Zur Archiv-Startseite
Zur Atlan-Startseite
Zur Zyklusübersicht
Weiter zu Nr. 10 (22)
Zurück zu Nr. 8 (20)


Atlan Heftroman Nr. 21 - Lordrichter 9: Der Turm des Denmogh

Autor: Achim Mehnert

Inhalt

Atlan und Kythara stehen vor dem Kardenmogher, der zu bedrohlicher Aktivität erwacht ist. Gerade noch rechtzeitig bemerken sie, dass der ihnen feindlich gesonnene Priester Contelapo das mächtige Gebilde mit einem kleinen Kontrollgerät fernsteuert, um die lästigen "Götter" zu töten und so seine eigene Macht zu festigen. Das Kontrollgerät wird seit Generationen von einem Hochpräses zum nächsten weitergegeben und ist die Grundlage für die Machtposition der Priester. Kythara besitzt aber ein ähnliches Kontrollgerät und kann damit Contelapos Pläne durchkreuzen.

Während die Auseinandersetzung zwischen den Anhängern Contelapos und denen des Reformators Azarete allmählich eskaliert, bis es zu offener Gewalt kommt (Contelapos wiederholte Mordanschläge auf Azarete heizen die Stimmung weiter an) unterhalten Atlan und Kythara sich mit dem wieder erwachten Saqsurmaa Emion. Emion kann sich nur noch an das Ende des Urschwarms Litrakduurn erinnern. Alle anderen Erinnerungen sind blockiert, ebenso die noch unbekannten Fähigkeiten des seltsamen Wesens. Bevor er wieder einschläft, stößt Emion noch ein rätselhaftes Wort hervor, es lautet "Dapsorgam".

Nach einem missglückten Giftanschlag Contelapos auf Atlan und Kythara beschließen die beiden, dass es an der Zeit ist, die Aktivierungsprozedur des Kardenmoghers einzuleiten, bevor Contelapo mit seinem Kontrollgerät noch Schaden anrichten kann. Allerdings sind bereits heftige Kämpfe im Gange - Atlan und Kythara kommen nicht ohne den Einsatz von Deflektoren und Paralysatoren zum Kardenmogher. Kythara ist im Besitz von Erkennungscodes, die den Zutritt in den Kardenmogher ermöglichen. Die KI der riesigen Waffe unterzieht die beiden einem Frage-und-Antwort-Spiel, um ihre Berechtigung zu verifizieren. Es werden Fragen gestellt, die nur ein Vargane beantworten kann, der auch Kenntnis von kosmischen Zusammenhängen und von der Cappin-Technologie hat. Die alles entscheidende Frage nach dem Namen, den Litrak dem Schmiegeschirm seines Schwarms gegeben hat, beantwortet Atlan einer Eingebung folgend korrekt mit dem von Emion genannten Begriff "Dapsorgam". Damit anerkennt der Kardenmogher Atlans und Kytharas Berechtigung.

Allerdings können die beiden nicht verhindern, dass der Kardenmogher, nachdem er erst einmal endgültig aktiviert wurde, von der Planetenoberfläche abhebt und ins All fliegt. Sie können gerade noch Gorgh-12 und Emion per Traktorstrahl an Bord holen und einen Energiestrahl auf Contelapo abfeuern, der draußen gerade dabei ist, seinen Sohn Azarete umzubringen, dann verschwindet der Kardenmogher mit unbekanntem Ziel im Hyperraum.

Auf Parkasthon ist der Weg für Azarete frei. Jetzt kann er sein Volk in eine neue Zukunft führen.

Kommentar:

So allmählich verliere ich die Lust, noch irgendwas zu den Lordrichter-Romanen zu schreiben. Der Kommentar wird diesmal daher eher kurz. Damit hier kein falscher Eindruck entsteht: Wenn ich auch diesen Roman, jedenfalls die Azarete-Kapitel, wieder nur quergelesen habe, dann liegt das nicht daran, dass die Geschichte schlecht geschrieben wäre. Der Roman ist an und für sich - genau wie Nicole Rensmanns Beitrag zu diesem Zyklus - durchaus okay. Dafür, dass die Handlung nicht vorankommt, können die Autoren ja nichts. Dass eine derart uninteressante und für den Zyklus völlig bedeutungslose Nebenhandlung wie die Azarete-Story auf zwei Heftromane ausgedehnt wird, liegt wohl eher an der Inhalts- und Konzeptlosigkeit des ganzen Zyklus. Warum waren die letzten acht Romane so langweilig und enttäuschend? Weil einfach nichts passiert! Das ganze sinnlose Herumgekrebse hätte man in zwei, höchstens drei Romanen verarbeiten können. Die wären dann vielleicht sogar ganz spannend geworden. Von den vielen unglaubwürdigen Zufällen, die mit Sicherheit auch Zufälle bleiben werden, ganz zu schweigen. So erwarte ich beispielsweise keine andere Erklärung als puren Zufall dafür, warum ausgerechnet ein zu groß geratener Wurm, der seit 546 Millionen Jahren in einem Zauberwürfel gefangen war, im genau richtigen Augenblick genau das eine Wort sagt, das Atlan zur Aktivierung des Kardenmoghers brauchtů


Zur Archiv-Startseite
Zur Atlan-Startseite
Zur Zyklusübersicht
Weiter zu Nr. 10 (22)
Zurück zu Nr. 8 (20)