dulden. Deshalb wird er Daenerys und ihr ungeborenes Kind töten. Um Khal Drogo zu retten, wendet sich Daenerys an Mirri Maz Duur. Die Maegi beginnt mit den Vorbereitungen für ein magisches Ritual. Ein Blutreiter will dies verhindern und schlägt Daenerys nieder, woraufhin verfrühte Wehen einsetzen. Mormont tötet den Mann und trägt Daenerys in Khal Drogos Zelt hinein.

Zur Belohnung für seine Heldentat erhält Jon von Lord Commander Mormont das Schwert Longclaw - es war eigentlich für Mormonts Sohn Jorah vorgesehen. Außerdem erfährt Jon, dass Maester Aemon der Onkel des gestürzten Königs Aerys Targaryen ist und einst zu dessen Gunsten auf die Krone verzichtet hat.

Robb Stark muss auf dem Weg nach Süden den Fluss Trident überqueren. Die einzige geeignete Brücke wird vom Haus Frey gehalten, Gefolgsleuten der Tullys, die als nicht besonders zuverlässig gelten. Catelyn verhandelt mit Lord Walder Frey und erhält seine Unterstützung, muss jedoch unter anderem versprechen, dass Robb nach dem Ende der Kämpfe eine Tochter des Lords heiraten wird. Am Vorabend des Kampfes gegen die Starks vergnügt sich Tyrion mit Shae, einem schönen Freudenmädchen. Er verliebt sich in die junge Frau. Am nächsten Morgen täuscht Robb einen Angriff auf die Hauptstreitmacht der Lannisters vor. Er schickt 2000 Mann in den sicheren Tod. Sie lenken Tywins Heer ab, während Robb mit seinen restlichen 18.000 Soldaten unerwartet an anderer Stelle angreift und Jaime gefangen nimmt.

Um das Leben seiner Töchter zu retten, gesteht Eddard öffentlich seinen "Verrat" und erkennt Joffrey als wahren König an. Dieser trifft jedoch erstmals eine Entscheidung, die ihm nicht von seiner Mutter diktiert wurde, bricht sein Versprechen und fordert Eddards Kopf. Sansa muss mit ansehen, wie ihr Vater enthauptet wird. Arya, die sich seit ihrer Flucht mehr schlecht als recht in den Gassen von King's Landing durchgeschlagen hat, wird von Yoren (einem Bruder der Nachtwache, der in der Hauptstadt neue Rekruten abholen soll) in Sicherheit gebracht.

1.10: Feuer und Blut (Fire and Blood) - 52:37 Min.
Regie: Alan Taylor

Eddards Hinrichtung hat jede Aussicht auf eine friedliche Einigung zwischen den Häusern Stark und Lannister unmöglich gemacht. Der Konflikt weitet sich zu einem Bürgerkrieg aus, als Stannis und Renly, Robert Baratheons Brüder, unabhängig voneinander Anspruch auf den Thron erheben und eigene Armeen aufstellen. Tywin Lannister schickt Tyrion nach King's Landing. Tyrion soll Tywin als Hand des Königs vertreten und Joffrey zur Räson bringen. Robb, nach Eddards Tod Oberhaupt des Hauses Stark, hält Stannis für den rechtmäßigen Thronfolger. Der Greatjon interessiert sich jedoch nicht für Erbfolgefragen. Seiner Meinung nach sollen sich die nördlichen Fürstentümer unabhängig machen. Er erklärt Robb zum König des Nordens. Alle Lords schließen sich ihm an.

Yoren führt neue Rekruten nach Norden, darunter Arya, die sich als Junge ("Arry") ausgeben muss. Der Schmiedelehrling Gendry gehört ebenfalls zu der Gruppe. Sansa bleibt als Quasi-Geisel in King's Landing zurück. Sie soll nach wie vor mit Joffrey verheiratet werden, dessen Grausamkeit immer deutlicher zu Tage tritt. Er zwingt Sansa, sich den aufgespießten Kopf ihres Vaters anzusehen und lässt sie von einem Ritter verprügeln, da er nicht selbst Hand an sie legen darf. Nur Joffreys als gewissenloser Killer bekannter Leibwächter Sandor Clegane nimmt Sansa in Schutz.

Jon möchte sich seinem Bruder anschließen und verlässt die Mauer. Als Deserteur hätte er sein Leben verwirkt, aber Samwell und zwei weitere Kameraden folgen ihm und bringen ihn wieder zur Besinnung. Lord Commander Mormont breitet den Mantel des Schweigens über die Sache, denn Jon soll an einem von Mormont persönlich geleiteten Feldzug in die unbekannten Regionen nördlich der Mauer teilnehmen. Mormont will Benjens Schicksal klären und den nach Süden vorrückenden Wildlingen entgegentreten.

