Perrypedia
Online-Lexikon
zur PR-Serie
Zur Archiv-Startseite
Zur Atlan-Übersicht


Atlan Flammenstaub - Zyklus



Allgemein:

Die Handlung des Minizyklus "Flammenstaub" schließt chronologisch und inhaltlich direkt an den Intrawelt-Zyklus an. Wie alle Minizyklen hat er einen Umfang von 12 Heften. Die Romane werden aber weiter fortlaufend durchnumeriert - Band 1 trägt deshalb die laufende Nummer 49 innerhalb der Atlan-Serie. Band 60 (Flammenstaub 12) ist der letzte Roman der neuen Atlan-Serie.

Zur Erinnerung: Das Schwert der Ordnung und die Lordrichter von Garb sind dafür verantwortlich, dass in der Galaxie Gruelfin mörderische Bruderkriege unter den Cappin-Völkern ausgebrochen sind. Die Ganjasen haben deshalb Expeditionen in die Galaxie Dwingeloo entsandt, wo die Lordrichter sich darum bemühen, eine uralte varganische Station mit dem Namen Anaksa unter ihre Kontrolle zu bringen. Diese Station, die sich beim so genannten Dunkelstern befindet, stellt einen beidseits nutzbaren Übergang zum Mikrouniversum der Varganen dar. Auch innerhalb der Reihen der Lordrichter gibt es eine Widerstandsorganisation, die "Konterkraft".

Atlan und Kythara unterstützen die Ganjasen und die Konterkraft im Kampf gegen die Lordrichter. Im Auftrag der Konterkraft dringt Atlan bis in die vor 1,2 Millionen Jahren von den Rhoarxi errichtete Intrawelt ein, eine gigantische Hohlwelt, die sich immer noch im Bau befindet. Die Intrawelt wurde zu dem einzigen Zweck errichtet, den Flammenstaub vor dem Zugriff anderer Mächte zu schützen. Der Flammenstaub ist eine Art "Abrieb", des Multiversums. Er verleiht seinem Träger die Macht, die Entwicklung des Universums zu beeinflussen und jede beliebige Wahrscheinlichkeit zu erzeugen. Er "verbrennt" seinen Träger normalerweise aber auch in kurzer Zeit. Atlan soll den Flammenstaub erringen, damit dieser gegen die Lordrichter eingesetzt werden kann. Dies gelingt ihm auch und er kann auch wieder aus der Intrawelt entkommen, aber er zahlt einen hohen Preis dafür. Zum Einen verliert er vorübergehend einen Teil seiner Seele an den Lutveniden Peonu, einen ehemaligen Chaotarchendiener, der den Flammenstaub ebenfalls an sich bringen will. Außerdem stirbt Kythara im Kampf gegen Peonu.

Handlungszeit:

Anfang September 1225 NGZ - November (?) 1225 NGZ

Erkenntnisse für die Perry Rhodan - Serie:

Atlan stirbt am 25. September 1225 NGZ auf dem Planeten "Ende" nach exzessivem Gebrauch des Flammenstaubs und wird durch eine auf gleichem Wege erzeugte Kopie seiner selbst ersetzt. Der Originalkörper wird vollständig vernichtet. Der "neue" Atlan wird in die Galaxie Gruelfin versetzt, wo die Takerer seit geraumer Zeit einen erbarmungslosen Krieg gegen die anderen Cappin-Völker führen. Die Takerer werden dabei von den Streitkräften der Lordrichter unterstützt. Zusammen mit den Juclas und MITYQUINN, dem letzten Sammler, kämpft Atlan von der Freihandelszone Susch aus gegen die Lordrichtertruppen. Für kurze Zeit trägt er einen Bewusstseinssplitter Ovarons in seinem Geist. Nachdem Emion, das Schwert der Ordnung, besiegt ist, kehrt allmählich wieder Ruhe in Gruelfin ein. Die Juclas dürfen auf eine Verlängerung ihrer auf maximal 30 Jahre begrenzten Lebensspanne hoffen. Atlan will nach einem Abstecher zur Intrawelt in die Milchstraße zurückkehren.







Illustrationen Pabel-Moewig Verlag KG
Zur Archiv-Startseite
Zur Atlan-Übersicht