Perrypedia
Online-Lexikon
zur PR-Serie
Zur Archiv-Startseite
Zur Atlan-Startseite
Zur Zyklusübersicht
Zurück zu Flammenstaub Nr. 10 (58)
Weiter zu Flammenstaub 12 (60)


Atlan Heftroman Nr. 59 - Flammenstaub 11: Die verlorenen Rhoarxi

Autor: Uwe Anton

Inhalt

Atlan fliegt auf der Suche nach dem vierten Stamm der Rhoarxi zu Eschens Welt, wo bereits Zaqoor-Streitkräfte mit dem gleichen Ziel unterwegs sind. Der Sammler MITYQINN lenkt die Zaqoor ab. Einige seiner Vasallen bilden Atlans Schiff AVACYN nach und lassen sich von den Zaqoor vernichten. Jetzt kann Atlan, als Händler maskiert und nur von Myreilune begleitet, auf Eschens Welt landen. Der Planet wurde schon vor 220.000 Jahren von den Wesakenos besiedelt und ist seitdem relativ unbedeutend geblieben. Auf dem Planeten leben auffällig viele vogelähnliche Tiere - wie Atlan letzten Endes herausfindet, handelt es sich um degenerierte Nachkommen der verschollenen Rhoarxi, die offenbar vor langer Zeit von den Wesakenos versklavt worden sind.

Auf seiner Suche nach den Hinterlassenschaften der Rhoarxi gerät Atlan unweigerlich in Konflikt mit den Zaqoor. Er holt Informationen von der Bordellbesitzerin Atamina Mawysch ein - Myreilune kennt die Frau und deren Etablissement von einem früheren Besuch her. Dass Myreilune lesbisch ist und Carmyn Osmosh liebt, ist eine kleine Überraschung für Atlan. Atamina Mawysch führt Atlan zu einer Ausgrabungsstätte, aber dabei geht sie keineswegs uneigennützig vor. Sie lässt sich gut bezahlen, außerdem soll Atlan ihr dabei helfen, ihre aufmüpfige Tochter Dranta zurückzuholen, die zusammen mit ihrem Geliebten, dem Archäologen Canosch Leyne, ebenfalls zur Ausgrabungsstätte aufgebrochen ist. Leyne will klären, was damals bei der Besiedlung des Planeten wirklich vorgefallen ist.

All diese Vorkommnisse werden vom Schwert der Ordnung beobachtet. Es hat diese Ereignisse von langer Hand geplant und in verschiedenen Identitäten vorbereitet: Sowohl Sarylas Dekan Carpes Maluni, als auch der von Symaltinoron gerettete Überlebende vom Planeten Extosch und Eide Symtosch, ein Cappin, der den Kommandanten des Pedopeilers CAVALDASCH dazu gebracht hat, Atlan nach Gruelfin zu versetzen, waren nur einige der Rollen, die das Schwert der Ordnung gespielt hat. Zur Vollendung seines Planes braucht es drei Elemente: Den Flammenstaub, die Rhoarxi und eine kosmische Katastrophe.

Als Atlan die Ausgrabungsstätte in einer uralten Wesakeno-Siedlung erreicht, in der noch ältere Relikte der Rhoarxi zu finden sind, treffen auch das Schwert der Ordnung und der Oberste Lordrichter dort ein. Der Flammenstaub scheint auf das Eishaarfeld des Obersten Lordrichters überzugehen. Es bricht zusammen, und zum Vorschein kommt der Rhoarxi Choch, der vor langer Zeit aus der Intrawelt geflohen und wahnsinnig geworden ist. Das Schwert der Ordnung deaktiviert sein Eishaarfeld selbst und gibt sich zu erkennen. Es ist Emion, das Saqsurmaa, Litraks Adjutant. Zwei der Voraussetzungen für das Gelingen des Plans sind also erfüllt. Das dritte Element - die kosmische Katastrophe - soll sich in der Milchstraße ereignenů

J. Kreis, 20.08.2006
Zur Archiv-Startseite
Zur Atlan-Startseite
Zur Zyklusübersicht
Zurück zu Flammenstaub Nr. 10 (58)
Weiter zu Flammenstaub 12 (60)