Daenerys hat ihr Kind verloren. Mirri Maz Duur behauptet, es sei tot und missgestaltet zur Welt gekommen. Sein Tod war der Preis für Khal Drogos Rettung. Der Stammesführer ist am Leben, liegt aber im Koma. Auf diese Weise hat sich die Maegi für die Vernichtung ihres Tempels und ihrer Stadt gerächt. Der größte Teil des Stammes hat Daenerys verlassen. Nur wenige Blutreiter, ihre Dienerinnen sowie Jorah Mormont haben ihr die Treue gehalten. Nachdem feststeht, dass Khal Drogo nie wieder erwachen wird, tötet Daenerys ihn eigenhändig. Sie ist nun selbst Anführerin eines kleinen Stammes, zu dem auch die von ihr befreiten Sklaven gehören. Khal Drogo wird verbrannt. Mirri Maz Duur und die Dracheneier werden demselben Feuer übergeben. Daenerys geht ebenfalls in die Flammen, aber am nächsten Tag erhebt sie sich unversehrt aus der Asche - zusammen mit drei frisch geschlüpften Drachen...

Kommentar

Die Fernsehserie "Game of Thrones" basiert auf der noch nicht abgeschlossenen Fantasy-Romanserie "Das Lied von Eis und Feuer" von George R.R. Martin. Genauer gesagt handelt es sich um die Umsetzung des ersten Buches, welches in Deutschland in zwei Bänden veröffentlicht wurde: Die Herren von Winterfell und Das Erbe von Winterfell. Diese Romane liegen in zwei unterschiedlichen deutschen Übersetzungen vor. Die Fernsehserie folgt der neuen Übersetzung, in der zahlreiche Namen eingedeutscht oder sonstwie verändert wurden (aus "Lannister" wurde aus mir nicht bekannten Gründen "Lennister"). Da ich mich mit der Neuübersetzung nicht anfreunden kann, verwende ich hier nur die Namen des englischen Originals bzw. der alten Übersetzung.

Eine meisterliche Figurenzeichnung, bei der es keine klare Trennung zwischen Gut und Böse gibt, die detailreiche Ausarbeitung einer glaubwürdigen Welt mit einem komplexen geschichtlichen und kulturellen Hintergrund, die mit den unterschiedlichsten Konflikten und Interessen vollgestopfte spannende Handlung, in der selbst Hauptpersonen nicht unantastbar sind, und der geschickte Aufbau rätselhafter Geschehnisse - das sind die Stärken der Romanserie. Mit diesen Pfunden kann die Fernsehserie wuchern. Sie ist in dieser Hinsicht sehr nah an der Romanvorlage, obwohl sie sich nicht sklavisch daran hält. Manche Ereignisse wurden aus dramaturgischen Gründen weggelassen, während auf andere mehr Gewicht gelegt wird als in den Romanen. Ein bisschen was wurde auch hinzugedichtet. Genau wie in den Romanen stehen die typischen Fantasy-Elemente (Drachen, Untote, Magie und eine Welt, in der der Winter Jahre andauern kann) noch nicht im Vordergrund, aber sie schwingen immer mit und beeinflussen alles. Die Aufteilung der Romankapitel nach den jeweiligen Hauptpersonen wurde ebenfalls in die Fernsehserie übernommen: Die Handlung wird aus ständig wechselnden Perspektiven vorangetrieben. Somit bleibt die Spannung immer auf einem hohen Level, denn man möchte natürlich wissen, wie es mit Eddard, Jon, Arya, Daenerys und all den anderen weitergeht, wenn die Handlungsebene mal wieder wechselt.

