Perrypedia
Online-Lexikon
zur PR-Serie
Zur Archiv-Startseite
Zur Atlan-Übersicht


Atlan Illochim - Zyklus



Hintergrund:

Im 32. Jahrhundert alter Zeitrechnung wird das Solare Imperium durch autonome Sternenreiche bedroht, die teilweise aus terranischen Kolonien hervorgegangen sind. Machtblöcke wie der Carsualsche Bund, die Zentralgalaktische Union und das Imperium Dabrifa weiten ihre Macht immer mehr aus und konkurrieren mit Terra. Die "United Stars Organisation" (USO), ein von Lordadmiral Atlan geleiteter und größtenteils von Terra finanzierter Geheimdienst, trägt als "Galaktische Feuerwehr" zum Schutz des Solaren Imperiums bei. Die Hauptstadt der Erde und des Imperiums ist Terrania, gegründet 1972 (damals noch unter dem Namen Galakto-City), kurz nach Perry Rhodans Rückkehr vom Mond und der Etablierung der Dritten Macht. Terrania liegt in der ehemaligen Wüste Gobi und wurde im Jahre 2437 beim Großangriff der Dolans verwüstet.

Handlungszeit:

2. April 3103 bis 30. Juni 3103

Erkenntnisse für die Perry Rhodan - Serie:

Die Illochim haben ca. 8000 v. Chr. verschiedene Planeten in der Milchstraße besucht, unter anderem auch die Erde. Sie haben die Entwicklung verschiedener steinzeitlicher Kulturen beeinflusst und ebenso mächtige wie gefährliche Artefakte - die Gatusain - auf der Erde zurückgelassen. Die Illochim haben sich danach zwar weitgehend von der galaktischen Bühne zurückgezogen und leben nicht mehr auf der Erde, sind aber auch im 32. Jahrhundert noch aktiv. Unter anderem fördern sie das für sie sehr wichtige Arrachieda-Erz. Atlan will die Existenz dieser Wesen geheim halten.

Die Illochim spielen auch eine Rolle im Computerspiel Perry Rhodan - The Adventure.







Illustrationen Fanpro
Zur Archiv-Startseite
Zur Atlan-Übersicht