Startseite

Bilder





Kringels Stammrestaurants

Kachelhaus Bielefeld, Hagenbruchstraße 13, 33602 Bielefeld


Kachelhaus Bielefeld


Nach samstäglichen Shoppingtouren entspanne ich mich gern im Kachelhaus bei guter Musik und stärke mich mit einer der vielen Köstlichkeiten von oben verlinkter Speisekarte. Die Gerichte werden frisch zubereitet, und zwar teils mit regionalen Bioprodukten. Der Kachelhausburger würde für zwei Personen reichen und das hausgemachte Tirami Su ist ein Traum! Neben Pasta, Flammkuchen und anderen gängigen Speisen gibt es auch Neues zu entdecken. So habe ich erst im Kachelhaus gelernt, was Pelmeni und Tschebureki sind. Außerdem gibt es hier Staropramen, eine tschechische Biermarke, die ich noch nirgendwo sonst in Deutschland genießen konnte.

Die mit grünen Meißner Kacheln verkleidete Fassade des Gebäudes ist ein echter Hingucker. Das Haus wurde 1928 erbaut, aber nicht als Restaurant; in den folgenden Jahrzehnten waren wechselnde Geschäfte darin untergebracht. Im jetzigen Gastraum wurden früher verschiedene Lebensmittel verkauft, zuletzt war das Kachelhaus ein Feinkostladen. Diese Vergangenheit sieht man dem Kachelhaus heute noch an, denn der ehemalige Verkaufstresen bildet jetzt den Unterteil eines neun Meter langen Tisches! Für große Gruppen ist das natürlich toll, aber ich sitze dort nicht so gern. Ich bevozuge einen der um die große Tafel herum gruppierten normal großen Tische an den Fensterfronten. Es gibt noch einen kleineren Nebenraum, der wie eine "gute Stube" eingerichtet ist. Bei schönem Wetter kann man natürlich auch draußen sitzen, mitten in der Bielefelder Altstadt.



Kachelhaus Bielefeld





Webauftritt Kachelhaus