Die TV-Serie ist eine würdige Umsetzung der Romane. Es wurden keine Kompromisse gemacht, und so darf man sich nicht nur über eine aufwändige Ausstattung, prächtige Kostüme, herrliche Drehorte / Kulissen, tolle Matte-Paintings / CGI-Effekte und eine geniale Filmmusik freuen, sondern auch über einen getreu der Romanvorlage hohen Gewaltgrad und nackte Tatsachen. Abgetrennte Köpfe, herausgerissene Gedärme, full frontal nudity und Erotikszenen in einer ab 16 Jahren freigegebenen Fernsehserie? Das sorgt für freudige Verwunderung bei Filmfans meiner Generation, die sich früher über aus weit geringeren Gründen erfolgte Indizierungen geärgert haben. "Game of Thrones" zeigt eine Welt voller Intrigen und Konflikte, die gleichzeitig dreckig und schön, brutal und feinsinnig sein kann. In der ersten Staffel wird noch nicht besonders viel Action geboten, jedenfalls bekommt man keine Massenszenen zu sehen. Aber das ist in der Romanvorlage nicht viel anders. Die Serie ist bis in kleine Nebenrollen hinein hervorragend besetzt. Allenfalls könnte man behaupten, dass Eddards Kinder, vor allem Robb und Jon Snow, in der TV-Serie zu erwachsen wirken. Genau wie bei den Romanen ist Tyrion mein Favorit. Ich hatte mir den sympathischen Zyniker zwar eher wie Warwick Davis (siehe Willow) vorgestellt, aber Peter Dinklage, der schon in Prinz Kaspian von Narnia mein persönliches Highlight war, stellt hier besonders eindrucksvoll unter Beweis, was für ein exzellenter Schauspieler er ist.

Als begeisterter Leser der Romane bin ich rundum zufrieden mit der TV-Serie. Interessante Effekte in diesem Zusammenhang: Es ist einfacher, die vielen Personen auseinanderzuhalten, wenn man ihre Gesichter kennt, und manches wird erst dann so richtig deutlich, wenn man es sieht. Zum Beispiel habe ich mir bei der Lektüre nicht bewusst gemacht, dass es in King's Landing immer recht heiß ist, so dass die Starks in ihrer auf den kalten Norden zugeschnittenen Kleidung bei der Ankunft tüchtig schwitzen. Die in King's Landing spielenden Szenen wurden auf Malta gedreht - dort habe ich im Jahre 2008 Urlaub gemacht, ich kann also nachempfinden, was die Schauspieler in den dicken Kostümen durchgemacht haben müssen...

Blu-ray-Features

Die Serie allein ist natürlich schon Grund genug, diese Blu-ray-Box zu kaufen. Das Bonusmaterial lässt Fan-Herzen aber nochmal höher schlagen! Im Auswahlmenü findet man eine kurze Zusammenfassung jeder Episode, außerdem kann ein Rückblick auf die vorherige und eine kurze Vorschau auf die nächste Episode gestartet werden. Während jeder Episode kann man Text- und Bildinformationen zu Personen und Orten sowie zur Geschichte einblenden. Zusätzlich kann zum so genannten "Gesamtführer durch Westeros" verzweigt werden. Er enthält weitere Hintergrundinformationen, auch zu Themen aus den Romanen, die in der Fernsehserie gar nicht oder nur am Rande angesprochen werden. Zu jedem Themenkomplex wird ein animierter Clip gezeigt und ein Schauspieler spricht den erklärenden Text. Das alles ist schonmal eine wirklich liebevoll gestaltete, sehr interessante Ausstattung.

Sieben Featurettes kommen noch hinzu. Sie unterscheiden sich nur in der Länge, der Aufbau ist stets derselbe: Eine Mischung aus Filmszenen, Interviews, Hinter-den-Szenen-Material, Konzeptzeichnungen und dergleichen. Die kürzeren Featurettes sind leider teilweise redundant. Der Produktionsprozess wird erklärt, die Figuren, die Adelshäuser, die Welt und ihre Geschichte werden vorgestellt, auf die eigens für die Dothraki erfundene Sprache wird eingegangen und so weiter. George R.R. Martin, der mit der Umsetzung seines Werks sichtlich zufrieden ist, kommt auch mehrmals zu Wort. "Anatomie einer Episode" ist im Grunde keine eigene Featurette. Wählt man diesen Menüpunkt aus, dann startet Episode 6 ("Eine goldene Krone"). Per Bild-im-Bild-Funktion werden verschiedene Infos eingeblendet. Manchmal wird die Episode angehalten, dann treten Interviews sowie andere dokumentarische Clips in den Vordergrund.

Zur Ausstattung der Box gehört zu guter Letzt noch ein Booklet mit einem Stammbaum der wichtigsten Adelshäuser, in dem die Personen mit Fotos abgebildet sind. Das ist bei der Vielzahl der Protagonisten sehr nützlich...

J. Kreis, 17.05.2012




Gastkommentare


Neueste Kommentare stehen oben.


Gastkommentare werden nicht von J. Kreis verfasst und dürfen nicht auf anderen Homepages oder in Printmedien weiterverwendet werden.


Noch keine Gastkommentare vorhanden!


Deine Meinung?

(Bei Klick auf diesen Button öffnet sich ein Kontaktformular in einem gesonderten Fenster)


Seitenanfang


Startseite

Filme