Zur Archiv-Startseite
Zur Atlan-Startseite
Zur Zyklusübersicht
Weiter zu Nr. 7
Zurück zu Nr. 5


Atlan Centauri 6: Angriff der Bestien

Autor: Bernd Frenz

Inhalt

Der irreführende Titel dieses Romans bezieht sich auf ein Trainingszenario, das an Bord einiger Schiffe des Tamaniums Shahan gefahren wird. Dort nutzt man nämlich eine technische Hinterlassenschaft der alten Lemurer, mit der lebensechte Holo-Simulationen erschaffen werden können, für die Ausbildung von Landetruppen. In diesen Simulatorkämpfen müssen die Rekruten gegen sechsarmige Bestien - die Vorfahren der Haluter - antreten.

Der Roman spielt auf zwei parallelen Handlungsebenen. In einer Ebene geht es um eine Gruppe von Rekruten auf dem Flaggschiff des Tamaniums Shahan, der DROKAR. Viele davon sind nur deshalb in den Militärdienst eingetreten, weil bei den Jugendlichen ihrer Generation das sogenannte Broda-Spiel äußerst populär ist - und dabei handelt es sich um nichts anderes als eine abgespeckte Variante der oben erwähnten Trainingssimulationen. Die Rekruten betrachten deshalb auch das Kampftraining als Spiel und begreifen nicht, daß ein echter Einsatz ganz anders abläuft als eine in Wirklichkeit völlig ungefährliche Simulation. Shat Nermoy ist einer der ehemaligen Broda-Spieler. Er rasselt immer wieder mit seinem Ausbilder Kaluna zusammen, der in den Rekruten genau das sieht, was sie eigentlich sind: Verantwortungslose Jugendliche aus einer Spaßgesellschaft, die in den Kampfsimulationen nur den letzten Kick suchen. Als Shat noch erwischt wird, während er sich (wenn auch eher unfreiwillig) mit einer Kameradin vergnügt, obwohl er Wachdienst hat, wird er in eine Arrestzelle gesperrt.

Zweite Handlungsebene: Der Palast der Tamaron kurz nach dem Überfall der Kosmokratendiener. Nestary Cherhay würde Atlan und seine Begleiter gern für den Anschlag verantwortlich machen, aber der Arkonide kann sie davon überzeugen, daß er unschuldig ist. Kurz darauf überschlagen sich die Katastrophenmeldungen: Das Chaos, das während des Banketts ausgebrochen ist, war nicht auf den Palast beschränkt: Überall auf dem Planeten ist es zu ähnlichen Vorfällen gekommen - es herrscht das blanke Chaos. Damit nicht genug: Eine Raumschiffsflotte aus dem Tamanium Baylamor nähert sich dem Tamanium Shahan in eindeutig kriegerischer Absicht. Man kann vermuten, daß das Chaos, das dort jetzt herrscht, von Baylamor aus in die Wege geleitet worden ist. Da die militärische Führungsschicht Shahans der Schießerei beim Bankett zum Opfer gefallen ist, hat die Baylamor-Flotte leichtes Spiel. In dieser Situation bietet Atlan seine Hilfe an und übernimmt mit Zustimmung der Tamaron den Oberbefehl über die Streitkräfte Shahans. Li da Zoltral bleibt als Geisel im Palast zurück, da die Tamaron Atlan nicht völlig vertraut. Die TOSOMA führt den Kampf gegen die feindlichen Schiffe an und erzielt große Erfolge, doch dann trifft Verstärkung aus Baylamor ein. Während der Raumschlacht wird die DROKAR geentert.

Auf der DROKAR entbrennen heftige Kämpfe Mann gegen Mann. Shat, der zunächst glaubt, man hätte ihn zur Strafe wieder in eine Simulation versetzt, wird von einem Kameraden befreit und tritt den Angreifern entgegen. Jetzt merkt er, was es heißt, Kameraden an seiner Seite sterben zu sehen und echten Gegnern gegenüberzustehen. Seine Gruppe dringt zur Schiffszentrale vor, wo die Baylamorer versuchen, wichtige Daten aus den Computern zu entwenden. Shat gelingt es, die Speicherbänke rechtzeitig zu vernichten und als einziger Überlebender seiner Gruppe zu fliehen. Auf der Flucht nutzt er das Bestien-Szenario zur Ablenkung und zieht die Uniform eines gefallenen Gegners an, um sich zu tarnen. Dumm von ihm, daß er auf Atlan feuert, dem es gelungen ist, die gegnerische Flotte zu vertreiben und mit einem Kommando an Bord der DROKAR zu gehen. Denn dem Arkoniden bleibt nichts übrig, als das Feuer zu erwidern - und Shat verfügt nicht über einen Schutzschirm...

Atlan bleibt in der Raumschlacht siegreich, aber die nächste Hiobsbotschaft läßt nicht lange auf sich warten. Li da Zoltral wurde entführt!



Zur Archiv-Startseite
Zur Atlan-Startseite
Zur Zyklusübersicht
Weiter zu Nr. 7
Zurück zu Nr. 5